Blended Scotch bis 60€ ... Eure Empfehlungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Blended Scotch bis 60€ ... Eure Empfehlungen

      Hallo zusammen,
      vor Jahren wurde hier bereits über Blended Scotch diskutiert ... siehe hier
      Ebenfalls gibt es eine umfangreiche Liste von Albert, welcher Single-Malt in welchem Blend steckt ... siehe hier

      In meinem "Whisky-Leben" hab ich schon manchen Blend "pur" getrunken, im Vergleich zu den Single-Malts ist das jedoch überschaubar.
      Bei meinen Whisky-Jungs steht auf dem Plan, den Blends mal eine Chance zu geben, da wir i.d.R. preislich viel teureren Single-Malt mit dem Johnnie Red von der Hotelbar vergleichen,
      und dieser Vergleich ist ja nicht ganz fair. Manche Standard-Single Malts vom Supi-Markt in der U30€-Klasse taugen auch nicht viel.

      Eure Erfahrungen ... taugen die teureren Abfüllungen von Chivas, JW, Dimple, Ballantines was?
      Welchen Blend könnt ihr empfehlen bzw. könnte bei einem Blind-Tasting locker mithalten?

      Und mit Blend meine ich jetzt nicht die "Zwei-Single Malt-Fässer"-Vermählungen bzw. "Spoon"-Abfüllungen die per Definition natürlich ein Blend (Vatted) sind, sondern die "richtigen" Blends mit Grain-Anteil.

      Bei dem Thread vor Jahren, wurden die bekennenden Blend-Trinker nicht gleich gesteinigt, darum freu mich auf Eure Antworten ... :)
      Gruß :ostern1:
      Black Bull finde ich sehr lecker. Natürlich muss es nicht gerade der 40yo sein, auch der 12yo ist für unter 40€ ein richtig guter Whisky. ;) Und wenn es rauchig sein darf dann probier den Islay Time. Für den Preis (um die 20€) bekommst du keinen besseren Blend.
      Wovon ich abraten möchte ist der Adelphi Private Stock mit 40%. Der ist in meinen Augen viel zu jung und viel zu grainig. Wie es bei den CS bzw. peated Versionen aussieht weiß ich dagegen nicht.

      SebiH schrieb:

      JW Green Label finde ich hin und wieder nicht verkehrt!

      Der ist sogar recht gut - genaugenommen ist es aber ein blended Malt ohne Grainwhisky - Anteile.
      Als Blend gefällt mir der Johnnie Walker Double Black extrem gut. Sehr süffig und kann geschmacklich mit vielen Single Malts locker mithalten. Allerdings spielt er leider auch preislich in derselben Liga.
      Gruß
      Ketty
      Ha, dann lieg ich nicht ganz daneben. ;) Ich hab auch noch den Campbeltown Loch NAS zuhause, den hab ich zwar länger nichtmehr probiert,aber ich meine der wäre auch relativ lecker gewesen.

      Was jetzt allerdings die großen Namen angeht hab ich von den teureren Flaschen überhaupt keine Ahnung. Es hat sich nie die Gelegenheit ergeben mal einen Chivas 18yo oder so zu probieren.
      Nun - viel Erfahrung bei den Blends habe ich nicht, aber den Nikka Super finde ich recht gelungen.
      Slàinte Mhath Niels
      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Nimm das Leben nicht zu ernst - es ist ja nicht von Dauer!!!
      Absolut klasse: A. D. Rattray's Selection 19 yo. Kostet etwas mehr (ca. 66 €). Ein Blend aus 4 Fässern: Auchentoshan 1991, Balblair 1990, Benriach 1989, Bowmore 1991. Sehr vielschichtig, man kann eine ganze Weile damit verbringen und erschmeckt und erschnuppert immer wieder neues.
      Auch gut, aber einfacher sind die Blended Malts von Weymss. Da habe ich The Hive und Spice King hier. Beide ebenfalls ohne Grainanteile.
      Ganz lecker finde ich auch The Famous Grouse Gold Reserve 12 yo (als Blended Scotch mit Grain). Und (schlagt mich...) interessant ist auch ein ganz billiger Pure Malt von Dun Bheagan, 8 yo für 15 € pro Pulle. Den habe ich beim Whiskyabend immer mal dazwischen und alle machen dann große Augen. Mit 40 % etwas schwach, aber nicht schlecht.
      Mit einem Sample könnte ich von allen aushelfen.

      Björn
      Ich habe mir vor einiger Zeit einen "Old Luxury" 19 y.o. von Whyte & Mackay besorgt, den ich extrem lecker finde.
      Leider scheint es den aktuell nicht mehr zu geben.

      Momentan habe ich auch noch aus Rattray's Selection den "19 y.o. Batch No. 1" offen, den ich auch ganz gerne trinke. Das ist ein "Blended Malt", also ebenfalls ohne Grain-Anteil. der liegt allerdings etwas über 60 €ur.

      Ansonsten kann auch ich den JW "Green Label", den JW "Double Black", The Black Grouse und nicht zuletzt den Islay Time von Dietmar (Alba Import) empfehlen.
      Sláinte!
      Martin


      I love to sing, and I love to drink whisky.
      Most people would rather listen to me drinking whisky. :prost:

      Lossemer Whiskyfreunde - die dunkle Seite des Malt! (sacht Dietmar) ;) :slainte:
      Ich gebe was ab: FT-Reste & Samples
      Also den Chivas 18 kann man sich getrost sparen. Der wirkt wie eine lauere Variante des 12ers, die man einem Sherry-Finish unterzogen hat.

      Und im Gegensatz zum Chivas 12 kann der Ballantines 12 gar nix.....

      Die JWs - und auch den Double Black - kann ich persönlich nicht empfehlen. Zu leicht und zu wenig Faßeinfluß...
      Viele Grüße

      Martin

      Domtrinkknabe! Und zwar mit Absicht. ;)
      Von Mitchell's in Campeltown (dem Besitzer von Springbank & Cadenhead's) gibt es einige gute Sache, z.B.:

      - Campbeltown Loch NAS für zirka 20 Euro
      - Mitchell's Blend 12 y.o. mit 43% für zirka 30 Euro
      - Moidart Vatted Malt 10 y.o. ebenfalls für 30
      - Cadenhead's Putachieside 12 y.o. für 35 Euro

      Alles eher Geheimtipps und vielleicht gerade deshalb in aller Regel ihr Geld auch wert...
      So many malts, so little liver...
      Ich habe zu Hause immer diese beiden Blends offen und finde die ausgesprochen lecker:

      Compass Box Great King Street (50cl - ca. 25,- EUR) -> ein schöner Sommerwhisky. Hier soll sehr viel Clynelish drin sein.

      Adelphi Private Stock CS-Version Limited Release (70cl ca. 36,- EUR) -> der Vertreter für den Winterabend. Der Rauchanteil soll vom Ledaig stammen.

      Die machen mir immer Spaß und sind in der Preisklasse absolute Volltreffer.

      Ahab schrieb:

      Ich mag ganz gerne die Blends von Famous Grouse. Sehr empfehlenswert sind da für mich u. a. der Naked Grouse und als torfige Variante der Black Grouse oder noch besser der limitierte Black Grouse - Alpha Edition.


      Ja, das viel mir auch sofort ein. Unter anderem ist auch der 18yo sehr empfehlenswert!!! Habe etwas bereut, den damals geteilt zu haben ;)
      Alle wünsche werden gut um den gesund zu sein :wh2:

      "Always do sober what you said you'd do drunk. That will teach you to keep your mouth shut."
      - Ernest Hemingway
      Ich mochte den JW 12yo Black lieber als den Double Black. PLV-Favourit der JWs ist aber der Green, auch wenn hier explizit nach Blends mit Grain gefragt wurde (und der ja zudem inzwischen nicht mehr ganz leicht zu bekommen ist). Der Platinum ist auch recht schmackhaft und der neue Gold Label Reserve schmeckt mir auch im Gegensatz zum alten Gold Label, den ich viel zu dünne fand. Blue Label war zwar gut, aber sicher nicht das Geld wert.

      Den Privat Stock von Adelphi fand ich auch recht schmackhaft und könnte durchaus mal in meinen Schrank wandern.


      Dann hatte ich noch mal den Black Bull 40, den ich klasse fand, aber natürlich teurer als 60€, der JW Platinum & Blue aber glaub ich auch.
      Also für mich gibt es in dem unteren Preissegment durchaus Blended Whiskies, die ich immer wieder gern trinke:

      Bailie Nicol Jarvie (ca. 21,-€)
      Campbeltown Loch 21 oder 25 Jahre (ca. 40,--45,-€)
      Black Bull 12 Jahre (ca. 25,- €)
      Black Grouse (ca. 25,-€)
      Cutty Sark 12 oder 18 Jahre (ca. 20,- bis 45,-€)

      um nur auf die schnelle ein paar zu nennen. Dazu gefallen mir auch die irischen Blended Whiskies, Jameson, Black Bush)

      Gruß aus dem sonnigen Wuppertal
      Gernot

      Schnapsverkoster schrieb:

      Campbeltown Loch 21 oder 25 Jahre (ca. 40,--45,-€)
      Beide sind sehr lecker, da stimme ich zu!
      Zu den angeführten Preisen sind die allerdings nicht mehr zu bekommen. Eigentlich findet man beide leider so gut wie überhaupt nicht mehr!

      PS: Falls jemand doch eine günstige Quelle kennen sollte, würde ich mich über eine PN freuen.
      So many malts, so little liver...

      foxboro schrieb:


      Compass Box Great King Street (50cl - ca. 25,- EUR) -> ein schöner Sommerwhisky. Hier soll sehr viel Clynelish drin sein.

      Dem kann ich nur zustimmen, hatte mir damals nach einem Sample gleich ne ganze Flasche gekauft...

      Preislich leider oberhalb 60€ ist der Cutty Sark 25 richtig lecker, aber leider OOP und bei ca 125€?

      Gruß

      Daniel

      Meine offenen Flaschen:
      Samples: Daniels offene Flaschen
      Suche/Biete zum Tauschen:
      Tausche: Daniels Tauschliste