Whisky Fair Limburg 21./22.04.2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Spreeside Whisky 2018
    SPREESIDE WHISKY 2018


    Zur Premiere dieser neuen Whiskymesse in Berlin sind wir mit einem Stand auf der Spreeside Whisky im Holzmarkt vetreten.



    Die Organisatoren von Spreeside Whisky und das Team vom Cutty Sark Scots Whisky-Forum freuen sich, euch dort am 04. und 05. Mai 2018 begrüßen zu dürfen.

      Whisky Fair Limburg 21./22.04.2018

      Werde diesmal wieder zur Whisky Fair in Limburg fahren, auch wenn es mir vorvorletztes Jahr auch am Sonntag eigentlich viel zu voll war (teilweise kaum ein Durchkommen).

      Da ich aber mal einen "besonderen" japanischen Whisky probieren und eventuell auch kaufen will, weiß jemand ob auf Japaner spezialisierte Händler anwesend sein werden?

      Außerdem hätte ich noch 2 weitere Fragen an die "alten Hasen":
      - Ist es empfehlenswert, sich vorher eine Eintrittskarte online zu kaufen, sprich hat man dann die Möglichkeit schneller reinzukommen?
      - Bei den ganz alten offenen Probierflaschen (ich sag einfach Mal Port Ellen), die ja wahrscheinlich teilweise schon sehr lange offen sind, ist der Whisky überhaupt noch wirklich seinen Preis wert? Kann es nicht passieren, dass er an Geschmack/Aussagekraft/Alkoholgehalt verliert? Sicher haben die Händler Verfahren zur Konservierung, aber ich schätze die Flaschen sind sicher schonmal einige Jährchen offen.
      Hallo ElTopo,

      zu Deinen Fragen:

      - Ich selbst habe mir noch nie eine Eintrittskarte vorher gekauft. Die beiden Warteschlangen sind meines Erachtens nach ungefähr gleich lang und die Wartezeit ist - wenn überhaupt - marginal kürzer. Du machst natürlich nichts falsch, wenn Du Dir vorab eine Karte zulegst, aber es muß nicht sein.

      - Wie lange die Flaschen an den jeweiligen Ständen schon offen sind, läßt sich bestimmt nicht am Alter des Inhalts festlegen. Bei vernünftiger Lagerung kann eine Flasche auch längere Zeit (soll heißen, mehr als ein Jahr) offen sein und trotzdem ist der Inhalt nicht schlechter geworden.
      If the ocean was whiskey, and I was a duck,
      I'd dive to the bottom, and never come up.

      Tex Ritter, "Rye whiskey", 1933
      Man kann die Sache auch so darlegen, je teurer der Inhalt, desto länger halt sie, ergo je länger ist der Inhalt offen. Das trifft auf fast alle Flaschen zu mit wenigen Ausnahmen.
      Ich lasse meistens die Finger von Inhalten weniger als die Hälfte, welche man schon auf mehreren Messen bei dem gleichen Händler gesehen hat über einen längeren Zeitraum bzw. die bekannten letzten Schlucke in einer Flasche, welche ebenfalls oftmals weit gereist sind und schon fast als alte Bekannte begrüsst werden ;-) aber man gern anderen zum trinken überlässt.
      Mitglied bei

      Berliner Whiskykarawane - Whisky Cup Winner 2010
      Direkt neben meinem Stand in der 1.Etage, gleich links neben dem Stand der Whiskyfair, gibt es reichlich Japaner bei meinen Freunden der Dutch Connection. Nils besorgt ständig Raritäten aus Japan, die auch immer gut konsumiert werden. Flaschen davon zu kaufen gibt es allerdings nur sehr selten, da es eben Raritäten sind.
      19.Whiskyherbst® am 7+8 September 2018 in der Malzfabrik in Berlin Tempelhof
      Trotz alledem...seit 25 Jahren Sozi und das mit Stolz...
      Ich habe noch nie bedenken gehabt, dass ein dort angebotener Whisky schon umgekippt ist ;)

      Außerdem stelle ich mich nicht in die Schlange an.... eine halbe Stunde (ggf auch 45min) später kommt man sehr entspannt und ohne Wartezeit in die Halle.


      Würde ein Händler denn kulant reagieren, wenn der Inhalt platt wäre?
      Hat jemand Erfahrung damit? (egal von welcher Seite der Theke aus)
      Alle wünsche werden gut um den gesund zu sein :wh2:

      "Always do sober what you said you'd do drunk. That will teach you to keep your mouth shut."
      - Ernest Hemingway
      Ich schaue mir schon die Pullen und insbesondere den Händler an. Ich halte es wie manche andere und bestimmte Händler in Kombi mit unter 1/3 Füllstand lassen mich rasch Abstand nehmen.
      Ich habe da auch schon schlechte Erfahrungen gemacht.


      NovA schrieb:

      Würde ein Händler denn kulant reagieren, wenn der Inhalt platt wäre?
      Hat jemand Erfahrung damit? (egal von welcher Seite der Theke aus)

      Kann man nicht verallgemeinern. Der Eine so der Andere so. Ist aber hinter der Theke auch schwer. Ein unzufriedener Kunde der nach einer ersten Nase erkennt, das der Whisky nicht seins ist und aggressiv behauptet das dieser wohl schlecht geworden ist, muss man genau abschätzen, wie man damit umgeht. Ihn einfach vom Sicherheitsdienst aus der Halle befördern zu lassen kann ggf. keinen guten Eindruck machen. Manchmal muss man aber auch jemandem ins Gesicht sagen, das er den Dram gekauft hat und wenn er ihm nicht schmeckt kann er den ja gerne mit einem seiner Freunde tauschen. Es ist wie im richtigen Leben. Bei Händlern und bei Kunden gibt es immer solche und solche. Ich habe auch schon Kunden durch die Halle verfolgt weil er sich ohne zu zahlen verpißt hat.
      ___Mortlach.de

      ____ „Kühner als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln.“ Alexander von Humboldt

      Wir alle seins Brüder,
      Wir alle seins gleich!
      Wer Gefahr wittert, dass eine Flasche mit nur noch 1/4 Inhalt verfälschten Geschmack liefern könnte, der sollte Abstand nehmen davon zu probieren.Genau das rate ich auch meinen Kunden vor dem Tresen.
      Im heißen Messezeitraum, wo viele Händler praktisch an jedem Wochenende auf einer Messe sind wird wohl kaum immer eine neue Flasche Springbank 40y geöffnet. Aber das erwartet hier ja auch wohl niemand, oder?...
      Und ab und zu nehmen Händler Restflaschen auch vom Markt. Sie trinken den Rest selber, oder bieten ihn zum fairen Kurs an potentielle Restefreunde an.
      19.Whiskyherbst® am 7+8 September 2018 in der Malzfabrik in Berlin Tempelhof
      Trotz alledem...seit 25 Jahren Sozi und das mit Stolz...

      whiskykanzler schrieb:

      Und ab und zu nehmen Händler Restflaschen auch vom Markt. Sie trinken den Rest selber, oder bieten ihn zum fairen Kurs an potentielle Restefreunde an.

      Genau das macht den Unterschied.
      Wenn bei einem Händler der 3 Messen im Jahr macht, nach der Sommerpause nur noch 12 cl in der Flasche eines 48 Jahre alten 40%'ters ist würde ich sicher Abstand nehmen. Wenn ein "guter" Händler der 15 Messen macht und ein 14 Jahre alter 56,7 % Dram im Ausschank ist, von dem er übers Jahr die Flasche sicher die Pulle dreimal leer bekommen könnte, braucht man gar nicht nachdenken.
      ___Mortlach.de

      ____ „Kühner als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln.“ Alexander von Humboldt

      Wir alle seins Brüder,
      Wir alle seins gleich!
      Wenn ich auch zu 75 % dieses Jahr nicht anwesend bin.

      Ein Tränchen im Auge Michiel nicht zum Klönschnack zu treffen.
      Dort habe ich noch nie schlechte Erfahrungen gemacht.
      El Tren "Die Pangalaktischen Whiskygurgler"

      FT - Theater: z.Z geschlossen
      Lounge und Bar geöffnet
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Die Hoffnung ist das wichtigste Organ und daher das größte."

      ElTopo schrieb:

      Sicher haben die Händler Verfahren zur Konservierung, aber ich schätze die Flaschen sind sicher schonmal einige Jährchen offen.


      Ich antworte mal aus unserer Ausstellersicht ;-)

      Prinzipiell ist schon Vorsicht geboten bei "Pfützen", die mit 40Vol.% oder 43Vol.% abgefüllt wurden und manchmal frage ich mich schon, warum dies auf den Tisch gestellt wird und nicht vorher verbraucht/getrunken wurde.

      Unsere Raritäten Flaschen von Bruichladdich sind entweder frisch offen oder maximal ca. 1 Jahr alt, aber wenn dann mit gutem Füllstand und das hat einfach den Grund, daß wir über das Jahr kontinuierlich Stichproben zur Qualitätskontrolle ziehen oder anders ausgedrückt, das was dort steht, genießen und trinken wir selber gerne.
      Die größte Hürde mittlerweile eine sehr alte Flasche zu öffnen ist abzuschätzen wieviel am Ende übrig bleibt. Das "Optimum" sind bei 75cl Flaschen 65cl VK + 10cl für die weitere angesprochene Qualitätskontrolle ;-)
      Daher verkaufe ich bei alten Laddies auch per se keine "Restflaschen" und das "Riechen" an der Flasche ist mittlerweile "untersagt", da ich es schlicht für unhygienisch halte, wenn 1000 Leute Ihren Rüssel ran hängen.

      Ein weiterer Punkt, den es zu beachten gilt, ist, dass aus meiner Erfahrung bzw. bei den Flaschen, die wir bisher geöffnet haben, schon deutliche Batchunterschiede bei "alten Standarsabfüllungen" vorhanden sind. Beispielsweise habe ich garantiert schon mehr als 20 Flaschen vom Laddie 21 Years, Rinaldi Import, 45Vol.% aufgemacht und mal ist er "etwas fruchtiger" und mal etwas "kerniger holziger". Daher kann es schon aus meiner Sicht sein, daß gewisse Unterschiede nix mit dem "Aussteller" zu tun haben, sondern schlicht am Inhalt liegt

      Der große Vorteil einer Messe ist, daß man einerseits Abfüllungen ins Glas bekommt, die schlicht mehr als selten sind und das in der Regel zu Preisen, die jenseits einer üblichen Gastronomiekalkulation sind.

      Gerade Limburg ist für mich als Liebhaber von "alten Stöffchen" die Messe des Jahres (außer den mittlerweile spezialisierten Raritätenmessen), da dort die meisten Raritätenhändler von nah und fern vertreten sind.

      Wie so oft im Leben gilt auch hier: No risk no fun und für mich ist bleibt einfach Limburg die Nummer 1 innerhalb der Messelandschaft in Deutschland, wenn es um besondere Tropfen geht.
      PS: Die anderen Messen sind antürlich auch alle (fast) top ;-)

      LG René
      „Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er zurücklässt, ist bleibend." - Johann Wolfgang von Goethe

      www.whiskyanddreams.de
      Ich geh am ersten Tag einfach erst 1 Std. nach Eröffnung, dann kommt mann ganz entspannt in die Halle. Rechtzeitig anstellen und Warten bringt nur was, wenn du auf Tastings möchtest, weil die u.U. schnell ausverkauft sind.
      WARNHINWEIS: Achtung! Lesen gefährdet die Dummheit!

      HASTV GENARRET VND ZV HOCH GEFAHRN VND BOSES FVRGEHAT SO LEGE DIE HAND VFS MAVL VND BITTE GOTT VMB GNAD ( an einem Haus in Braunfels)

      Statt eines Prachett mal einen Streich: Trainer Christian Streich vom SC Freiburg und die MEGA-PERFORMANCE - YouTube .
      Ich finde das so trocken...

      MiddleCut schrieb:


      ...Daher verkaufe ich bei alten Laddies auch per se keine "Restflaschen" und das "Riechen" an der Flasche ist mittlerweile "untersagt", da ich es schlicht für unhygienisch halte, wenn 1000 Leute Ihren Rüssel ran hängen.

      Na, da sind wir ja schon zwei, ich mache das schon seit Jahren. Viele der "Experten" rümpfen dann die Nase, die sie nicht in meinen Laphroaig 1968 halten dürfen. Das juckt mich aber in keiner Weise. Vielleicht sind wir ja bald drei oder vier, dann reicht es für Skat oder Doppelkopf...
      Wir sehen uns in LImburg.

      19.Whiskyherbst® am 7+8 September 2018 in der Malzfabrik in Berlin Tempelhof
      Trotz alledem...seit 25 Jahren Sozi und das mit Stolz...

      MiddleCut schrieb:


      Gerade Limburg ist für mich als Liebhaber von "alten Stöffchen" die Messe des Jahres (außer den mittlerweile spezialisierten Raritätenmessen), da dort die meisten Raritätenhändler von nah und fern vertreten sind.

      Wie so oft im Leben gilt auch hier: No risk no fun und für mich ist bleibt einfach Limburg die Nummer 1 innerhalb der Messelandschaft in Deutschland, wenn es um besondere Tropfen geht.


      Genau das sehe ich auch so. Gerade weil viele Händler dort sind (und nicht nur die Vertriebspartner der Hersteller) ist die Auswahl extrem hoch, besonders auch für UA.
      Ich werde dieses Jahr auch wieder dort sein, auch wenn es zwei Stunden mit dem Zug sind...

      musicmann :smoke:
      "Es ist ein langer Weg zum Whisky-Experten - und es ist eine schöne Zeit bis dahin" :smoke:

      musicmann’s feine Whiskytropfen - Samples

      macwhisky schrieb:

      Ich werde dieses Jahr auch wieder dort sein, auch wenn es zwei Stunden mit dem Zug sind...

      musicmann :smoke:

      Da bin ich froh das es bei den Berlinern und Ihrer Umgebung nur 6 h sind ;-)



      wenn Ihr auch so weit vom Schuß entfernt wohnt, quasi in der Provinz, Bert..... :D (Gibt´s bei Euch eigentlich ÖPNV?)
      WARNHINWEIS: Achtung! Lesen gefährdet die Dummheit!

      HASTV GENARRET VND ZV HOCH GEFAHRN VND BOSES FVRGEHAT SO LEGE DIE HAND VFS MAVL VND BITTE GOTT VMB GNAD ( an einem Haus in Braunfels)

      Statt eines Prachett mal einen Streich: Trainer Christian Streich vom SC Freiburg und die MEGA-PERFORMANCE - YouTube .
      Ich finde das so trocken...

      Whiskinger schrieb:

      Weicheier


      Das ist aber ganz schön hart! :)
      WARNHINWEIS: Achtung! Lesen gefährdet die Dummheit!

      HASTV GENARRET VND ZV HOCH GEFAHRN VND BOSES FVRGEHAT SO LEGE DIE HAND VFS MAVL VND BITTE GOTT VMB GNAD ( an einem Haus in Braunfels)

      Statt eines Prachett mal einen Streich: Trainer Christian Streich vom SC Freiburg und die MEGA-PERFORMANCE - YouTube .
      Ich finde das so trocken...