Maltheads United IV (2013)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Bin nun wieder zurück... was soll ich sagen: SCHÖN WAR´S!!!

      Vielen Dank an dieser Stelle zuallererst an die Veranstalter, die wie immer ein tolles Programm aufgestellt haben :rauf: ohne Ihren Fleiß und Engagement wäre sowas nicht möglich :rauf: :rauf: :rauf:

      Vielen DANK auch wieder an alle Maltheads für die schönen, angregenden Gespräche und vor allem für den Spaß den wir am Samstag Nachmittag hatten... ich Sag nur MicMac und : "The Whisky for the privileged few = McDowell´s"

      Vielen DANK auch an die Spender die mir den ein oder anderen RICHTIG TOLLEN DRAM ins Glas geschenkt haben :rauf: :rauf: :rauf:

      In diesem Sinne... bis hoffentlich bald mal wieder :abwuschel:
      Gruß Roberto =)

      Wer nicht weiß, wohin er segeln will, für den ist kein Wind der Richtige.
      (Seneca, römischer Philosoph)
      Kann mich Roberto nur anschliessen - ein grosses DANKE an alle im Orga-Team und die ganzen Maltheads, die das Wochenende wieder zu einem echten Erlebnis gemacht haben!
      Special Greetz an Ranjit McDowell :D
      Nicht zu vergessen: Danke an alle diejenigen, die so manchen mit tollen Tröpfchen beglückt haben (und an die, die auch davon noch weitergegeben haben :rauf: ).
      Ganz klar - see you all again next year!
      And malt does more than Milton can
      To justify God's ways to man.

      (A. E. Housman)

      Samples: Samples zum Probieren

      Ich trenne mich von... (Flaschen abzugeben)
      Ich greife mal Axel unter die Arme, auch wenn ich nicht dabei sein konnte dieses Jahr

      El Tren "Die Pangalaktischen Whiskygurgler"

      FT - Theater: z.Z geschlossen
      Lounge und Bar geöffnet
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Die Hoffnung ist das wichtigste Organ und daher das größte."
      Schön war es wieder. Ich glaube nicht das ich die letzten Male bei MU so gelacht habe wie letzte Nacht :) Uns tat alles weh, so gegen 3.30 Uhr. Es freut mich das Ihr meine Suppe und die Scones immer noch lecker findet. Es macht Spaß für Euch zu kochen. So wie es aussieht "muß" ich also nächstes Jahr wieder ran.

      Ich freue mich schon auf MU V!

      P.S. Wer auch immer ein großes und ein kleines Lämpchen mitgenommen hat und dafür noch nicht bezahlt hat, hat es wahrscheinlich nur getan weil ich heute Morgen so spät zum Frühstück erschienen bin. Ich bitte um PN damit ich die Kontonummer durchgeben kann.
      Some do, some don't, I might......



      Ich bin am Freitag nach einem kräftigen Aufbau-Mittagessen ("Du brauchst ja ne gute Grundlage") bei meiner Großmutter in Dramstadt so gegen viertel vor drei eingetrudelt und wurde gleich auf dem Parkplatz von einer Meute KPTler und eingeschüchterten KPT-Dienern begrüßt ;-). Auf dem Gelände angekommen, fühlte es sich fast schon wieder so an wie in den letzten Jahren - die Gesichter von Menschen, auf die man sich schon wochenlang gefreut hat, die ersten vollen Whiskygläser und ein Wetter, das angesichts des angekündigten Regens Freude aufkommen ließ. "fast" wie letztes Jahr natürlich wegen der fehlenden Präsenz von dem Ruhezentrum des gesamten Orgateams und dessen Herrchen Chris ;-) .. Im Ernst: Die beiden habe ich wirklich vermisst!
      Der Frühankommer-Gruppe passte natürlich der von Axel (bzw. von den Vormietern) diktierte Einlasszeitpunkt gar nicht und mit Eintreffen vom Berg gab es kein Halten mehr und nach einer gewissen Zeit gab es auch von Axel die Erlaubnis dafür, dass Jens den letzten Leuten im Haus mit einem dezenten Knurren ein bisschen Druck macht :D.
      Der Verlauf der direkten Folge war wie gewohnt: Ein paar weitere Leute sind aufgelaufen, ein paar Tische und Bänke wurden aufgestellt und noch bevor der erste Nick auf der Anmeldeliste abgehakt wurde, war Bernd blau (der - wie man fairerweise sagen muss - schon um 9 Uhr angefangen hatte). Naja ein Bild zu dieser Uhrzeit war dann wohl eine Neuheit für MU: Tom und der Pokerkoch, die einfach mal alle Pullen MU-Whisky ausgepackt haben, in einen kleinen, mit Wasser befüllten Eimer gestellt haben und das äußerst klebrige Etikett von den Flaschen abgezogen haben, damit unser MU-Etikett danach drauf konnte ..
      Danach durfte ich wieder Zeuge des Organisationssystems von Björn werden, der immer mit einer Engelsruhe Geld annimmt, Zimmer verteilt und Tastings zuweist, sodass ich meistens nur verblüfft daneben sitzen kann und meinen Kolben schon im ersten Dram hängen hab. In der Küche durfte ich Chris Pepper helfen!!! (w o w) Was für eine Geduld der Mann bewiesen hat, während ich Sauce auf Tellerränder gekleckert habe und ca. 6000 Fragen zum Kochen gestellt habe, die meine Funktion als Küchen"hilfe" etwas fragwürdig erscheinen lässt :D .. Das Essen war wie letztes Jahr absolut Granate, auch wenn ich glaube, dass nach dem Ledaig zum Hauptgericht meine Zunge erstmal 5 Minuten eingeschlafen war .. Nach dem klasse Mahl hat sich die Geselligkeit wieder nach draußen verlagert (während der Pokerkoch mit abwechselnden Hilfskräften - wie das ganze Wochenende über - eine Wahnsinnsarbeit in der Spülküche geleistet hat!!), wo ich ein heißes Teil nach dem anderen im Glas hatte, sodass ich keinen Plan hab, was da alles mit dabei war. Wirklich erinnern kann ich mich nur noch an den Glengoyne Single Cask, der mich wirklich vom Hocker gehauen hat; aber glaubt mir, wenn ich sage: Mein Glas hat an diesem Abend mehr geilen Whisky gesehen als in den beiden Monaten davor (woran rallev nicht ganz unschuldig dran ist). So viel Detail-Erinnerungen habe ich nicht mehr, außer dass es ein heftig geiler Abend am Lagerfeuer mit netten Menschen, guten Gesprächen, tollem Whisky und einem vibrierenden Schaf (!) war. Ich hab geschlafen wie ein großes, besoffenes Baby und durfte am nächsten Morgen erleben, wie bedrohlich ein gefühlt 2m großer Berliner rüberkommen kann, der es gewohnt ist, um 6 aufzustehen, und um 7 seinen Kaffee noch nicht hat ;) ..


      Ich hoffe, die noch frischen Eindrücke werden bis morgen konserviert bleiben, wenn ich versuche, den Samstag wie ich ihn erlebt habe niederzuschreiben.


      Gruß,
      Ginsi
      Nihil aliud esse ebrietatem quam voluntariam insaniam
      Auch von mir allen Beteiligten und vor allem der MU-Crew einen ganz herzlichen Dank!! :beer: :beer: :rauf: :rauf:

      Wieder eine wirklich rundherum gelungene und absolut genial organisierte Veranstaltung.

      Ich schließe mich Tina an, was das gelächter angeht: So schmerzhaft war es noch nie. Ich denke da insbesondere an die Micmac & McDowell's-Runde :dance:

      Herzlicher Gruß & so long,
      Ranjid McDowell

      SanctTom schrieb:

      Rallemann schrieb:


      Das hört sich ja super an!

      Da wär mir gerne dabei gewesen...


      muttu nächstes Mal machen :ups: :greenhole: - Anmeldung nächsten April... :D


      Dem kann ich mich nur anschließen. Seit Jahren (genauer 4 Jahren) versuche ich dabei zu sein, aber irgendwie kommt mir immer was dazwischen. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt: nächster Versuch wird dann in 2014 gestartet...

      Grüße,
      Thomas
      Slainte
      Mein Tipp: Auf jeden Fall mitmachen!

      Was euch erwartet? Reichlich essen, trinken, reden und lachen.
      Wovon es zu wenig gibt? Schlaf... ;)

      Danke an die Crew und die Teilnehmer für ein tolles Wochenende. Ich freu mich schon auf nächstes Jahr! :D
      Was Du heute kannst entkorken, das verschiebe nicht auf morken !!! ;)
      Fortsetzung....

      Als dann das Frühstücksteam vom Haus, das sich ohnehin superviel Mühe gegeben hat, und zufrieden zu stellen, extrem verfrüht den Frühaufstehern Kaffee rausgestellt hat, wurden dann die Suchtis unter uns (zu denen ich mich selbst mit dazuzähle) erstmal friedlich und konnten das megageile Wetter genießen, schließlich hat schon um halb acht die Sonne geschienen.
      Nachdem wir gefrühstückt hatten, haben einige natürlich noch nicht gefrühstückt und das Bett gehütet, andere hingegen saßen schon mit dem Nachtisch-Kaffee in der Sonne und haben schon wieder Witze gerissen (--> Immergutdrauf-Lodda).. Um 10 Uhr kam dann so laaangsam die Frage auf, ob man sich schon den ersten Dram holen soll.. Ob das geht.. oder ob es unvernünftig ist... Und wir mussten alle feststellen: Scheiss drauf... Wäre Eggi hier, dann hätte er schon vor dem Frühstück die ersten zwei Whiskies im Glas gehabt und wir wären mitgezogen
      Ein Bier und zwei Drams später huschten der Pokerkoch, Tina und ich in die Küche, um die Käse-Lauch-Suppe zuzubereiten.. Drei Bier und zwei Drams später war die Suppe dann auch fertig :D.. Ein Dram später dann auch die Scones .. Die Suppe war wie jedes Jahr wieder mal oberlecker und ist halt einfach die perfekte Grundlage für die Tastings! Nach dem super interessanten Tasting im letzten Jahr, konnte ich nicht anders, als auch dieses Jahr wieder zu Stefan zu gehen. Außerdem kriegt man ja sonst kein Glenrothes zu trinken ;) ... Ich hab dann nach dem eigentlichen Tasting auch einen Schluck Glenrothes 57er zu mir genommen und natürlich sofoooooort erkannt, dass das ein Fake war, und Lodda noch ein bisschen aufgezogen
      Ich hab keine Ahnung, wo der Pokerkoch seine Zauberkräfte hernimmt.. aber es schien fast so, als ob es gar kein dreckiges Geschirr gegeben hätte, weil er sich irgendwie jeden dreckigen Teller geschnappt hat, um ihn ratzfatz abzuspülen.
      Zum Abend hin jagten Bobby und der Pokerkoch eine Herde gemischter Tiere über den Grill, zu der wir feine BBQ-Saucen vom Doradndandler und die Schoko-Pfeffer-Creme von Chris hatten.


      Was soll ich sonst noch zu dem Abend sagen... Wieder gute Gespräche, guter Whisky und die bisher beste musikalische Untermalung am Lagerfeuer (DANKE an Andreas und Max).. Als es dann anfing zu regnen, ging ich ins Haus und rann dem KPT in die Arme ... DIESE Gespräche werde ich auf keinen Fall hier auch nur im Ansatz wiedergeben :D :D ... Alter was ein Haufen haha .. ... Nach dem dritten Dram KPT-Ferkel bin ich dann auch Richtung Bett geschwankt.
      Am Sonntagmorgen gab es dann ein HAMMER-Frühstück.. Wirklich der perfekte Abschluss.. Dann gab es die große Abschiedsrunde mit viel Umarmung und "bis nächstes Jahr"-Zurufe


      Alles in allem wieder ein MEGA Treffen.. Ich freu mich schon wieder auf nächstes Jahr :) ..
      Nihil aliud esse ebrietatem quam voluntariam insaniam
      Es gibt viele Messen, Treffen Stammtische...aber nur ein Maltheads United. Ein völlig entspanntes Treffen vom Menschen, die auch mal mehr als einen Dram vertragen können. Ein Treffen mit einem Fußballspiel zum Teil sehr alter Spieler, über das ich hier leider nicht berichten kann...ist ja schließlich kein Fußballforum...
      Ein Treffen zu dem man einfach hinfährt, wenn und weil man es will. Das steht jedem frei.
      Nicht jeder kann kommen, weil ihn berufliche, private und sonstige Dinge hindern.
      Wer aber wirklich will, der kommt, auch wenn manchmal einiges in Bewegung gesetzt wird, um das zu schaffen.
      MU V kommt und ich bin dabei, auch auf dem Platz.
      Danke an das perfekt funktionierende Team.
      20.Whiskyherbst® am 6+7 September 2019 in der Malzfabrik in Berlin Tempelhof
      Trotz alledem...seit 30 Jahren Sozi und das mit Stolz...