House of Peers, dist. 1955, 25YO, 40%

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      House of Peers, dist. 1955, 25YO, 40%

      :prost: :lecker: :schlürf:
      Leute, wenn Ihr irgendwann mal die Gelegenheit habt, alte Blends aus dieser Zeit (50er, 60er Jahre) zu probieren, tut es! Euch entgehen sonst unfassbar gute Whiskys!

      Schon die Nase ist ein Wahnsinn. Süßer Sherry, Rosinen, Kräuter in unfassbarer Fülle, etwas Rauch... Schnüffelwhisky at it's best! Sowas muss man vor Weihnachten im Glas haben!
      Das Teil nimmt es locker mit JEDEM Single Malt auf, den es heute zu kaufen gibt.

      Im Mund setzt sich das Wohlbehagen fort. Einfach lecker, rund, elegant, weich. Wunderbar eingebundener Alkohol. Ein Tropfen zum Glasauslecken!
      Man möchte KEINEN Tropfen davon vermissen!

      Danke Schöli, dass ich so etwas Feines probieren durfte! :abwuschel:
      Häf ä neis däi!

      Slainte! Thomas
      "Balvenie is Viagra in a glass" - Robin Lang im Speyside Whisky Song
      Gäbdn dor Säggsschn Wissgievornischdor
      .... ja, sau lecker war der Tropfen. Und wie mir berichtet wurde, soll es reiner, mindestens 25 Jahre alter Glenfarclas sein, was da zur Abfüllung kam.
      Früher hat man es wohl nicht so genau mit der Bezeichnung genommen. Und es hat ja weder Single Malt noch Blended Whisky auf der Flasche gestanden. Dagegen sind heutige Abfüllungen doch eher blass und müssen scheinbar mit der Bezeichnung Single Malt und SV Punkten aufgewertet werden, um den Weg zum Kunden zu finden.
      Schade eigntlich, denn ehrlich gesagt ist mir egal was drauf steht, wenns nur geil schmeckt, das Zeuch. :yes:
      Slàinte, Schöli.

      :slainte:

      .... da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen GLÜCKLICH ZU SEIN. Voltaire
      "Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche."


      Plot No: 309642 Joined FOL: 22/05/2007
      The Whisky Whisperer - Home
      Farbe/Verh.i.Gl.: Angelaufenes Kupfer läuft mit wenigen und klar definierten feinen Legs ab.

      Nase : Wow, fett, direkt und sehr eingängig. Geschmeidige Sherrynoten mit leichten Spuren von Holz und vielen reifen roten Früchten. Saftige Trockenpflaumen und Datteln. Etwas Buchenwald im Frühling. Recht viel dunkle Süße.

      Geschmack : Kühlend und mild mit recht viel echter Pfefferminze und satten Holznoten. Nasses Eichenholz und Gundermann (Glechoma hederacea). Milde Süße und etwas ranziges Schwenieschmalz. Waldboden.

      Abgang : Lang bis sehr lang und schön immer wärmer und holziger werdend.

      Fazit : Danke Schöli. Und das mit einem Dram den ich glaube ich noch gar nicht bezahlt habe. Ein echtes Erlebnis. Sehr lecker. Schön dunkle und mit leichtem OBF. Mehr davon mehr !!
      :rauf: :rauf: :rauf:

      ___Mortlach.de

      ____ „Kühner als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln.“ Alexander von Humboldt

      Wir alle seins Brüder,
      Wir alle seins gleich!

      manwithkilt schrieb:

      .... ja, sau lecker war der Tropfen. Und wie mir berichtet wurde, soll es reiner, mindestens 25 Jahre alter Glenfarclas sein, was da zur Abfüllung kam.
      Hi Schöli,

      mir wurde mal zugetragen, dass es sich um Macallan handelt. Wir werden es wahrscheinlich nie wissen.. zumal sich die Pulle ja unterdessen rumgesprochen hat und im Preis deutlich gestiegen ist :-(
      Aber dem ersten Teil des Zitats stimme ich uneingeschränkt zu!

      LG, David
      Naja ob nun Ferkel oder Easter Elchies

      wie hier richtig gesagt hauptsache SCHMECKT und das tut es

      habe noch ein paar Peers Samples die für Xams zu schabullieren sind :xmas:
      El Tren "Die Pangalaktischen Whiskygurgler"

      FT - Theater: z.Z geschlossen
      Lounge und Bar Bar und Lounge geöffnet
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Die Hoffnung ist das wichtigste Organ und daher das größte."

      Laifi schrieb:

      es dürfte sich um einen Glenfarclas inside handeln.
      Da die Fässer von Douglas Laing kommen.... und die hatten damals halt Glenfarclas Fässer.
      Ciao
      Laifi


      Und damit meinste sei ausgeschlossen Douglas nicht das ein oder andere Fass vom Berg geholt hat :angel:

      @ mr.dave: da es um nette Gaben handelt kann ich dir dazu nix sagen, wir zwei schieben uns auf Messen schon mal Samples gegenseitug inne Täsch :]
      El Tren "Die Pangalaktischen Whiskygurgler"

      FT - Theater: z.Z geschlossen
      Lounge und Bar Bar und Lounge geöffnet
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Die Hoffnung ist das wichtigste Organ und daher das größte."
      Nun kann ich endlich auch mitreden, da ich ihn im Glas hatte und bestätige, das es ein fantastischer alter Malt ist, woher er auch stammt, geil war er und freue mich ihm mal persönlich meine Aufwartung gemacht zu haben.

      ...und schön was dazu für Geschichten und Aussagen dazu kommen, die alles vorher gesagte widerlegen und neues spekulieren aufbringen!!! die X-Akten sind wieder geöffnet...
      Mitglied bei

      Berliner Whiskykarawane - Whisky Cup Winner 2010