Die Berliner Bierkarawane...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      ...auf ein paar Biere an einem lauen Sommerabend

      Neulich trafen sich macwhisky, Ahab und ich zum Abbauen der Biervorräte. Und ins Glas gab es:

      Mikkeller (Brewed at De Proefbrouwerij) - Drink'in the Sun - bbe 08.04.2020 - Low/No Alcohol Beer (0,33 Flasche) - 0,3% < RateBeer > :unentschlossen:
      Dieses "alkohlfreie" Bier erinnert an ein ganz leichtes Pale Ale. Leichte Citrusnoten und etwas Hopfenbitterkeit treffen in dem hellgolden und etwas trüben Ale aufeinander. Der Körper ist bei diesen Ale jedoch sehr schwach. Kann man trinken aber man muß nicht.

      Founders Brewing Company - All Day IPA - Session IPA (0,355 Dose) - 4,7% < RateBeer > :unentschlossen:
      Für ein Session IPA kommt es doch recht kräftig daher. Die leichten Südfruchtaromen sind leider nur in der Nase zu finden. Am Gaumen dominiert der bittere Hopfen dieses Ale. Ein Sommerbier was mich leider nicht ganz überzeugt.

      Founders Brewing Company - Green Zebra - Flavored Gose (0,355 Dose) - 4,6% < RateBeer > :dance:
      Diese Wassermelonen-Gose kommt mit seiner Frucht, Säure und Körper sehr gut ausbalanciert daher. Diese Gose macht gerade im Sommer richtig Spaß!

      Brewery Ommegang (Duvel-Moortgat)/ Liefmans - Brunetta - bbe 02-2019 - Flanders Red/Bruin (Flasche) - 5,0% < RateBeer > :no:
      Dieses rotbraune Flanders Ale kommt mit eine typischen Säure daher. Doch im Aroma ist irgendwas muffiges was mir nicht gefällt, womit dieses Ale leider durchfällt. Schade!

      Schoppe Bräu - Cuvée Brut Ale - bbe 07.05.2020 - Pale/Golden Belgian Ale (Flasche) - 6,0% < RateBeer > :rauf: :rauf:
      Diese Brut Ale ist nach seiner Aromastruktur doch eher ein klassisches Saison. Leichte Hefenoten, etwas Citrus und etwas Hopfeneinfluß ist hier wahrzunehmen.

      Schoppe Bräu - Juice - Hazy IPA/NEIPA (0,33 Flasche) - 6,0% < RateBeer > :rauf:
      Dieses NEIPA kommt mit einer trüben golden Farbe. Neben dem bitteren Hopfen und Citrus ist eine etwas unpassende Säure zu entdecken. ALso ins Jubeln komme ich bei diesen Ale leider nicht.

      Lervig Aktiebryggeri/ Lindheim/ Mikkeller - Pop That Cherry - Flavored Fruit (0,75 Flasche) - 6,5% < RateBeer > :freu: :freu:
      Oh ja das ist mal ein wunderbares Kirschbier. Säure-Frucht-Körper sind hier ausgewogen dazu kommt ein deutliches, aber passende Eichenfass-Aroma was ein leichte Nussaroma aufkommen läßt. Leckeres Ale!

      Brouwerij F. Boon - Oude Geuze Mariage Parfait 2014 - bbe 13.04.2037 - Lambic Style/Gueuze (0,375 Flasche) - 8,0% < RateBeer > :freu:
      Dieses Lambic mit seiner trüben hellgelben Farbe und eine recht milden,aber präsenten Säure. Im Abgang wird das Hefearoma deutlicher und rundet dieses Ale wunderbar ab. Das 2014er ist nach 5 Jahren sehr ausgewogen. Das Warten hat sich gelohnt. Prost!

      To Øl (Brewed at De Proefbrouwerij) - By Udder Means - Sweet Stout (Flasche) - 7,0% < RateBeer > :rauf: :rauf: :rauf:
      Weider mal schön im Glas zu haben...

      Dorain schrieb:

      "Süß" soll dieses Stout sein? Naja! Ich finde es ist ein sehr gut balanciertes, leichtes Imperial Stout. Ein tolles Bier!

      Chimay - Grand Réserve 2013 - Strong Ale (0,75 Flasche) - 9,0% < RateBeer > :freu:
      Dieses wunderbare, durchgereifte Trappistenbier kommt mit vollen Körper und toller Malznote. Inzwischen nach all den Jahren ein edles Bier!

      Omnipollo / Dugges (Brewed at Dugges Bryggeri) - Anagram Blueberry Cheesecake Stout - bbe 17.12.2021 - Imperial Stout (0,33 Flasche) - 12,0% < RateBeer > :freu: :freu:
      Auch das neue Batch ist dicht am Alten...

      Dorain schrieb:

      Auch hier ist der Name ist Programm - ein flüssiger Kuchentraum. Ok die Blaubeeren habe ich nicht wirklich rausgeschmeckt, aber die schoko-/vanilie-Aromen und eine leichte Furchtsäure ganz weit im Hintergrund macht dieses Bier zu einem Traum. Zur Zeit dominiert Omnipollo für mich den Stil der Imperial Stouts.

      To Øl (Brewed at De Proefbrouwerij) - Jule Mælk - bbe 24.09.2025 - Imperial Milk Stout (0,375 Flasche) - 15,0% < RateBeer > :angel:
      Das Ding ist jetzt noch ausgereifter die Süße ist deutlich zurückgegangen und die Frucht erinnert an ein 20 Jahre alten Madeira. Nun es deutlich ausgewogener wenn das bei einem solche Großkaliber überhaupt geht. Geiles Zeug!

      Mikkeller (Brewed at De Proefbrouwerij) - Drink’in Berliner - bbe 27-05-2017 - Berliner Weisse (0,33 Flasche) - 2,8%
      < RateBeer > :freu:
      Und auch von dem noch ein kleinen Vorrat im Keller gefunden...

      Dorain schrieb:

      Nach mehr als 2 Jahren Flaschenreifung immer noch ein perfektes Bier - doch die schöne Säure und Frucht ist deutlich schwächer geworden. Aber dafür ist es sehr ausgewogen und das volle Aroma hat es mit seinen nur 2,8% immer noch.

      ...bei der Eröffnung vom BrewDog DogTap Berlin

      Gestern war die offizielle Eröffnung der BrewDog DogTap in Berlin Mariendorf in der ehemaligen Stone Brewery. Ich war mit macwhisky und Inquisitor dort und wir konnten folgendes Probieren:

      Hawkes (BrewDog) - Urban Orchard Apple Cider - Apple Cider (Fass) - 4,5% :no: < RateBeer >
      Bei diesen hellgoldenen Aofel-Cider muß man sich fragen wo die Äpfel im Herstellungsprozeß verwendet wurden. Im Aroma findet man nun ganz schwach Apfelnoten. Dies Säure ist auch ganz schwach wie auch der Körper. Das Ding hier erinnert eher an eine schlechte, stark verdünnte Apfelschorle. Hat zwar keine Fehlnoten aber auch kaum Apfel. Nein so was brauche ich nicht.

      Hawkes (BrewDog) - Urban Orchard Mixed Berry - Apple Cider (Fass) - 4,0% :runter: < RateBeer >
      Die hellrote Farbe von dem Cider leuchtet sicher auch im Dunkeln ;). In Nase wirkt das Aroma irgendwie künstlich. Am Gaumen ist dieses Beeren Cider dann aber nur noch ein dünner Beeren-Frucht-Extrakt ohne Körpern, so daß es eher wie Bonbon-Wasser schmeckt. Entäuschend und kommt mir nie mehr ins Glas.

      BrewDog - Clockwork Tangerine - Session IPA (Fass) - 4,5% :rauf: < RateBeer >
      Diese recht leichte Session IPA kommt mit einer knall-orangen Farbe daher. Neben dem deutlich Hopfeneinfluss ist auch das Mandarinen-Aromen im Hintergrund bemerkbar. Nett!

      BrewDog - Live East Coast Crush - New England IPA (Fass) - 4,7% :runter: < RateBeer >
      Das Ale sieht aus wie ein Orangen-Milchshake. Am Gaumen werden die Citrusnoten fast komplett von der Hopfenbitterkeit erschlagen. Nein das mag ich gar nicht.

      BrewDog - Walking Dead Rambling Society - Brut IPA (Fass) - 6,0% :unentschlossen: < RateBeer >
      Dieses dunkelgolden Ale hat neben dem Hopfeneinfluss nur einen trockenen Abgang. Nein auch nicht mein Ding!

      BrewDog - Raspberry Berliner - Berliner Weisse (Fass) - 3,8% :no: < RateBeer >
      Dieses trübe, altrosa-farbende Ale wirkt irgendwie abgestanden. Die Säure ist kaum bemerktbar und die Himbeeren auch. Nein im Vergleich zum Blitz Raspberry nur ein Schatten einer Berliner Weiße. Ich hoffe die machen dies auf der Anlage im Berliner DogTap bald besser.

      BrewDog - Dry-Hopped Dortmunder Export - Lager Dortmunder Export (Fass) - 5,8% :runter: < RateBeer >
      Hat das golden Lager ein Seifen-Aroma? Bähh! Am Gaumen ist es ein stinknormale Lager (mit ein Hauch von Seife). Ich brauch schnell was Neues im Glas!

      BrewDog - Zwickel Helles - Helles Lager (Fass) - 5,0% :no:
      Dieses leicht trübe Zwickel hat nichts besonderes und ist auch gar nicht mal so gut. Als das Glas leer war, war es auch schon vergessen. Nein so ein Bier brache ich nicht.

      BrewDog OverWorks - Punk x Funk - Sour/Wild IPA (Fass) - 5,5% :unentschlossen: < RateBeer >
      Diese IPA wurde mit Brettanomyces gebraut und dann für ein Monat in Sangiovese Rotweinfässer nachgereift. Und doch bleibt es am Ende nur ein IPA übrig. Denn der Einfluß der Weinfässer und der Brettanomyces haben nicht wirklich dieses IPA verändert. Irgendwie enttäuschend!

      BrewDog OverWorks - Cosmic Crush Raspberry - Sour/Wild Beer (Fass) - 5,8% :rauf: :rauf: :rauf: < RateBeer >
      Dieses rote Himbeer Sour Ale hat eine moderate Säure und ein süffigen Körper. Leckeres Zeug!

      BrewDog OverWorks - Hybrid Henchman - Flavored Sour/Wild Beer (Fass) - 6,7% :dance: < RateBeer >
      Diese rotbronzene Ale mit deutlichen sauren Körper hat schöne Fruchtaromen von Weintrauben. Ein tolles Sommerbier.

      BrewDog OverWorks - Brain-Dead Biscotti - Flavored Sour/Wild Beer (Fass) - 7,0% :dance: < RateBeer >
      Diese rotbraune Sour Ale erinnert schon an ein klassisches Flämisch Red. Es kommt mit einer deutlichen Fruchtsäure und vollen Körper daher. Der Einfluß des Vin Santo Süßweinfässer ist schon deutlich deutlich, doch nicht von den Mandeln und Vanilieschoten. Es ist aber dennoch ein wunderbares Sour Ale!

      BrewDog OverWorks - Hocus Pocus - Dark Sour/Wild (Fass) - 10,1% :freu: < RateBeer >
      Dieses schwarzerote Sour Ale kommt mit einer wirklich kräftige Säure daher. Die deutlichen Röstaromen wie von einem Stout treffen auf tolle Himbeeraromen. Dieses doch recht kompakte Ale macht richtig Spaß im Glas.

      BrewDog - Coffee Caramel Curfew - Porter (Fass) - 5,0% :rauf: :rauf: < RateBeer >
      Dieses Porter kommt mit einer deutlichen Kaffeenote daher. Mit seiner 5% ABV kommt es sehr süffig daher und die Aromen wirken nicht wirklich dominant. Nicht schlecht!

      BrewDog - Abstrakt AB:27 - Imperial Stout (Fass) - 11,0% :freu: :freu: < RateBeer >
      Dieses kräftige Stout kommt erstaunlich recht leicht trinkbar herüber. Neben den Eichenfasseinfluss was die typischen Röstaromen von dunkler Schokolade und etwas Kaffee sehr gut abrundet. Tolles Zeug!

      BrewDog - Paradox Uncle Duke's - Imperial Stout (Fass) - 13,2% :freu: :freu: :freu: < RateBeer >
      Bei diese IStout kommt die Bourbon Fass Reifung richtig gut durch. Neben einer leichten Süsse dominieren Kaffee- und Kokosaromen. Der hohe Alkoholgehalt ist richtig gut eingebunden und machen dieses Stout zu einer wahren Aromenbombe, die man nur vorsichtig genießen kann. Ein Spitzenstout!

      Cloudwater Brew Co - The Act Of Chewing - Imperial Stout (Fass) - 10,0% :freu: :freu: < RateBeer >
      Die kräftigen Röstaromen von diesem Stout werden wunderbar von einer deutlichen Honigsüße und Karamellaroma abgerundet. Klasse Teil!

      Fierce Beer Co - Fierce Barrel Aged Maple V.B.M. (Very Big Moose) - Imperial Flavored Stout (Fass) - 12,5% :dance: < RateBeer >
      Dieses Stout was mit Vanilie, Schokolade und Ahornsirup in Bourbon Fässer nachgereift wurde kommt sehr ausgewogen daher. Der Alkoholgehalt ist richtig gut eingebunden. Leckeres Stout!

      ....besucht Just Hops Brewing im Landkreis Lüneburg

      Es ist schon etwas her aber im August war es soweit und Happylittleboozer, Dr.Gonzo, Medea, Gollum und ich machten uns auf nach Lüneburg. Dort wurden wir über das Wochenende von unseren Reiseleiter DunklerMessias perfekt betreut. Darunter kamen natürlich auch einige Biere ins Glas, aber vor allen paar Biere Just Hops (Home-) Brewing wo unser u.a. DunklerMessias kreativ am Braukessel steht. Nebenbei wurde zusammen ein Milk Stout mit Tonka gebraut. Das Treberbrot gab es am Ende zum Grillen und war echt lecker. Doch bis wir das Verkosten können kam erstmal was anderes ins Glas...

      Brouwerij De Molen (Swinkels Family Brewers) - Amarillo - IIPA/Imperial/DoubleIPA (Fass) - 9,3% :rauf: :rauf: :rauf: < RateBeer >
      Diese orangebraune Ale wird klar von Citrusaromen dominiert. Die Hopfenbitterkeit wird von einer kräftigen Alkoholischen Süße im Zaum gehalten. Der Körper ist sehr vollmundig. Ein feines Ale zum Genießen!

      Mälzer Brauhaus - Pilsener - Pilsener/Pils/Pilsner (Fass) - 5,2% :rauf: :rauf: < RateBeer >
      Dafür das Pilsner nicht mein Bierstiel ist gefäält mir dieses Pils recht gut und ist eine guter Begleiter zu den Speisen im Mälzer Brauhaus.

      Mälzer Brauhaus - Hefeweizen - Weissbier/Hefeweizen (Fass) - 5,0% :runter: < RateBeer >
      Dieses Weizen hat eine leichte Bananennote, aber auch hat es was von Mundwasser und Zahnpasta. Der Körper ist recht dünn. Es ist zwar trinkbar, aber so was will ich nicht noch mal im Glas haben. Schade!

      Mälzer Brauhaus - Stout - Stout (Fass) - 6,2% :rauf: :rauf: :rauf: < RateBeer >
      Ein schönes süffiges Stout was nicht zu kalt getrunken werden sollte da sonst die Aromen ihre Vielfalt nicht entwickeln können. Die Schokoladennote bestimmt dann dieses süffige Stout. Prost!

      AMP Brewing GmbH & Co.?KG - InAle 1.1 Cream Ale - Cream Ale (0,33 Flasche) - 4,9% :rauf: < RateBeer >
      Dieses Ale ist ein einfachen PaleAle. Neben einer leichten Citrusnote ist da aber nicht viel. Durch den rechtleichten Charakter ist es ein guter Begleiter zum Essen im Sommer.

      Omnipollo/Buxton (Brewed by Buxton) - Original Ice Cream Pale - American/APA Pale Ale (0,33 Flasche ) - 5,6% :rauf: :rauf: :rauf: 6 < RateBeer >
      Und wieder passt der Begriff Ice Cream richtig gut auf dieses Ale. Hier überrascht eine feine Vanilie-Note und ein schöne samtiges Gaumengefühl. Der Hopfeneinfluss dieses Pale Ale ist sehr moderat. Leckeres Ale!

      Brauerei Gebrüder Maisel Bayreuth - Maisel & Friends Weizen IPA - bbe 21.02.2020 - India/Hopfenweisse/Wheat Ale (0,33 Flasche) - 6,0% :no: < RateBeer >
      Oh nein - bei dieser deutlichen Bitterkeit durch den Hopfen werden wir keine Freunde. Auch beim Weizenaromer kommt ein leicht, seifiges Aroma auf. Nein das brauche ich nicht mehr im Glas!

      Lervig Aktiebryggeri - Lucky Jack Black Edition - Black/Brown/Cascadian Dark IPA (0,33 Dose) - 4.7% :rauf: :rauf: < RateBeer >
      Diese schwarze Version des Lucky Jack bildet eine interessante Kombination aus typischen Röst- und IPA-Aromen. Allerdings ist mir die Hopfenbitterkeit etwas zu unharmonisch.

      Just Hops Brewing - Hoppy Easter! - Black/Cascadian Dark Ale IPA (Flasche) - 6,7% :rauf: :rauf: < Untapped >
      Dieses schwarze Ale hat eine sehr gute Harmonie zwischen typischen Röst- und IPA-Aromen. Die Hopfenbitterkeit fügt sich gut ins Aromagefüge ein. Lecker!

      Just Hops Brewing/HobbyBrau Hamburg - Gatsby - Fruit Beer (0,33 Flasche) - 6,3% :rauf: :rauf: :rauf: < Untapped >
      Dieses Ale hat eine feine Säure und tolle Waldbeeraromen. Dieses Ale wurde von Gatsby's Homebrewery - Subbotnik No.3 Red Berry Ale insperiert und sehr gut umgesetzt.

      Just Hops Brewing/HobbyBrau Hamburg - Brightside: 1 White Stout - Milk/Sweet Stout (0,33 Flasche) - 5,8% :dance: < Untapped >
      Ein dunkel goldenes Stout? Dieses Stout wurde wohl ohne Röstmalze, aber dafür u.a. mit Kaffee gebraut. Im Glas sind Aromen insbesondere die Kaffeenote sehr harmonisch und macht einfach Spaß.

      Just Hops Brewing - Summer-Thyme - American Pale Ale (Fass) - 4,1% :rauf: :rauf: < Untapped >
      Dieses trübe, orange-rote Ale kommt mit einem wunderbaren Himbeer-Thymian Aroma daher. Doch leider sind mir der Hopfeneinfluss/-bitterkeit am Gaumen viel zu stark. Dennoch wurde hier eine gewagte Aromakombination sehr gut ins Glas gebracht. Hier von würde ich mir mal im Stil eines belgisches Saison wünschen. Wie auch immer weiter so JUST HOPS!

      Rügener Insel-Brauerei - Quadriga - bottled 09.11.2016 - bbe 09.11.2019 - English Strong Ale (0,75 Flasche) - 10.5% :dance: < RateBeer >
      Dieses mit Champanier Hefe gebraute Ale kommt mit einer spannenden Kombination von feinen Aromen und eine kräftigen, aber nicht dominatien Körper daher. Es erinnert fast an ein Englisches Barley Wine wo der Hopfen trotz des Zuckereinsatz noch bemerkbar ist. Neben der schönen Hefenote gefallen die leichten Fruchtaromen (Aprikosen?/Äpfel?) auf. Spannend und sicher kein Bier für jeden Tag!

      Schäffler Bräu - Franz Anton Schäffler Triple 2014 - Abbey Tripel (0,75 Flasche) - 10,5% :freu: :freu: :freu: < RateBeer >
      Hier zitiere ich mich mal wieder...
      Und wieder schafft der Franz Anton mich zu überraschen. Das 2010er das wir 2014 getrunken haben war ein super mit Südfrüchten gespicktes Abbey Triple. Doch dieses 2014er eigentlich auch ein Abbey Triple kommt aber als Sweet Belgian Barley Wine daher. Wow! So liebe ich den Barley Wine Stil - kein Hopfen, volle Sauerteignoten, leichte Frucht und eine gute Süße. Eins der besten Biere Deutschlands für mich.


      De Struise Brouwers - Tsjeeses Reserva 2013 BA Bourbon (6 months) - Belgian Strong Ale (0,33 Flasche) - 10,0% :freu: :freu: :freu: < RateBeer >
      Diese BA Bourbon Version kann hier perfekt ausgewogen und mit einem tollen Mundgefühl daher. Geiles Zeug!

      Mikkeller (Brewed at De Proefbrouwerij) / Crooked Moon Tattoo - Black Ink And Blood -bottled 2015-geöffnet 2016-03 - Imperial Stout (0,75 Flasche) - 16,5% :angel: < RateBeer >
      Auch hier ein eigenes Zitat...
      Ok wer das 黑 Black von Mikkeller kennt dem müßte klar sein das man sich gerade eine doppelläufige Schrotflinte in den Mund schiebt. BUMM! macht dieses Imperial Rhasberry Stout dann nur noch und tausend typisch bittere Himbeerkerne prallen vom Gaumen auf die Zunge. Was für eine Kombination von leicht saurer Frucht und Röstnoten. Die allgemeine Süße hat zwar die bitteren Röstnoten voll unterkontrolle, aber nur um von der Bitterkeit der Himbeerkerne naherzu komplett eliminiert zu werden. Dies macht dieses Bier zu einem nicht leicht trinkbaren. Dagegen ist der Alkoholgehalt von 16,5% sehr gut eingebunden. Ein Bier der Extreme - aber auch Extrem GEIL!


      :danke: Jan und dem ganzen JustHops Team für das fantastische Wochenende.