Die leidigen Füllstände bei Flaschenteilungen.

      Die leidigen Füllstände bei Flaschenteilungen.

      Man nimmt ja hier und da mal an einer FT teil,
      um dann festzustellen, da stimmt doch was mit dem Füllstand nicht .....
      Ohne jetzt groß nachzumessen am Beispiel von den 5cl Geradhalsflaschen, dachte ich mir, im Vergleich zu eigenen FT/s ist da aber doch/n bisschen wenig drin. Das ich aber selbst z.B. bei 12 verteilten 5cl meistens nur noch 6 bis 7cl aus ner 70cl Flasche übrig hatte, war wohl dem geschuldet, dass ich immer großzügig bis Mitte oder oberer Hals eingeschüttet hatte .... 8o
      Also ein 5er und 10cl Messbecher besorgt und bei meiner letzten 64er Longmorn FT
      festgestellt, dass der Füllstand doch eher im unteren Halsbereich anzusiedeln ist. ;)
      Da hatte ich schon fast ein schlechtes Gewissen beim Verschicken.
      Wie sind eure Erfahrungen mit den eigenen FT/s ??
      Die Ewigkeit dauert lange, besonders gegen Ende
      Woody Allen
      Ich habe mir einen geeichten Meßzylinder für meine FT besorgt und wenn der z.B. 100ml anzeigt ist es mir egal wie voll dann das 10cl Samplefläschchen aussieht, Denn 10cl sind 10cl und das war der Deal.

      Die leidigen Füllstände bei Flaschenteilungen.

      bei teuren Flaschen nehme ich ne Messpipette, da beträgt die Abweichung max. 0,1ml.
      Sonst halt nen Messzylinder, ist auch recht genau, Abweichung +-1,5ml.

      Aber kann die Aussage unterer Halsbereich i.d.R. bestätigen.

      Grüße


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
      Guter Whisky ist zum Trinken da! :flag:
      Es soll jetzt auch nicht unbedingt in die Richtung laufen, wie und mit was die Samples abgefüllt werden, sondern wie ihr damit umgeht, wenn da nicht drin ist, was eigentlich drin sein müsste ???
      Über den umgekehrten Fall gab oder gibt es meines Wissens noch keine Beschwerden. ;)

      Edith. IronChic war schneller.
      Die Ewigkeit dauert lange, besonders gegen Ende
      Woody Allen
      Relativ einfach, auch der eigene Anteil wird in Sample-Flasche gefüllt und am Ende schaue ich nochmal mit der Pipette, dass überall so gut wie möglich die gleiche Menge drin ist. Erfahrung sagt sowohl 5cl Geradhalsflaschen als auch 10cl Taschenflaschen sind gerade so am Beginn Hals eigentlich schon "voll".
      Bisher gab es mit der Vorgehensweise noch nie Probleme. Bei sehr hochpreisigen Flaschen kommt dann der Messzylinder zum Einsatz. Probleme gab es mit der Vorgehensweise eigentlich noch nie.

      Dorain schrieb:

      Ich habe mir einen geeichten Meßzylinder für meine FT besorgt und wenn der z.B. 100ml anzeigt ist es mir egal wie voll dann das 10cl Samplefläschchen aussieht, Denn 10cl sind 10cl und das war der Deal.


      Genau so ist es.

      Bei Samples, die ich bekommen habe, habe ich noch nie den Inhalt nachgemessen. Klar, wenn es optisch nach sehr viel weniger aussehen würde dann bestimmt. Bisher hatte ich das Glück das alles i.O. aussah oder (und das ist nicht selten) etwas mehr drinne ist. :rauf:
      Moin auch,
      als Abfüllender ist zum einen meine (aufwandsminimierende) Devise: „10 cl only“. Meine FTs bedeuten also stets, dass 7 Sampleflaschen vor mir stehen, in die ich eine Großflasche umtopfe. Und bei bis heute mehr als 180 geteilten Flaschen hieß das in jedem Fall, dass satt bis in den Hals hinein verfüllt werden konnte. Ich arbeite nicht mit Messequipment, sondern teile den Flascheninhalt manuell aus. Wringe mir also auch keine Extra-cls aus Teilflaschen, sondern haue in die Samples, was die Flasche insg. hergibt.

      Auf der Empfängerseite erlebe ich ähnliche Füllstände so in 9 von 10 Fällen. Dann gibt es da einen Teiler hier im Forum, der so säuisch schlechte Füllstände liefert, dass ich nach mehreren Bestellungen (und nach schriftlicher Erörterung mit dem Kollegen) dort nicht mehr bestelle. Wenn ein 10-cl-Sample Luft genug bietet, um in der Sampleflasche gleich die Cola-Whisky-Mische ansetzen zu können, dann bin ich raus. Füllstände weit vom Hals entfernt sehe ich (ohne dies durch Instrumente zu überprüfen) als Veräppelung an. Hier holt sich der Teiler einen undokumentierten Eigenanteil raus und liefert, was dem „Gewohnheitserlebnis“ jedweder anderer Teiler wiederspricht. Also: keine Orders für mich dort mehr und Ruhe ist, Toms Neuerscheinungen bekomme ich auch so probiert ... ;)

      Ansonsten gibt es vereinzelt Fälle, wo Samples Füllstände nicht im Hals, sondern mit Spannungsbogen unten am Hals haben. Das akzeptiere ich klaglos, da Teiler sich viel Aufwand mit der Abfüllerei machen und ich nicht um ein paar Pfennig Whiskywert jammern würde. Etwas Ungleichheit beim verteilten Abfüllen oder schlicht ein schlechterer Füllstand bei Teilung einer alten Flasche erklären das für mich.

      Lediglich bei Samples, die „schulterfrei“ daherkommen, wo im 10-cl-Sample der Hals von der Befüllung her also nichtmal in Sichtweite ist, kommt für mich der Bereich, wo ich einen Teiler anschreiben würde. Ist bisher vllt. drei oder vier Mal passiert. Bei vllt. 800 georderten Samples hier im Forum.

      Beste Grüße,
      Sebastian
      Whiskynerd und Tastingorganisator, mit Spaß am Glas seit 2009. Samples: ted.strikers Sample-Emporium :wh1:
      Nun ich glaube nicht, um nochmal auf die 5cl Geradhalsflasche oder auch die 10cl Taschenflasche zurückzukommen, dass die Dinger richtig geeicht sind.
      Wozu auch, wenn die von der Industrie abgefüllt werden ! Das Abfüllen wird dann doch
      automatisiert sein. Leute die "beschummeln" ist nat. ärgerlich, aber das erledigt sich dann ja meist durch die Community selbst. Ärgerlich aber auch für diejenigen, die dann bei einer teuren Flasche, evtl. auch noch Rarität, 2 Drams "verschenken".
      Die Ewigkeit dauert lange, besonders gegen Ende
      Woody Allen

      art-bett schrieb:

      Nun ich glaube nicht, um nochmal auf die 5cl Geradhalsflasche oder auch die 10cl Taschenflasche zurückzukommen, dass die Dinger richtig geeicht sind.

      Eben dies sind sie nicht Jörg.
      Wenn ich meine MEPLAT achteckig nehme, ist die Füllhöhe immer gleich.
      Die 4cl und 2cl, mit Meßzylinder abgefüllt, kannst Du in Art einer Sinuskurve aufstellen,
      falls daran Lust besteht :zwinker:
      Auch bei den 10cl Flachmänner ist zwar meist ein Punkt oder kurzer Strich irgendwo an Hals,
      was in keinsterweise als Füllhöhe für 10cl gilt.
      `Sláinte linus

      Lounge und Bar Bar und Lounge geöffnet
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Die Hoffnung ist das wichtigste Organ und daher das größte."
      Ich habe zwar noch keine Ft gemacht, aber bei uns im Stammtisch nehmen die Leute doch auch das ein oder andere Sample mit. Trotz daß wir die gleichen Portionierer verwenden, ist bei keiner der Flaschen der Füllstand gleich. ich kann mir das nur so erklären, daß die Fläschchen trotz Massenware (vielleicht auch deswegen) unterschiedlich ausfallen und habs eigentlich noch nie groß hinterfragt. Was ich auch noch gemerkt habe, ist daß die Portionierer nie 100% dicht sind und im "Abfüllzustand" noch nachtröpfeln, so daß man bei längerem warten das Fläschen durchaus überlaufen lassen könnte
      WARNHINWEIS: Achtung! Lesen gefährdet die Dummheit!

      HASTV GENARRET VND ZV HOCH GEFAHRN VND BOSES FVRGEHAT SO LEGE DIE HAND VFS MAVL VND BITTE GOTT VMB GNAD ( an einem Haus in Braunfels)

      Statt eines Prachett mal einen Streich: Trainer Christian Streich vom SC Freiburg und die MEGA-PERFORMANCE - YouTube .
      Ich finde das so trocken...
      Ich weis, deswegen auch der Hinweis mit dem "Nachtröpfeln". Kommt halt immer drauf an wie lange mann es lässt. so kommen bei mir die unterschiedlichen Füllstände zusammen.....
      Sellerie, wie die Franzosen immer sagen..... :)
      WARNHINWEIS: Achtung! Lesen gefährdet die Dummheit!

      HASTV GENARRET VND ZV HOCH GEFAHRN VND BOSES FVRGEHAT SO LEGE DIE HAND VFS MAVL VND BITTE GOTT VMB GNAD ( an einem Haus in Braunfels)

      Statt eines Prachett mal einen Streich: Trainer Christian Streich vom SC Freiburg und die MEGA-PERFORMANCE - YouTube .
      Ich finde das so trocken...
      Hm, bei mir sind 5cl immer fünf 70tel aus der Flasche. Wenn diese vor 20 Jahren abgefüllt worden ist, fehlen nicht selten 2 cl in der Buddel. Der Verlust geht dann in gleichen Teilen an alle. Plus/Minus Augenmaß und unruhige Hand...

      Und bei mir sind alle froh, wenn nach der langen Wartezeit überhaupt was ankommt.
      Grüße!
      Ralph

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „alterhsver“ ()

      Ich mess das auch exakt auf den ml ab, habe mir dafür extra Equipment gekauft. Ich finde, das ist eine Frage der Fairness, wenn man den Flaschenpreis an der Menge in ml fest macht. Ist halt etwas aufwändiger, aber was solls. Wenn die Flasche dann unvorhergesehenermaßen weniger hergibt, geht das auf meine Kappe. Hatte ich aber bisher nur ganz selten.
      Meine Whisky-Weisheiten (wird laufend erweitert):
      1. Nach dem Whisky-Kauf ist vor dem Whisky-Kauf
      2. Dem Geld-Problem vor dem Whisky-Kauf folgt in der Regel ein Platz-Problem nach dem Whisky-Kauf
      3. Es gibt drei Gründe für regelmäßigen Whisky-Genuss: Whisky macht schön, intelligent, potent und erfolgreich.
      4. Whisky oder Whiskey? Völlig egal, hauptsache schottisch
      5. Der Ardberg ruft. - Lass ihn rufen.
      6. Investierst du noch oder trinkst du schon?
      7. Mist, mein Whiskyschrank platzt!
      Ich hab bisher auch immer nur an FTs teilgenommen und muss sagen, dass ich noch nie enttäuscht worden bin. Klar variieren die Füllstände manchmal ein bisschen, aber noch nie so, dass ich mich beschweren wollte.
      Ich für meinen Teil, bin froh an Teilungen, die mich interessieren, teilnehmen zu können. Der Rest ist Vertrauenssache.
      Es ist so einfach, glücklich zu sein. Schwer ist nur, einfach zu sein.
      Mit dem Meßzylinder 10cl und ab ins Fläschchen. Ist dann evtl. noch was übrig, wird's so verteilt, dass alle Fläschchen gleich aussehen. Bisher hat sich keiner beschwert.
      Wenn es bei Samples, die ich ordere, optisch passt, isses gut. Wir reden hier immerhin von unserem Hobby.
      :flag:
      _____________
      Slainte, Andreas

      Meine offenen Flaschen

      Mitglied bei "De ech Kölsche Drämmcher" - Gewinner der Roten Laterne 2012

      Lebenslang Grün-Weiß