Schokolade mit Whisky

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Schokolade mit Whisky

      Es gibt auf dem Markt ja inzwischen einige Schokoladen und Pralinen die mit Whisky angereichert sind.

      Ich öffne hier mal einen Fred um eure Eindrücke von den unterschiedlichen Produkten zu sammeln.

      Ich habe mir heute mal das ein oder andere Stück von der hier probiert :

      Zotter Scotch Whisky
      Bio und Fair
      70 g , ca 3 €, handgeschöpft
      70 % Kakaoanteil
      8,5 % Whiskyanteil


      Werbetext : Das „Rauchige“ des Whiskys aus der Brennerei Glenfarclas
      und der herb, säuerliche Geschmack der Edelbitterschokolade ergeben eine perfekte Symbiose.

      Naja, herb ist sie schon und das rauchige ist relativ stark, so das ich gar nicht glauben kann das das von Glenfarclas stammen soll ???
      Insgesamt finde ich die Schoki nicht so ganz gelungen weil sie "unrund" schmeckt.
      Das Mundgefühl und die Samtigkeit ist jedoch toll. Sie zerschmilzt so leicht auf der Zunge ... Hmmmm, das ist toll ... wenn nur der Geschmack nicht so kantig wäre.
      Und ein gutes Gefühl angesichts Bio und Fair ist für 3 € erkauft.

      Weg ist sie jetzt trotzdem

      P.S.: Wenn ein Mod mal ein paar Minuten hätte, könnte man den Bereich in "Rezepte & Lebensmittel" erweitern
      und hier z.B. drei Unterbereiche "Eigene Rezepte", "Schokolade & Praline" und z.B. "Marmelade" reinsetzen.
      ___Mortlach.de

      ____ „Kühner als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln.“ Alexander von Humboldt

      Wir alle seins Brüder,
      Wir alle seins gleich!
      Hi Markus,
      es gab schon mal einen Thread mit Schoki's, aber ich find ihn leider auch nicht mehr :(

      Wir haben in unseren Tastings nur Schokoladen von Leysieffer genommen.
      z.B. eine Vollmich mit Pfeffer zu einem Talisker oder eine weisse mit Chili zum Ardbeg

      Bei Pralinen nehmen wir Coppeneur
      Hier sind die Highlights z.B. weisse Pfirisch mit Jameson, Chili mit Ardbeg und beim letzten Tasting war der Renner: Arran Sherry mit Kirsch Marzipan

      Soweit erst mal ein wenig Input von mir
      ... wenn's um was Süsses geht frag mich ;)
      Liebe Grüsse =)
      Gisela
      -----------------------------------
      www.liquids-and-more.de
      Als Mann von heute ist man ja vielfältig interessiert.
      Vor ein paar Wochen habe ich ja schon mal obenstehende Schokolade probiert und etwas dazu fallen lassen.

      @ Gisela / Liquids hier habe ich mal nur Schokolade incl. Whisky nicht Schokolade zum Whisky aufgegriffen.

      Letzte Woche habe ich dann zufällig eine Tafel von Lindt entdeckt und bei Thilo lagen noch eigene Adelphi Schokoladentafeln "rum"
      und auch davon musste also eine mit. Die reizten dann natürlich besonders da sie mit Mortlach verfeinert sein sollen.

      Lindt Vollmilchschokolade mit Scotch Whisky
      100 g, 1,80 €, 8 % Whisky ohne nähere Angabe.

      Farbe : Helle Vollmilchschokolade mit einzelnen ovalen Stückchen

      Nase : Warm nussig, eher in Richtung Nougat.

      Geschmack : Flüssige süße Füllung deren Geschmack an den Glenfarclas 105 erinnert. Die Füllung an sich, ist richtig lecker, wenn auch sehr süß.
      Die Schokolade ist Vollmilch und nicht nur sehr cremig sondern leider auch sehr süß. Am meisten stört aber auskristallisierter Zucker in der Füllung.

      Abgang : Leider bleibt durch die sehr süße Schokolade und den auskristallisierten Zucker in der Füllung von dem Whiskygeschmack nichts mehr zurück.




      Zur Adelphi : Adelphi zusammen mit Schell Schokoladenmanufaktur, verfeinert mit 11 % Adelphi Mortlach 1994, 17y., 51,5%, Faß 3572

      Und, um die Frage vorwegzunehmen – Ja – 11 % Anteil in Fassstärke.

      Farbe : Edle dunkel rote Verpackung mit einem großen „Klotz“ kräftig brauner Schokolade.
      Aufgeschnitten sieht man das unter der dünnen Deckschicht eine etwas hellere sehr cremige Schokoladenfüllung liegt.

      Nase : Dunkler kräftiger Kakao und süße Kirsche mit leichter Alkoholnote. Lecker ! Ein echter Nasenschmeichler.
      Die offenen Verpackung verströmt schon einen tollen Duft.

      Geschmack : Eine absolut perfekte Zungenschmelzende Konsistenz die in einer wunderbaren Zusammenspiel zarte Whiskynoten,
      kräftiger aber nicht zu herber Kakao vereinigt.
      Die Schoki ist nicht zu süß hat tolle Whiskynoten mit Spuren von Kirsche und Sherry auf der Zunge und einem wahnsinnigen Schmelz. :rauf: :rauf: :rauf:

      Abgang : Ja, diese Schokolade bleibt vom Geschmack her eine Ewigkeit zurück.
      Auch wenn man sich direkt nach dem nächsten sahnig cremigen Schmelz sehnt, bleibt der Geschmack so herrlich rund im Mund stehen,
      dass man auch nur alle 20 minuten ein kleines Stück benötigt.



      Fazit der drei bisher probierten Schokolade : Die Adelphi ist die einzige die man wirklich bisher empfehlen kann.
      Ein Traum von Schmelz, zarten Whiskynoten und zartherben Kakao. Ich muß mal sehen was die Fa. Schell noch so macht ...

      to be continue ...
      ___Mortlach.de

      ____ „Kühner als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln.“ Alexander von Humboldt

      Wir alle seins Brüder,
      Wir alle seins gleich!
      Adventskalender – Krankenbedingt Sample No. 15 noch 9 bis Weihnachten – in fester Form

      Coppeneur Chili & Highland Whisky

      Aussehen : Einsehr dunkler kompakter 75 g Block. Innen unter der dünnen Zartbitterhülle eine feste Füllung.

      Geschmack : Guter Biß dank der dunklen Hülle.
      Dann ein herber Kakao - buttrig und mit leicht alkoholischer herber Whiskynote.
      Der Kern ist sehr geschmeidig.
      Schmilzt im Mund und hinterläßt dabei eine zarte sehr angenehme gut passende Schärfe vom Chili.

      Fazit : Lecker.
      Knackbiß, Mundschmelzend, Geschmeidig, die Whiskynote könnte etwas deutlicher sein aber der Chili holt vieles wieder raus.
      ___Mortlach.de

      ____ „Kühner als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln.“ Alexander von Humboldt

      Wir alle seins Brüder,
      Wir alle seins gleich!

      rednose schrieb:

      Ich habe mir heute mal das ein oder andere Stück von der hier probiert :

      Zotter Scotch Whisky
      Bio und Fair
      70 g , ca 3 €, handgeschöpft
      70 % Kakaoanteil
      8,5 % Whiskyanteil


      Inzwischen gibt es die nur noch mit 6 % Whiskyanteil ohne Angabe der Destille.

      Aussehen : Einsehr dunkler wenig unterteilter 70 g Block. Innen unter der dünnen Zartbitterhülle eine geschmeidige Füllung.

      Geschmack : Guter Biß dank der dunklen Hülle.
      Dann ein herber Kakao - buttrig und mit ganz leichter süßlicher Whiskynote.
      Der Kern geschmeidig. Schmilzt im Mund und es bleibt der schlecht schmelzende dunkle Teil.

      Fazit : Lecker aber nicht ganz rund und zu wenig Whiskygeschmack.
      ___Mortlach.de

      ____ „Kühner als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln.“ Alexander von Humboldt

      Wir alle seins Brüder,
      Wir alle seins gleich!
      Wo mag ich die wohl mitgenommen haben ?
      Vorberg, Bochums Feine ..., handgeschöpfte Trüffelschokolade - Whisky, 62 % Kakao

      Aussehen : Feine Zartbitterhülle mit halbflüssiger Trüffelfüllung.

      Geschmack : Knackiger Biss durch die feste Hülle. Die Hülle lecker herb.
      Der Kern ist geschmeidig und nur sehr zurückhaltend whiskylastig. Gar nicht alkoholisch auch nicht zu süß.
      .
      Fazit : Ganz Lecker.
      Aber unter dem Strich, kommt sie lange nicht an die Adelphi heran. Auch für meinen Geschmack zu wenig Whisky. Ständs nicht drauf, hätt's keiner gemerkt.
      ___Mortlach.de

      ____ „Kühner als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln.“ Alexander von Humboldt

      Wir alle seins Brüder,
      Wir alle seins gleich!
      Und dann noch das hier Tiroler Edle, Whisky edition mit Glenfarclas, 50 g
      60 % Kakao, 7% Glenfarclas 10 y

      Aussehen : Eine aufwendige Verpackung. Ein dunkler Block mit 8 Stückchen. Recht dicke dunkle Hülle und max 40 % ganz dunkle Füllung.

      Geschmack : Recht weicher Biß durch die dunkle Hülle. Die Hülle und die Füllung ganz geschmeidig im Mund und eine Mischung aus herben Kakao und buttrigen Whiskytrüffeln.
      Der Kern ist sehr geschmeidig. Etwas prickeln erzählt vom vorhandenen Alkohol.
      Geschmeidig, zart schmelzend. Gutes Mundfeeling. Etwas Whiskygeschmack ist da aber der dunkle Kakao ist schon übermächtig.

      Fazit : Lecker aber !
      Mundschmelzend, Geschmeidig, die Whiskynote könnte auch wieder etwas deutlicher sein aber man merkt wenigstens eine Alkoholnote.
      Das ganze ist aber nicht kaufbar. :no:

      Warum ?
      Mir hat man fast 5 € für 50 g abgenommen.

      Es gibt dann noch :
      Bruichladdich
      Arran
      Tomintoul
      Benriach
      Christoph Kössler - Tiroler Single Malt
      ___Mortlach.de

      ____ „Kühner als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln.“ Alexander von Humboldt

      Wir alle seins Brüder,
      Wir alle seins gleich!

      Bochums Feine... Whisky-Schokolade

      Ja, die Sorte hab ich auch probiert, fand die Trüffelfüllung sehr angenehm cremig.
      Knackige dunkle Schokolade.
      Trüffelfüllung und dunkle Schokolade überdecken den Whiskygeschmack fast.
      Ist wirklich sehr dezent.
      Im übrigen habe ich nachgefragt... drin steckt ein schottischer milder Blend.
      Etwas ausgeprägter wird die nächste Bochums Feine...Whisky, die es dann in Vollmilchschokolade geben soll.

      Coppeneur mit Whisky hat mir gar nicht geschmeckt, war sehr bröckelig (vielleicht bei Steffen Kaffee in Bochum überlagert?)
      Weinrich Trüffel Whisky

      Aussehen : Einzelne mittelbraune Stücke mit cremiger Trüffelfüllung.

      Geschmack : Weiche Vollmilchhülle aber zartschmelzend
      Der Kern ist sehr geschmeidig und überraschend whiskylastig (11 % [?]).
      Schmilzt im Mund und hinterläßt dabei eine herbe leicht alkoholische Whiskynote, die gut abgestimmt ist

      Fazit : Sehr Lecker.
      Geschmeidig, die Whiskynote deutliche und sehr gut passend.
      Klasse Ding. :rauf: :rauf: :rauf:

      Kaufempfehlung
      ___Mortlach.de

      ____ „Kühner als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln.“ Alexander von Humboldt

      Wir alle seins Brüder,
      Wir alle seins gleich!
      Einfach selbermachen.Die auf dem Markt erhältlichen Schokoladen oder Whisky Trüffel konnten meinen Geschmack bisher nicht treffen.Bei jedem Konditor kann man Hohlkörper (in unterschiedlichen Formen) bekommen.Die Füllung läßt sich denkbar einfach herstellen mit Kuvertüre und seinem Lieblingswhisky.Man braucht dazu nur eine Kunststoff Gebäckpresse. Wenn die Füllung etwas zu fest ist , einfach ein wenig Sahne zusetzen.
      Bei den auf dem Markt befindlichen wird in der Regel nur einfacher Blend mit 40% verwendet.
      In der Eigenproduktion kann man da wesentlich höher greifen.
      Heute kennt man von allem den Preis, von nichts den Wert
      ARDBEG - Kugeln :mahlzeit: ,

      okay okay datt Originalrezept heisst natürlich Rumkugeln !
      Meine Frau macht mir seit etlichen Jahren zur Weihnachtszeit die legger Kügelchen . Die Intensität und das Aroma hängt von jedem selbst ab :D !!! Here we go :

      200g. Zartbitterschokolade hacken , 125ml Sahne in einem Topf erhitzen , vom Herd nehmen , Schokolade darin unter Rühren schmelzen lassen . Dann 50g gemahlene Mandeln , 1El. Kakao und 6 El. ARDBEG Uigeadail ( original 3 El. Rum ) unterrühren .
      ( Ich nehmen die doppelte Menge vom Uigeadail als vom Rum , besserer Geschmack und intensiver !!! Bei der Zartbitterschokolade geht auch gut ein kräftiger Sherrywhisky !!! )
      Die Menge des Whiskys muss jeder selbst ausprobieren , eher kräftiger dann Ardbeg oder der Lagavulin DE oder softer dann ein Aberlour a`bunadh / Glenfarclas 105 .
      Die Masse 3 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen . Danach mit einem Teelöffel kleine Portionen abnehmen , diese mit kalten Händen zu Kugeln formen . Die Kügelchen ( Pralinen ) in Schokoraspeln wenden . Kühl aufbewahrt circa 1 Woche haltbar .
      Meine Letzten ( gerade im Mund ) sind mit Adelphis Laudale , ich sach nur göttlich .......
      Datt schöne , der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt ! Naja , man kann auch billigen Whisky rein tun , aber die Kügelchen gibbet bei uns nur zu Weihnachten und dann solln se auch watt "Besonderes" sein !


      Allen Cuttys noch töfften 2. Weihachtstag

      Grüsse
      Torsten
      - Old Pulteney Distillery - Wick -
      The most northerly distillery
      on the Scottish Mainland

      " The Maritime Malt !!! "

      Schell "Gefüllte Schokolade" mit 9% Laphi 10yo CS in der Füllung

      Diese Sorte von Schell, gekauft bei chocolats-de-luxe (keine Schleichwerbung, finde nur die Auswahl toll), verputze verkoste ich gerade, und bin einigermaßen angetan von der dezent herben, torfig-alkoholischen Note dieser rundherum leckeren Schoki, und 6€/100g sind bei hochwertigen Schokoladen auch eher unteres Preisniveau. Kauftipp für den Schokaholic!

      'I am on a whisky diet. I've lost three days already.'
      Tommy Cooper
      Auch wenn es das nicht fertig zu kaufen gibt - ich habe mir und meiner Liebsten heute eine Mousse au chocolat mit einem Schuss Glenmorangie Sonalta PX gemacht.

      Die Schokolade mit 75% Kakaoanteil aus Tobago mit leicht bitterer Note, die sofort an guten Espresso erinnert, angereichtert beim Schmelzen mit dem Mark einer Vanilleschote hat grandios zu dem Whisky gepasst.
      Die Vanille unterstützt das eh schon vorhandene Aroma im Glenmorangie, der süße Sherry des Whiskys bereichert die Schokolade um einen gewissen fruchtigen Anteil, ohne dabei die leichte Bitternote zu unterdücken... ich könnte noch recht lange weiterschwärmen.

      Für mich die bis jetzt beste Kombination von Schokolade und Whisky, die ich (in der Form) probiert habe.
      Die Tiroler Edle mit Whisky (GF, Laddie etc.) gibt es leider nicht mehr. Wurde wohl schlecht verkauft. Ich hatte sie auch öfters mal im Laden. Lief aber nicht so richtig, und musste ich dann selber essen... Ist ja nicht so ein Problem als Chocoholic und Whiskygeniesser.
      Seit ein paar Monaten gibt's ja die Scotcholate! Mir sind folgende Sorten bekannt, (weil hab ich rumliegen):
      Zartbitter mit Ardbeg 10 + Honig (sehr lecker, intensivste)
      Milchschokolade mit Springbank 10 + Fleur de sel (auch gut, aber dezenter)
      Weiße Schoki mit Royal Brackla 25 aus nem Fino-Sherryfass + Pinienkerne (noch nicht probiert)

      Generell sind Whiskyschokoladen zum Whisky Quatsch, sondern immer separat.

      Meine Lieblings Schoki zum Whisky ist die Dolfin 70% mit Kakaobohnensplittern.
      Save the planet - drink organic! (Black Isle Brewery)