Alcohol-Free Whisky

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Whisky ist per Definition eine Spirituose mit einem Alkoholgehalt von mindestens vierzig Prozent.
      Einen alkoholfreien Whisky kann es somit gar nicht geben, es sei denn, man würde diese Definition ändern.
      Meiner Erfahrung nach benötigt ein Whisky Alkohol als Trägerstoff. Ohne diesen kann die Aromatik nicht adäquat transportiert werden. Wenn man dem leckersten Malt den Alkohol entzieht, bleibt nur eine muffig-wässrige Flüssigkeit zurück.

      Im letzten Jahr habe ich mal alkoholfreien Rotwein probieren können. Der war wirklich untrinkbar schlecht!
      Es ist nicht so, dass ich Neuem gegenüber nicht aufgeschlossen wäre, aber ich verspreche mir überhaupt nichts Positives von diesem Zeug, das sich meines Erachtens nicht Whisky nennen dürfen sollte!
      So many malts, so little liver...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Leorin“ ()

      Moin

      Was die Definitionen betrifft, so muss ein Scotch doch auch irgendwie
      im Fass für (mindestens) drei Jahre in Schottland verbracht haben...

      Was löst dann ein alkoholfreier Whisky aus so einem Fass...

      Der Preis mit 5 US$ für 0,7ltr ist letztlich auch recht hoch... Vergesst mal
      nicht wieviel Steuern auf dem 6€-Rachenputzer drauf sind :rolleyes:

      Sog. Alkoholfreies Bier enthält ja soweit ich es im Kopf habe dennoch einen
      Teil Restalkohol und bei der Geschmackfrage sind die Geschmäcker natürlich
      verschieden.. Einige der Alkoholfreien sind irgendwie noch "gruseliger" als
      deren Standards und scheinen eine Portion Süßstoff zu enthalten... so
      schmecken jedenfalls einige...
      :ups:

      Naja mit dem Markt von 1.3 Milliarden Muslimen wird wohl recht optimitisch
      gerechnet. Nicht jeder der will unbedingt mal einen Whisky getrunken haben
      und etliche werden es sich nicht leisten können...

      Bei denen die es sich leisten können sind bestimmt schon wieder etliche darunter,
      die sich eh schon Alkoholika leisten und diesen entsprechend verbrauchen...

      Letztlich habe ich dann dafür nur :no: des Unverständnisses dafür übrig...
      In Ketchup ist ja Branntweinessig: Ist Halal (oder so) weil sich das Wesen
      und somit die Wirkung des Alkohols nicht zeigt.
      In diversen Gummi-Drops (Gummibärchen) werden Schweine-Knochen zu
      Gelantine verwurstet, was jedoch eben nicht Halal ist, weil nicht nachweis-
      bar ist inwiefern sich die/das Wirkung/Wesen des Schweines in den Gummi-
      bärchen erhalten hat...

      Naja mal schauen ob dieser Whisk(e)y hierzulande auftaucht. Bin auf die
      Verkostungsnotizen gespannt... Zumal ich mich gerade frage, wie es sich
      mit der Haltbarkeit und der Veränderung nach dem Öffnen in der Flasche
      verhält... :naja:

      In diesem Sinne

      Gruß

      Walter

      Walter23 schrieb:

      Zumal ich mich gerade frage, wie es sich
      mit der Haltbarkeit und der Veränderung nach dem Öffnen in der Flasche
      verhält...


      Da sehe ich kein Problem. Das Zeug hat ja keine Drehzahl.
      Kann man sich also an einem Abend reinpfeifen die Buddel... :naja:

      :D :D :D
      They won't appreciate your long experience. They'll only notice when we've gone.
      Service may vary, according to my mood and your attitude ...
      Moin

      Also kein Alkohol, keine Fasslagerung: Darf so eine Flüssigkeit überhaupt Whisky oder Whiskey heißen?

      Oder haben die sich schon einen kreativgriffigen Begriff einfallen lassen?

      Beim Bier ist es ja nicht (allein?) der Alkohol, der festlegt ob es Bier ist.

      Ist ja wie Erbeer-Jogurt ohne Erdbeeren... ;)

      - - - -

      [..]
      Kann man sich also an einem Abend reinpfeifen die Buddel...
      [..]


      Na davon hat doch jeder Whisky-Freund geträumt... Ganze Buddel
      ohne Risiko von Kopfschmerzen durch Alkohol...

      Besonders in Kombination mit brauner Zuckerbrause ein enormer
      Vorteil. :rolleyes:

      Da fällt mir ein: Da wäre alkoholfreier Wodka doch viel besser, denn
      Wodka ist ja immer gut mit Saft mischbar :wacko: ;)

      Dinge Gibts.

      Gruß

      Walter
      Zu allen Nachfragen, ob sich das Zeug "Whisky" nennen darf: in Europa nicht und in USA sicher auch nicht.

      Aber die Firma sitzt in Panama und die Zielgruppe in (Nord-)Afrika und vermutlich Südostasien, also jedenfalls weitab vom Scottish Whisky Act. In Ägypten, Pakistan und Indonesien gilt der nämlich nicht. ;)

      Viele Grüße

      Thorsten
      "Et hätt noch immer jot jejangen." (Rheinisches Sprichwort)
      Hallo zusammen,

      also probieren würde ich schon mal, kann mir aber kaum vorstellen, dass das zeugs schmeckt. Wobei es auch so ein bis zwei alkoholfreie Biere gibt, die sind gar nicht sooo schlimm.

      Ansonsten gehört in Whisk(e)y, Bier und Wein nun mal Alkohol rein, auch wenn jeder weiss, dass er schädliche ist (sein kann)

      Prost!

      Zwigges
      Hallo zusammen,
      ist das Zeug nun ein verfrühter Aprilscherz, oder hat irgendwer hier eine Möglichkeit gesehen diesen außerordentlichen Tropfen zu bestellen? Noch ein halbes bis 3/4 Jahr hätte ich echtes Interesse an einer Flaschenteilung. Die würde ich übrigens auch selber machen, auch wenn Porto, Verpackung und Flaschen nicht nur den Preis, sondern vor allem den Wert der heißen Ware deutlich übersteigen werden.
      Für Hinweise bin ich dankbar... Wie tief bin ich gesunken, oh Herr? ;)

      Lieben Gruß, Kea
      "Man sollte immer eine kleine Flasche Whisky dabeihaben - für den Fall eines
      Schlangenbisses - außerdem sollte man immer eine Schlange dabeihaben."
      W.C. Fields


      Kapitöse der Ruhr Pot(t) Stills
      Hallo Kea,

      ich würde auch gerne mal probieren, weil ich alles gerne probiere :D
      Habe gestern übrigens Käse aus Pferdemilch gegessen

      Also ich habe im TWE-Blog herausgefunden, dass der - Schnaps darf ich hier ja nicht sagen - "Whisky" Black Zero heißen soll. Aber eine Bezugsquelle habe ich leider nicht gefunden. Evtl hast Du ja mehr Glück?

      PS: Was mich verwirrt hat, ist der Bruder vom Black Zero, der Blue Zero. Das ist Vodka ohne Alkohol!!!
      Alle wünsche werden gut um den gesund zu sein :wh2:

      "Always do sober what you said you'd do drunk. That will teach you to keep your mouth shut."
      - Ernest Hemingway
      In anderen Bereichen des Lebensmittelhandels leben wir doch tagtäglich damit das der Inhalt uns nur geschmacklich vorgegaukelt wird . In welchem Erdbeeryoghurt sind den noch Erdbeeren ? Wir trinken Orangensaft , der keine Orangen enthält und in welchem uns Baumwollfäden Fruchtfleisch vorspiegeln.Wir essen Käse , der keiner ist und merken es nicht. Die Lebensmittel Industrie hat leichtes Spiel , da es eigentlich doch Niemand interessiert. Hauptsache : billig und lecker.

      ABER DIESE BRÜHE KOMMT NICHT IN HAUS :schimpf: :böse: :angry:
      Für dumm verkaufen ist Marketing
      An dumm verkaufen ist Vertrieb

      Leorin schrieb:

      Meiner Erfahrung nach benötigt ein Whisky Alkohol als Trägerstoff. Ohne diesen kann die Aromatik nicht adäquat transportiert werden. Wenn man dem leckersten Malt den Alkohol entzieht, bleibt nur eine muffig-wässrige Flüssigkeit zurück.

      Heißt das im Umkehrschluß, daß, wenn ich in eine muffig-wässrige Flüssigkeit `nen guten Schwung Alkohol kippe, ich dann den ultimativen Whisky erhalte? ?( :ups:
      g,
      pasp
      für Freunde des guten Geschmacks: whisky.pasp.de/
      für alle Anderen: whiskey.pasp.de/ ;)
      meine noch Geschlossenen:
      Selbst wenn der wie Black Bowmore schmeckt , nicht über meine Schwelle . Hätte ich das Empfinden das ich glaubte einen 61 Glenfarclas im Glas zu haben (natürlich nur vor der Türe) würde ich mir schon mal die passende Kiste , 80 x 200 cm aussuchen. Denn dann kanns nicht mehr lange dauern. :angel:
      Für dumm verkaufen ist Marketing
      An dumm verkaufen ist Vertrieb
      Hallo zusammen,

      nee, probiert oder bestellt noch nicht, aber gesucht. Gefunden habe ich ein paar Anbieter, darunter einen aus Panama, der aber nur im handlichen 1200er Gebinde verkauft 8o .

      Wo man diese alkoholfreien Flaschen (Whisky "Black Zero" und Wodka "Blue Zero") habe ich nicht rausfinden können.

      Machbar scheint mir der hier aus Holland, ich habe mich nur noch nicht darum gekümmert, ob der auch nach Deutschland versendet. Probleme mit der Alkoholsteuer kann es zumindest nicht geben :). Aber vielleicht kann man den "Whissin" auch hier in der Pfalz holen, wo er anscheinend dealkoholisiert wird (wenn ich mich recht erinnere). Wenn ich da was bestelle, biete ich vorher hier eine Teilung an. Dann bestelle ich wohl auch mal den "Ronsin", also den alkoholfreien Rum.

      Und da die Preise auch nicht so wahnsinnig hoch sind, wird auf jeden Fall bestellt, falls eine Lieferung nach D möglich ist. Egal, wieviele teilen möchten...

      Lieben Gruß, Kea

      P.S.: Mit alkoholfreiem Sekt habe ich mit der zukünftigen Patentante Valeskas auf die Geburt angestoßen.
      "Man sollte immer eine kleine Flasche Whisky dabeihaben - für den Fall eines
      Schlangenbisses - außerdem sollte man immer eine Schlange dabeihaben."
      W.C. Fields


      Kapitöse der Ruhr Pot(t) Stills