Die Berliner Bierkarawane...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Mein Senf dazu
      Wells & Youngs - Bombardier English Premium Bitter - ESB (Flasche) - 5,2% :rauf: :rauf:
      Wie oben schon geschrieben, süffiges Kneipbier - wer dunkle Biere (wie ich) mag.

      Durham - Durham Bombay 106 - India Pale Ale (Flasche) 7,0% :rauf: (+1/2 :rauf: )
      IPA war für mich neu und ich hatte es mir schlimmer vorgestellt. Nichts aufregendes, doch irgendwie auch süffig, keine dominierende Bitternoten, kein unangenehmer Nachgeschmack (so wie bei den nordeutschen Bieren - oder lage es am noch leicht anwesenden Schnupfen?). Schön mit Kohlensäure durchsetzt, gut ausgereift, somit schönes Mundegefühl ohne mit vielen Aromen zu verwöhnen. Angenehme, aber kurze Bitterkeit zum Abschluss.

      Brakspear (Refresh UK - Marstons plc) - Brakspear Triple - English Strong Ale (Flasche) - 7,2% :rauf: :rauf: :rauf:
      Jau, lecker

      Durham - Durham Bedes Chalice - Tripel (Flasche) 9,0%
      Irgendwie setzt meine Erinnerung hier aus - war wohl nichts bemerkenswertes.

      Wychwood Brewery - King Goblin - Strong Ale (Flasche) - 6,6% :rauf: :rauf: :rauf:
      Stimmt, klasse Bier - eigentlich wollte ich doch die leere Flasche mitnehmen ...

      Durham - Durham Redemption - Old Ale (Flasche) 10,0% :rauf: :rauf:
      Jetzt wurde es anstrendend, aber doch noch gut trinkbar ...

      Meantime London Porter - Porter (Flasche) - 6,5% :kotz: ... das ließ ich dann nach einem Schluck im Glas stehen und verabschiedete mich, schließlich musste ich am Sonntag um 06:30 Uhr wieder raus - und mir ging es nicht gut ... :kotz: :moin:
      Whisky - a Spirit I can belief in!

      Bierfestival im Loch Ness Pub

      Gestern beim Bierfestival im Loch Ness Pub standen 8 Fass- und 57 Flaschenbiere aus Schottland und England zur Auswahl.

      Meine Wahl fiel auf...

      Cairngorm Brewery - Howler - Bitter (Fass) - 4,2% :rauf:
      Belhaven (Greene King) - Belhaven Black - Stout (Fass) - 4,2% :rauf: :rauf:
      Broughton Ales - Black Douglas - Premium Bitter/ESB (Flasche) - 5,2% :rauf: :rauf:
      Orkney (Sinclair Breweries) - Red MacGregor - Premium Bitter/ESB (Flasche) - 4,0% :rauf: :rauf:
      Williams Brothers (Heather Ales) - Kelpie - Traditional Ale (Flasche) - 4.4% :rauf:
      Williams Brothers (Heather Ales) - Ebulum - Traditional Ale (Flasche) - 6,5% :rauf: :rauf:
      Williams Brothers (Heather Ales) - Grozet - Traditional Ale (Flasche) - 5,0% :rauf: :rauf:
      Highland Brewing Company Ltd. - Orkney Blast - English Strong Ale (Flasche) - 6,0% :rauf: :rauf: :rauf:

      Inquisitor schrieb:

      Aberfeldy schrieb:

      lustige dinger^^

      Ich schlage diesen Post für den Sonderpreis "originellster Erster Post", Kategorie "In der Kürze liegt der Sinn" vor. :moin:

      :rofl: Sehr gut :1:

      Er mag es halt kurz und knapp :D
      Gruß

      Thomas

      Denke lieber an das, was du hast, als an das, was dir fehlt! Suche von den Dingen, die du hast, die besten aus und bedenke dann, wie eifrig du nach ihnen gesucht haben würdest, wenn du sie nicht hättest. Mark Aurel
      Brouwerij de Molen - De Molen Hel & Verdoemenis - Imperial Stout (Flasche) - 10,0% :dance: :freu:

      Was zur Hölle ist das? Wow! Dieses tief schwarze Gebräu hat null Schaumbildung.
      Die Röst-/Kaffeearomen findet man in perfekter Harmonie zu einer eleganten süßlichen Note. Dieses Bier steht eher auf der Stufe eines guten Weines.
      Kein Getränk für Zwischendurch sondern wo man sich gern 1 Stunde und länger beschäftigen kann. Somit ist auch der hohe Preis durchaus gerechtfertigt. Traumzeug!

      ...hatte Bock auf ein paar Bockbiere




      Klosterbrauerei Weltenburg - Weltenburger Kloster Barock Dunkel - Dunkel (Flasche) - 4,7% :rauf: :rauf:
      World Beer Cup Gold Gewinner 2004, 2008. 2012... Link ratebeer
      Gelungendes dunkles Klosterbier was auch mit seinen nur 4,7% überezugen kann!

      Unertl Weissbier - Unertl Ursud - Dunkelweizen (Flasche) - 5.8% :naja: War gestern nicht so meins! Sicher mal ein anderes dunkles, fast schwarzes Weizen!

      Augustiner-Bräu - Augustiner Maximator - Doppelbock (Flasche) - 7,5% :rauf: :rauf: :rauf:
      Wunderbares Bier mit einen vollen Malzigen Körper und guter Balance zwischen süßen und herben Noten.

      Brauerei Krone Tettnang - Tettnanger Coronator Dunkel - Doppelbock (Flasche) - 7,2% :dance:
      Link ratebeer
      Diese tolle Gesöff geht schon in Richtung Stout mit schönen kaffeeartigen Röstnoten, aber dennoch mild und sehr gut ausblanciert! Für mich Gewinner des Abends!

      Brauerei Rittmayer Hallerndorf - Rittmayer Smokey George - Smoked (Flasche) - 5,0% :naja:
      Link ratebeer
      Huch was ist das in der Nase? Etwas Schinken, Röstnoten! Am Gaumen erinnert mich der Geschmack an zerkaute Gerstenkörner von Lagavulin! Jedoch ohne Rauch und mit einem kaum vorhandenen Körper! Naja war mal interessant!

      Einbecker Brauhaus - Einbecker Winter-Bock - Doppelbock (Flasche) - 7,5% :rauf:
      Link ratebeer
      Dieses Winterbock hatte es nach dem Smokey George echt schwer. Eigentlich mag sehr die Bockbiere von Einbecker! Ich werde es im nächsten Winter nochmal probieren!

      Klosterbrauerei Weißenohe - Weißenoher Bonator - Doppelbock (Flasche) - 8,2% :rauf: :rauf: :rauf:
      Volles, schön malziges dunkles Bier! Hier zeigt sich gute Braukunst, welche ich schon bei den anderen Haussorten: Bonifatius Dunkel, Klostersud und Glocken Hell bewundert habe! Tolles Bier!

      Brauerei Gebrüder Maisel Bayreuth - Maisel & Friends Marc’s Chocolate Bock - Dunkler Bock (Flasche) - 7,5% :rauf: :rauf: :rauf:
      Link ratebeer
      Wie auch schon beim Coronator ist dieses Bier sehr dicht an einem Stout mit seinen Röstnoten und fast schon cremigen Konsistenz! Lecker!



      Klosterbrauerei Weltenburg - Weltenburger Kloster Barock Dunkel - Dunkel (Flasche) - 4,7%
      World Beer Cup Gold Gewinner 2004, 2008. 2012... Link ratebeer
      Erstaunlich kräftig, intensives Bier mit seinen "nur" 4,7 %. Gute Qualität. :rauf: :rauf:

      Unertl Weissbier - Unertl Ursud - Dunkelweizen (Flasche) - 5.8% War an dem Abend falsch gesetzt. Aber ich mag das Zeug. Süffig und für ein Weißbier auch kräftig, bei dem einem auch nicht die Kohlensäure sofort bis in die Nase steigt. :rauf: :rauf:

      Augustiner-Bräu - Augustiner Maximator - Doppelbock (Flasche) - 7,5%

      Schönes Bier, bei dem sich malzige Süsse und herb-würzige Noten die Waage halten. :rauf: :rauf:

      Brauerei Krone Tettnang - Tettnanger Coronator Dunkel - Doppelbock (Flasche) - 7,2%
      Link ratebeer
      Richtig lecker. Intensive Kaffee- und Schokoladennoten. Dabei immer eine leichte Süsse, die das auf der Zunge nicht zu intensiv und bitter werden läßt. Dadurch nie anstrengend. :rauf: :rauf: :rauf: :freu:

      Brauerei Rittmayer Hallerndorf - Rittmayer Smokey George - Smoked (Flasche) - 5,0%
      Link ratebeer
      Irgendwie hat mich dieses Bier von Anfang an nur an eins erinnert, Kuhstall. Mit dem werde ich nicht warm. :no:

      Einbecker Brauhaus - Einbecker Winter-Bock - Doppelbock (Flasche) - 7,5%
      Link ratebeer
      Ich weiß nicht, ob es an dem Smokey George vorher lag, aber das ging für mich gar nicht.Wirkte irgendwie künstlich auf mich mit einer komischen Bitternote nach hinten raus. :no:

      Klosterbrauerei Weißenohe - Weißenoher Bonator - Doppelbock (Flasche) - 8,2%

      Schon besser. Schön malzig im Mund. Vorn auf der Zunge sehr angenehm, nach hinten raus bekam es allerdings für mich einen Bitterton, der mich etwas gestört hat. :rauf: :rauf:

      Brauerei Gebrüder Maisel Bayreuth - Maisel & Friends Marc’s Chocolate Bock - Dunkler Bock (Flasche) - 7,5%
      Link ratebeer
      Schön, sehr ausgewogen. Kaffee und dunkle Schokolade, aber nie zu viel, nie zu intensiv. Kann man sich gerne mal ab und zu gönnen. :rauf: :rauf: :rauf:
      Klosterbrauerei Weltenburg - Weltenburger Kloster Barock Dunkel - Dunkel (Flasche) - 4,7%
      World Beer Cup Gold Gewinner 2004, 2008. 2012...
      Ehrliches, solides und kräftiges Bier, trotz seiner nur 4,7%. :rauf: :rauf:

      Unertl Weissbier - Unertl Ursud - Dunkelweizen (Flasche) - 5.8% :naja:
      Bei Weißbier denke ich normalerweise an ein etwas "labberiges" Zeug. Doch hier das Gegenteil: kräftig+süffig. :rauf: :rauf:

      Augustiner-Bräu - Augustiner Maximator - Doppelbock (Flasche) - 7,5%
      "Maximator" - Nomen est Omen - süßer Malz+Würze. :rauf: :rauf: :rauf:

      Brauerei Krone Tettnang - Tettnanger Coronator Dunkel - Doppelbock (Flasche) - 7,2%
      Da haben meine Vorredner schon alles gesagt. Kann mich dem nur anschließen. :rauf: :rauf: :rauf: :dance:

      Brauerei Rittmayer Hallerndorf - Rittmayer Smokey George - Smoked (Flasche) - 5,0%
      Genau kann ich es gar nicht definieren, aber es hat mir nicht geschmeckt.

      Einbecker Brauhaus - Einbecker Winter-Bock - Doppelbock (Flasche) - 7,5%
      Die Bitternote hat alles unterdrückt, was dieses Bier vielleicht doch zu bieten hat. Schade!

      Klosterbrauerei Weißenohe - Weißenoher Bonator - Doppelbock (Flasche) - 8,2%
      Ja, ja, die Klosterbrüder hatten meistens ein gutes Händchen, so auch hier. Verblüffend war das gleichzeitige Auftreten der Süße an der Zungenspitze und dem Bitterton am Zungengrund. :rauf: :rauf:

      Brauerei Gebrüder Maisel Bayreuth - Maisel & Friends Marc’s Chocolate Bock - Dunkler Bock (Flasche) - 7,5%
      Auch hier kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen. Lecker! :rauf: :rauf: :rauf:
      ...

      Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen muß, wenn ich nicht hinter ihr stehe. (Werner Finck)
      Klosterbrauerei Weltenburg - Weltenburger Kloster Barock Dunkel - Dunkel (Flasche) - 4,7%
      Klassiker :rauf: :rauf:

      Unertl Weissbier - Unertl Ursud - Dunkelweizen (Flasche) - 5.8%
      Interessantes, dunkles Weizen. Gegen die dunklen "Einheits"-Weizenbiere immer ein Gewinner :rauf: :rauf:

      Augustiner-Bräu - Augustiner Maximator - Doppelbock (Flasche) - 7,5%
      Süffiger dunkler Bock, war ideal zum Schweinebraten platziert :rauf: :rauf: :rauf:

      Brauerei Krone Tettnang - Tettnanger Coronator Dunkel - Doppelbock (Flasche) - 7,2%
      Dessertbier No. 1. :rauf: :rauf: :rauf:

      Brauerei Rittmayer Hallerndorf - Rittmayer Smokey George - Smoked (Flasche) - 5,0%
      Getorftes Malz aus dem dann ein Bier gebraut wird. Das getorfte Malz ist klar präsent, aber leider fehlt der "Körper". Nettes Experiment.

      Einbecker Brauhaus - Einbecker Winter-Bock - Doppelbock (Flasche) - 7,5%
      Gut trinkbar :rauf:

      Klosterbrauerei Weißenohe - Weißenoher Bonator - Doppelbock (Flasche) - 8,2%
      Gut trinkbar :rauf:

      Brauerei Gebrüder Maisel Bayreuth - Maisel & Friends Marc’s Chocolate Bock - Dunkler Bock (Flasche) - 7,5%
      Echt verflüssigte Bitterschokolade. Nicht so dicht, spritziger als der Coronator. Dessertbier No. 3 - leider viel zu spät, das konnte ich nicht mehr so würdigen :rauf: :rauf: :rauf:

      Spitzenabend: Ihr seid Spitze, lecker Essen, lustiger Film, super Runde, Top-Gastgeber :rauf: :rauf: :rauf: :rauf: :rauf: :wh1: :schlürf: :wh2:
      Whisky - a Spirit I can belief in!

      ...ist mit viel Vitamine zurück in Belgien



      Gueuzerie Tilquin - Oude Gueuze Tilquin à l’Ancienne - Lambic/Gueuze - 6,0% :rauf: :rauf:
      Link ratebeer
      Schön ausbalanciert, frische, saure Note von Zitrusfrüchten ohne Bitter zu wirken. Recht kurz im Abgang!

      Brouwerij Lindemans - Lindemans Apple - Lambic/Fruit (Flasche) - 3,5% :rauf: :rauf:
      Link ratebeer
      Ui, ui ui viele grüne Äpfel, die durch Zuckereinsatz nicht zu sauer daher kommen. Gut trinkbar!

      Brouwerij Lindemans - Lindemans Cassis - Lambic/Fruit (Flasche) - 4,0%
      :rauf:
      Link ratebeer
      Cassis? Nö! Dunkle Beeren? Ja schon eher! Auch hier hat Lindemans die Säure mit Zuckereinsatz gut kontroliert. Prost!

      Verhaeghe - Duchesse De Bourgogne - Sour Red/Brown (Flasche) - 6,2% :rauf: :rauf:
      Link ratebeer
      Interessante Noten von ... ehrlich gesagt ich weiß es nicht. Sicherlich als Sour Red Bier verwandt mit dem Rodenbach Grand Cru, aber doch anders. Dies Säure ist hier gut balaciert, aber die Aromen wie gesagt irgendwie undefinierbar. Ich blebe beim Rodenbach.

      Brouwerij Huyghe - Delirium Red - Fruit Beer (Flasche) - 8,5% :kotz:
      Link ratebeer
      8o Was ist denn das? Delirium! Ja ok so viel habe ich bis dahin noch nicht getrunken, das ich in den diesen Zustand war. Denn im Delrium sollte man am Besten schon sein, wenn man das Zeug trinken will (oder muß).
      Mit einem Schuß Spreewälder Kirschlikör kriegt man das Zeug runter. Enttäuschung des Abend, wobei das Trible aus der Brouwerij Huyghe (Delirium Tremens) doch echt lecker ist.

      Brouwerij F. Boon - Boon Framboise Mariage Parfait - Lambic/Fruit (Flasche) - 6,2% :rauf:
      Link ratebeer
      Jetzt wird so richtig sauer! Der Korken richt nach Balsamicoessig. Zum Glück duftete das Lambic nicht auch nach Balsamico. Volle Himbeeren, die ohne Zuckereinsatz ihre Fruchtsäure heftig zur Geltung kommen lassen. Mit einer deutliche Bitternote wie von Chinin am Ende. Interessant und Spannend, aber viel kann ich davon nicht an einem kühlen, verregneten Juni-Abend nicht trinken. Gleich Erfahrung hatte ich schon beim Oud Beersel Framboise gemacht.

      Hanssens Artisanaal - Hanssens Oude Kriek - Lambic/Fruit (Flasche) - 6,0% :rauf: :rauf:
      Link ratebeer
      Saure Kirschen, und das von der Art wo sich die Gesichtsmuskulatur sich schlagartig anspannt. Hui! Nach diesem ersten Schock findet auch in diesem sauberen Lambic nach Hinten eine Bitternote wie von Chinin. Wenn das Zeug nur nicht so super sauer wäre. Aber egal dafür wurden wir immer lustiger! fettgrins

      Brouwerij F. Boon - Boon Kriek Mariage Parfait - Lambic/Fruit (Flasche) - 8,0% :rauf:
      Link ratebeer
      Nach dem Hanssens war man ja schon vorgewarnt das es hier auch sauer wird, doch zum Glück nicht so heftig. Dazu kommt hier eine schmutzige Note, die mir nicht so ganz gefallen will.

      Fazit des Abends:
      Es war schon interessant die Unterschiede bei Fruchtbiere mit und ohne zusätzlichen Süßungsmittel kennenzulernen. Meine Favoriten in diesen Biersorten bleiben das
      Liefmans Cuvée Brut, Liefmans Fruitesse Framboise, Ecaussinnes Penneffoise, Ecaussinnes Love Beer, Liefmans Goudenband und natürlich das Rodenbach - Grand Cru!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Dorain“ ()



      Gueuzerie Tilquin - Oude Gueuze Tilquin à l’Ancienne - Lambic/Gueuze - 6,0%
      Link ratebeer
      Hey, das ist genau mein Ding. :yes: Erfrischend, leicht säuerlich, leichte Hefebetonung, nach hinten raus leicht herb. Genau das richtige für laue Abende. :rauf: :rauf: :rauf:

      Brouwerij Lindemans - Lindemans Apple - Lambic/Fruit (Flasche) - 3,5%
      Link ratebeer
      Schöne Apfelnote, erfrischend, leichte Säure. An Bier fühlt man sich hier allerdings nie erinnert. :rauf: :rauf:

      Brouwerij Lindemans - Lindemans Cassis - Lambic/Fruit (Flasche) - 4,0%
      Link ratebeer
      Hm, also an Cassis hat mich da jetzt nichts erinnert. Wenn dann eher Himbeere. Da hatte ich anderes erwartet. :rauf:

      Verhaeghe - Duchesse De Bourgogne - Sour Red/Brown (Flasche) - 6,2%
      Link ratebeer
      Die Noten dieses Bieres an sich sind gut, was mir hier fehlt ist Harmonie. Einerseits die leichte Säurebetonung, andererseits ein kräftiger Malzton. Für mich passt das nicht. :rauf:

      Brouwerij Huyghe - Delirium Red - Fruit Beer (Flasche) - 8,5%
      Link ratebeer
      Ich habe davon nur einen Schluck probiert, den Rest hab ich schlicht verweigert. Mehr äußere ich mich nicht zu diesem Gebräu. :runter: :runter: :runter:

      Brouwerij F. Boon - Boon Framboise Mariage Parfait - Lambic/Fruit (Flasche) - 6,2%
      Link ratebeer
      Mein lieber Mann. Da ziehen sich einem die Mundwinkel automatisch zusammen. Eine wirklich schöne, klar zu definierende Himbeernote, allerdings richtig sauer. Die recht herbe Note im Abgang fand ich dann nicht so toll. :rauf:

      Hanssens Artisanaal - Hanssens Oude Kriek - Lambic/Fruit (Flasche) - 6,0%
      Link ratebeer
      Wow, nach dem Vorgänger dachte ich, saurer geht es nicht, aber es geht. Allerdings ist die Kirschnote wunderbar herausgearbeitet und es hat keine anderen störenden Nebengeräusche. :rauf: :rauf:

      Brouwerij F. Boon - Boon Kriek Mariage Parfait - Lambic/Fruit (Flasche) - 8,0%
      Link ratebeer
      Weniger sauer als das Hanssens, aber die Frucht ist weniger sauber herausgearbeitet und ich hatte hier einen unangenehmen Ton dabei. Als ob man die ganze Zeit auf Kirschkernen herumlutscht. :no:

      Fazit des Abends:
      Das Oude Gueuze Tilquin à l’Ancienne hat mir wirklich gut gefallen, beim Hanssens hat mich die saubere Kirschnote beeindruckt. Bei einem wärmeren, lauen Abend hätten mir einige Kandidaten vielleicht besser gefallen, wer weiß. Aber außer bei der Nr. 1 bin ich ziemlich sicher, dass es kein Wiedersehen geben wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ahab“ ()

      Gueuzerie Tilquin - Oude Gueuze Tilquin à l’Ancienne - Lambic/Gueuze - 6,0% :rauf: :rauf:

      Schon zu Beginn das - wie morgens um vier für mich feststand - das trinkbarste Bier des Abends/der Nacht; trotz des kurzen Abgangs.


      Brouwerij Huyghe - Delirium Red - Fruit Beer (Flasche) - 8,5% :kotz: :kotz:

      War hier der Brauer im Delirium? Wir waren es jedenfalls nicht!


      Hanssens Artisanaal - Hanssens Oude Kriek - Lambic/Fruit (Flasche) - 6,0% :rauf:

      Bemerkenswert, wie sauber dieses Lambic ist. Doch der Schock kommt beim ersten Schluck. Zitronenkonzentrat ist nichts dagegen.

      Fazit: Eine abwechselungsreiche Range, die zum Schluß aber keine Abfüllung als strahlenden Sieger hervortreten lässt, sondern nur viele Verlierer. Keines der Biere würde ich noch einmal im Glas haben wollen.
      ...

      Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen muß, wenn ich nicht hinter ihr stehe. (Werner Finck)

      Gatsby-62 schrieb:

      Der hätte euch diese säuerlichen belgischen Fruchtsuppen schön geredet :D
      :greenhole:

      Lagavulin69 schrieb:

      Fazit: Eine abwechselungsreiche Range, die zum Schluß aber keine Abfüllung als strahlenden Sieger hervortreten lässt, sondern nur viele Verlierer. Keines der Biere würde ich noch einmal im Glas haben wollen.

      Ahab schrieb:

      Was die Biere betrifft, nenne ich es eher mal einen Abend der Erfahrungen. :naja:
      das hört sich ja bitter an.
      -
      Bin gespannt was denn Marc,
      dem das Rodenbach ja schon so gemundet hat
      :ups:
      dazu noch zu berichten hat

      lG
      A

      Glen Grant Gang
      "Nein, Das is nicht
      Das Ende der Welt
      Gestrandet an Leben und Kunst
      Und das Spiel geht weiter
      Wie Man weiss
      Noch viele Schönste, Wiedersehn"
      (Ferry)