Zum Schmunzeln...

      Wer von uns erinnert sich nicht daran, wenn Mutti früher, einmal pro Woche, für die Familie tanzte… nachdem sie Schnittchen für alle gemacht hat. ;) :yes:

      (Bei dem Zeitungsartikel ging es übrigens um die Diskussionen über sexistische Darstellungen auf der Kirmes. Daher fand ich das Foto soo auf dem Punkt.)
      Das Leben ist zu kurz für schlechten Alkohol! :slainte:

      Komm, wir essen Opa! ...Immer beachten: Satzzeichen können Leben retten!!!...



      Mr.Mooc schrieb:

      Wer von uns erinnert sich nicht daran, wenn Mutti früher, einmal pro Woche, für die Familie tanzte… nachdem sie Schnittchen für alle gemacht hat. ;) :yes:


      ist schon eine Weile her und mein Gedächtnis lässt nach, aber: so wie auf dem Bild ist meine Mutter nach dem schnittchen-machen nie durch die Küche getanzt :D
      "Realität ist eine Illusion, die sich durch Mangel an Alkohol einstellt" - Udo Lindenberg
      Mach Dir keine Sorgen um Dein Gedächtnis! Das ist ein ganz normaler Vorgang... so eine Verschiebung aus dem "Ich" ins "Es". :D

      Das ist ein typischer Abwehrmechanismus, der uns Menschen das seelische Überleben ermöglicht, indem er bedrohliche oder tabuisierte Vorstellungen und Erfahrungen vom Bewusstsein fern hält.

      Also: Vermutlich war Deine Familie etwas schräg, aber mit Deinem Hirnkasten scheint alles in Ordnung. Ist doch auch mal was, oder?
      :D
      Das Leben ist zu kurz für schlechten Alkohol! :slainte:

      Komm, wir essen Opa! ...Immer beachten: Satzzeichen können Leben retten!!!...