Das Game spiele ich momentan...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Habe nun Ghost of Tsushima durch und muss sagen, dass es, heute betrachtet, das bessere AC ist.
      Echtes Schleichen und Attentate, verschiedene Lösungen der Aufgabe möglich...halt wie früher bei AC.

      Nachdem ich nun eine Stunde Odysee gespielt habe kommt dieselbe Langeweile wie bei Origin auf. Wenig Story, kein AC-Feeling, belanglose Rollenspiel-Elemente und nur auf Looten von Ausrüstung ausgelegt.

      Wenn Valhalla auch so ist, hat sich die Reihe dann wohl für mich erledigt....

      bahaa schrieb:

      Nachdem ich nun eine Stunde Odysee gespielt habe kommt dieselbe Langeweile wie bei Origin auf. Wenig Story, kein AC-Feeling, belanglose Rollenspiel-Elemente und nur auf Looten von Ausrüstung ausgelegt.


      Ist natürlich alles Geschmacksache woran man Spaß hat. Aber AC Odyssey hatte nach meiner Meinung bislang die beste Story der Serie. Insbondere wenn man es im 2.DLC bis nach Atlantis schafft. Ich hatte unglaubliche +1000h Spaß. Wenn Du aber bei AC Origins & Odyssey keine Spaß hattest kann es bei Valhalla schwer werden. Allerdings werde ich für ein endgültiges Fazit die beiden DLCs (Frühling/Sommer) abwarten. Bislang haben sich die Ultimate Editionen mit dem Season Pass für mich gelohnt., Das galt auch für Far Cry5.

      Ghost of Tsushima werde ich mir aber mal vormerken.
      AC Origins hatte mich damals ziemlich gepackt, mir gefiel das Eintauchen in diese historische Welt schon sehr. Das hat mich über die spielerischen Schwächen hinwegsehen lassen. Bei Odysee ist mir das Eintauchen nicht mehr gelungen. Und auch Valhalla finde ich nicht so packend, da hatte ich mehr erwartet.

      Hat jemand schon ghosts of tsushima gespielt, wie ist das im Vergleich zu den AC-Spielen? (Danke Bahaa)


      In den letzten Wochen habe ich nun häufig ein Spiel gespielt, welches prima zur aktuellen Situation der Neumitglieder hier im Forum passt: AMONG US.
      Ein wunderbares Multiplayer-Spiel, in welchem bis zu 10 Spieler gemeinsam versuchen, z.B. ein Raumschiff zu starten. Allerdings sind immer wahlweise 1 oder 2 unbekannte Bösewichte dabei, die versuchen diese gemeinsame Aufgabe sabotieren oder gar die "guten" Mitspieler zu ermorden. (Spielerisch nicht im wahren Leben). Es gibt also "Gote" und "Böse", jeder Einzelne zu welcher Gruppe er gehört, die Bösen können sich erkennen, die Guten aber eben nicht.
      Wird ein solcher virtueller Leichnam gefunden, kann eine Notzusammenkunft einberufen werden, und in der Manier guter alter Agatha Christie Romane können dann alle versuchen das Geschehene zu rekapitulieren und die Übertäter in ihren eigenen Reihen zu identifizieren. Am Ende dieser Zusammenkunft hat jeder eine Stimme und kann damit einen seiner Mitspieler herauswählen. Vereint ein Spieler über 50% der anwesenden Stimmen öffnet sich für ihn die Schleuse zum eiskalten Weltraum und das Spiel ist für ihn beendet. Für die anderen geht das spiel weiter, bis der nächste Mord geschieht.
      Die Guten haben gewonnen, wenn sie alle Aufgaben erledigt oder alle Bösewichte erwischt haben, die Bösewichte gewinnen sobald sie alle anderen ermordet haben.

      Dabei liegt der Charme des Spiels nicht im eigentlichen Computerspiel sondern viel mehr im Spiel miteinander. Für die Spieler der einen Seite ist es wichtig möglichst viel Vertrauen untereinander aufzubauen, die Spieler der anderen Seite versuchen genau dieses Vertrauen zu missbrauchen....
      Immer schön Dram bleiben

      Als Gerne- und auch Viel-Spieler, der sich bis auf eine Doppelkopf-App allerdings nur mit Spielen im "Real-Life" vergnügt, habe ich eben mal mehr oder weniger aus Zufall mal bei euch hineingeschaut und Roberts Spielbeschreibung von AMONG US gelesen.

      Dieses Spiel gibt es (wenn ich die Spielidee von AMONG US richtig verstanden habe) auch in einer "Real-Life"-Version. Es nennt sich "Die Werwölfe von Düsterwald" (Die Werwölfe von Düsterwald – Wikipedia) und wir haben es schon mehrmals mit großem Vergnügen in größerer Runde gespielt. Wenn das also irgendwann einmal wieder möglich sein sollte (Zusammenkünfte mit mehreren netten Menschen im realen Leben) und jemand von euch Gefallen am Spiel AMONG US gefunden hat: Das Spiel gibt es auch für "echte" Spielabende.
      ich habe eigentlich nur Zeit für COD, deshalb aktuell CW multiplayer. Bevorzugt Hardcore. SuZ, Herrschaft, TD. Sollte jemand hier in einem Clan zocken kann er sich gerne mal bei mir melden, mein alter Clan ist weitestgehend bei MW hängen geblieben. Egal ob über TS oder Discord oder PS4 Party Chat, alles kein Problem. Mich kann man durchaus als Verstärkung bezeichnen, aktuelle KD besser als 1,5. Taktisch geprägter Spieler.

      bahaa schrieb:



      Nachdem ich nun eine Stunde Odysee gespielt habe kommt dieselbe Langeweile wie bei Origin auf. Wenig Story, kein AC-Feeling, belanglose Rollenspiel-Elemente und nur auf Looten von Ausrüstung ausgelegt.


      Habe nun ein paar Stunden Odysee durch und im Prinzip ist es ein Origins im alten Griechenland. Die Grafik und Landschaften sind nett, bei Origins haben mich die alten Ruinen und so doch mehr in den Bann gezogen.
      Die Hauptstory bei Odysee ist nicht schlecht angelegt, allerdings ist die Beschäftigung "daneben" halt eher dröge.....Gebiete erobern.....Wechsel in ein neues Gebiet...dasselbe wieder.
      Noch macht es Spaß, aber ob bis zum Ende wird man sehen. Wenigstens hätte man eine Art "Rufsystem" entwickeln können, mit dem man sich dauerhafter an eine Fraktion bindet. So ist es halt beliebig, mal Athener mal Spartiaten.

      bahaa schrieb:

      Die Hauptstory bei Odysee ist nicht schlecht angelegt, allerdings ist die Beschäftigung "daneben" halt eher dröge.....Gebiete erobern.....Wechsel in ein neues Gebiet...dasselbe wieder.

      Tja wann waren bei AC (oder anderen Spielen) wirklich ausfüllend. Ich finde bei Odysse helfen sie zumindest um nebenbei EPs zu sammeln ganz gut. Und sind vielsichtiger als bei AC Valhalla, was aber eher gegen Valhalla spricht.
      Ja ich gebe dir Recht das Erobern von Regionen macht keinen ernsthaften Sinn, weil nach ein paar Spielstunden dann die andere Partei (Sparta/Athen) wieder an der Macht in der Region ist. Es sei denn wenn die Aktivitäten nicht massiv für eine Partei unterstützt. Aber man spielt ja hier einen freien Söldner ohne echte Bindungen was es bislang bei AC nicht gab. Auch wenn man den Enkel von König Leonidas III von Sparta spielt, ist man nicht darauf festgelegt, da ja der Kult des Kosmos (frühe Versionen von den Templern/Abstergo) sich auch in Fraktionen Sparta, Athen bzw..dann im 1.DLC als Orden des Ältesten die Perser unterwandert haben.
      Blöd ist das wer das 2.DLC "Das Schicksal von Atlantis" nicht gespielt hat vielleicht nicht die Querverbindungen dann in Valhalla versteht. Dagegen hatten die DLCs von AC Origins keine Verbindungen zu den beiden Nachfolger an die ich mich erinnern kann.
      Und wenn man den Charakter durchgesteigert hat machen die Kämpfe selbst auf höchsten Schwierigkeitsgrad im Kampf gegen 5 andere Söldner und einer Festungsbesatzung Spaß. Die Fähigkeiten, die bis zum 2.DLC dazu kommen plus dem HighLevel-"Dein Können"-Fähigkeitssystem machen da Einiges möglich. Und ja hier geht AC auch neue Wege das der Charakter mit einigen übernatürlichen Fähigkeiten (z.B. Ring des Chaos, Todesschleier oder Strafe des Kronos) erlernen kann, die er mehr oder weniger von den Isu (Erste Zivilisation) vererbt bekommen hat. Auflösung dazu dann auch im 2.DLC.
      Dieser Beitrag wurde von mir editiert!

      Ich zitiere mich dazu mal selber:

      macwhisky schrieb:

      Bert, Du hast Deine Standpunkte in Bezug auf Politik und Corona mehrmals an den unterschiedlichsten, passenden und unpassenden, Stellen vertreten. Ebenso vermehrt auf entsprechende Inhalte verlinkt.

      Deine Meinung, Dein Standpunkt ist mittlerweile allen klar. Für weitergehende Missionierungsanstrengungen ist das Forum nicht der geeignete Spielplatz.

      Mr. Mooc (Mod)


      Mr.Mooc (Mod)


      Mitglied bei

      Berliner Whiskykarawane - Whisky Cup Winner 2010