Kellerfund 100 Pipers

      Kellerfund 100 Pipers

      Moin Jungs und Mädels,

      möchte euch heute meinen ersten "echten" Kellerfund vorstellen. Mir geht´s dabei allerdings nicht um Preis oder Wert blablabla.

      Ich möchte einfach Info´s dazu haben. Ein bißchen suchen hat zu folgendem geführt:

      scotswhisky.net sagt:

      100 Pipers Blended Scotch Whisky was first produced by Chivas Brothers and sold to Seagrams around 1949.
      The name '100 Pipers' was taken from the '100 Pipers who proceeded Scotland's legendary hero, Bonnie Prince Charlie, into battle'.
      100 Pipers is a blend of between 25 and 30 whiskies.

      ecocktail.de sagt:

      Seagram's 100 Pipers
      1966 führte Seagram den de Luxe Scotch Whisky Seagram's 100 Pipers auf dem Weltmarkt ein. Zwölf Jahre hatte man an dem neuen Produkt sorgfältig gearbeitet; der 100 Pipers ist aus schweren Islay-Whiskys, weichen Whiskys aus Falkirk, Cambeltown und Keith sowie aus zarten Speyside-Whiskys verschnitten. Über 500 Blends wurden verkostet, bis man nach zwei Jahren die ideale Kombination gefunden hatte: einen Blend aus 30 verschiedenen Whiskys. Der Name des neuen Produkts geht zurück auf den Titel des alten schottischen Liedes "Wi a 100 Pipers". Abgefüllt wird der 40prozentige Seagram's 100 Pipers von der Glen Keith-Glenlivet Distillery in Keith; sie gehört zur Chivas Brothers Ltd., einer Tochter-Gesellschaft von Seagram's.

      Ein paar Bilder:

      Tube, Flasche und Glas


      Die Tube weißt 75cl und 43% aus.


      Die Flasche hat aber nur 70cl. Ich denke das die große Tube wg, dem Glas genommen wurde.

      Was könnt ihr mir noch zu diesem Blend sagen?
      Hallo Benny,

      . . . also ich, an deiner Stelle, würde versuchen die als "Sammlerstück" zu Geld zu machen,

      obwohl ich natürlich nicht weiß, wie diese ältere Abfüllung schmeckt,
      und obwohl früher ja immer alles besser gewesen sein soll,
      die aktuelle Abfüllung ist jeden falls alles andere als überzeugend,
      ich würde auch sagen, schmeckt überhaupt nicht.

      ich habe mir mal eine Flasche davon aus Neugierde besorgt,
      und habe sie dann auch probiert,
      und seit dem fristet sie ihr Dasein in einer hinteren Ecke des Barschranks und wartet auf "weniger lieben Besuch" ;-)

      wenn du möchtest, kann ich dir gerne ein Sample davon zukommen lassen,
      dann wirst du wissen, was ich meine.

      Schöne Grüße
      Heinrich
      Hallo Benny,
      Eventuell kannst du die beiden Niederländer
      hier mal in Englisch anschreiben. Es sind Sammler alter Blends und die kennen sich gut in der Materie aus. Ich habe ihre Adresse aus meinem
      französischen / englischen Whiskyforum.
      Falls hier im Forum Interesse an einer Verkostung alter Blends besteht kann ich die Beiden auch mal darauf ansprechen wenn ich sie Ende Juni treffen werde.
      Gruss,
      Gérard
      Mitglied im Team Bergische Jongens - Organisator Whiskycup 2012

      "Wer sich für zu wichtig hält für kleine Aufgaben, ist meistens zu klein für wichtige Aufgaben"
      Jacques Tati

      Geniesser schrieb:

      Falls hier im Forum Interesse an einer Verkostung alter Blends besteht kann ich die Beiden auch mal darauf ansprechen wenn ich sie Ende Juni treffen werde.

      Prima Idee!
      An einem Tasting alter Blends wäre ich sehr interessiert und würde gerne teilnehmen, (falls so was denn zustande kommt).

      Gruß,
      Stefan
      Schwarmblödheit schlägt Schwarmintelligenz