Whiskyfair Limburg 27./28.4.19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ja, das mag alles schwierig zu organisieren sein und eine solche Messe kann man vermutlich nicht mit einem Fußballspiel vergleichen, für das es nur eine begrenzte Zahl an Eintrittskarten gibt. Allerdings vermute ich schon, dass es auch für eine Messehalle eine Obergrenze an erlaubten Besuchern gibt - schon wegen der Sicherheit.

      Mit hohem Besucherandrang hatte ich zwar gerechnet, aber nicht mit solchen Menschenmassen auf begrenztem Raum - die sich natürlich auch noch bewegen müssen.
      @ Peter aka Glenpitt :rauf:
      Für manche ist der Andrang, Anlaß die Messe zu meiden, für anderen den Sonntag zu nutzen.

      Scheinbar war es in der Vergangenheit auch schon voller, wenn man einigen erfahrenen Messegängern glauben mag.

      Wie bei fast jedem "ersten Mal" ist es sicher auch bei Messen sinnvoll, sich im Vorfeld zu erkundigen was einen erwartet. :zwinker:




      Obwohl die Idee was hat ... warum werden die Freizeitparks in den Ferien nicht einfach erweitert ... oder Mallorca. :ups: :D
      Das Leben ist zu kurz für schlechten Alkohol! :slainte:

      Komm, wir essen Opa! ...Immer beachten: Satzzeichen können Leben retten!!!...


      Hier geht´s zu meiner Sample- Bar

      Islay schrieb:



      Ich fühlte mich schlecht behandelt. Wenn es stimmt, dass mit diesen Menschenmasse aus den Erfahrungen der Vorjahre zu rechnen war, hätte man sich nicht nach
      größeren Räumlichkeiten umsehen können? Ich fand die Bedingungen sehr unangenehm.

      Du bist da in Limburg und nicht in Berlin, Düsseldorf oder München. Wohin soll man denn umziehen? In den Limburger Dom? Voll ist der Samstag im Limburg schon seit Jahren. Da hätte es schon gereicht, hier mal in die Threads der Vorjahre zu schauen. Dann wäre man im Vorfeld schon gewarnt gewesen und hätte sich sowohl die Fahrt als auch das Gemecker sparen können.

      Kommt mir vor wie jemand, der zum Spiel Schalke-Dortmund geht und sich über das volle Stadion wundert und aufregt. :rolleyes:
      Jetzt haut doch nicht so drauf, es war ein deutliches Lernen durch Schmerz! nächstes Jahr wird er Sonntags gehn, wenn überhaupt.
      Dieses Jahr wars eh komisch. ich bin wie immer in den letzten Jahren, erst eine Stunde später an der Halle angekommen, trotzdem war noch eine Schlange von 30 m am Eingang- Hrrrmpf! Im Zelt und Durchgang gings dann ganz gut- aber in der Halle war dann ein Auftrieb wie um die Kaaba während der Hadsch. komischerweise war auch gleich die Empore fast rappelvoll. beides hat sich erst gegen 15, 15.30 Uhr etwas gelegt. So gegen Sechs wars dann erträglich.
      Traurig ist, das das Bierlädchen gegenüber die Pforten schliest.
      Trotzdem werde ich nächstes Jahr wieder kommen, Schon alleine wg. den Leuten, die ich hier treffen kann und den seltenen Whiskys die leider auf den kleinen Messen nicht angeboten werden.
      WARNHINWEIS: Achtung! Lesen gefährdet die Dummheit!

      HASTV GENARRET VND ZV HOCH GEFAHRN VND BOSES FVRGEHAT SO LEGE DIE HAND VFS MAVL VND BITTE GOTT VMB GNAD ( an einem Haus in Braunfels)

      Statt eines Prachett mal einen Streich: Trainer Christian Streich vom SC Freiburg und die MEGA-PERFORMANCE - YouTube .
      Ich finde das so trocken...
      Mit dir hätt ich auch gern ein Wörtchen gewechselt, aber du warst soooo..... Flatterhaft- also dauernd aufm Sprung. :)
      WARNHINWEIS: Achtung! Lesen gefährdet die Dummheit!

      HASTV GENARRET VND ZV HOCH GEFAHRN VND BOSES FVRGEHAT SO LEGE DIE HAND VFS MAVL VND BITTE GOTT VMB GNAD ( an einem Haus in Braunfels)

      Statt eines Prachett mal einen Streich: Trainer Christian Streich vom SC Freiburg und die MEGA-PERFORMANCE - YouTube .
      Ich finde das so trocken...

      Hop Sing schrieb:

      Mit dir hätt ich auch gern ein Wörtchen gewechselt, aber du warst soooo..... Flatterhaft- also dauernd aufm Sprung. :)

      Aufgeregte Kinder in Freizeitparks ... kennste ja vielleicht :)
      Tut mir leid, wollte mich dir nicht entziehen ...

      Gern bald auf ein Neues,
      Seb
      Irgendwas mit Whisky und Ostfriesland: das regulars-Blog. Und Samples ha’m wir auch.
      Leerer als im Vorjahr? Möglich
      Gleich voll? Vielleicht
      Voller als im Vorjahr? Auch möglich
      Und was folgert man daraus? Es ist völlig egal, denn jeder der kommt der füllt auch die Halle. Also ist jegliche Kritik an der Anzahl der Besucher unangemessen.
      Auch die übliche Kritik an den "Preisen" erinnert an das täglich grüßende Murmeltier. Niemand ist also gezwungen das eine (zu kommen) oder das andere (zu probieren/kaufen) zu tun.
      Nun zu meinem Fazit.
      Es war, wenn ich mich richtig erinnere meine Whiskyfair Nr. 17. In diesem Jahr prägten die Asiaten das Bild am Stand. Sie probierten, waren höflich und ließen einiges an Geld da. Es waren meist nicht die "Geldasiaten", sondern die denen der Genuss an erster Stelle steht. Da sie offensichtlich schon sehr viele Whiskys kennen, hielten sie sich an die alten Klamotten und Raritäten. Man möge den Ausstellern verzeihen, dass sie solches anbieten. Dass dieser Schnaps unermesslich teuer, ja überzogen teuer ist, entzieht sich selbst meiner Kenntnis nicht. Aber die Gesetze des Marktes sind ja sicher allen hier Anwesenden bekannt, sind sie doch selbst ein Teil dessen...
      Insgesamt bietet die Whiskyfair für jeden etwas. Der Anfänger bekommt gute, fundierte Informationen bei den Importeuren, und der ambitionierte Trinker findet bei den Raritäten sicher auch immer wieder etwas Neues...auch zu angemessenen Preisen.
      Auch im kommenden Jahr werde ich wieder auf der dabei sein, so die Gesundheit es zulässt. Mal sehen, was dann so auf dem Tresen steht.
      20.Whiskyherbst® am 6+7 September 2019 in der Malzfabrik in Berlin Tempelhof
      Trotz alledem...seit 30 Jahren Sozi und das mit Stolz...
      Sorry, aber den kann ich mir nicht verkneifen:

      whiskykanzler schrieb:

      Leerer als im Vorjahr? Möglich
      Gleich voll? Vielleicht
      Voller als im Vorjahr? Auch möglich

      Also ich war nicht so voll wie im Vorjahr.

      Zum Einen war ich mit einem Freund auf der Messe, der das erste Mal mit dabei war, und wir haben - soweit möglich - in aller Ruhe die Messe mit allen Sinnen erkundet.

      Zum Anderen haben sich viele Gelegenheiten ergeben, um mit neuen und alten Freunden gute Gespräche zu führen. Z.B. bin ich gefühlt jedes Mal, wenn ich mich rumgedreht habe, auf rednose getroffen und wir haben immer wieder ein paar Worte gewechselt.

      Und seien wie doch mal ehrlich, dass ist es doch, was es ausmacht. Wenn es uns nur um den Schnaps gehen würde, wäre nicht Limburg voll, sondern nur wir. :-)))
      The answer is 42!

      whiskykanzler schrieb:

      [...] jeder der kommt der füllt auch die Halle. Also ist jegliche Kritik an der Anzahl der Besucher unangemessen. [...]

      Keine Sippenhaft bitte, Werner.
      Sonst bin ich morgen als einzelner, friedlicher Demogänger auch für Steineschmeißer verantwortlich zu machen. Ich als Messegast habe sicher keine überfüllten Räume zu verantworten, darüber steht die Politik, äh, der Veranstalter :)

      Ist immer eine Abwägung: Limburg bietet mir mehr Stress und hat weniger Charme als andere Messen – Lineup und Bekanntschaften entschädigen mir das aber ... :rauf:

      Seb
      Irgendwas mit Whisky und Ostfriesland: das regulars-Blog. Und Samples ha’m wir auch.
      Mooorgen,

      mein "Gefühl" war eigentlich, dass es leerer war als die letzten Jahre. Man kam an viele Stände ran ohne gleich weg geschoben zu werden. Auf der Bühne und unten war es voller, aber die Halle habe ich einige Jahre so entspannt nicht mehr gesehen.
      Allerdings kommt das wahrscheinlich auch auf die Zeiten an, wann jeder Einzelne sich die "Gebiete" vornimmt.

      Viele Grüße,
      bahaa

      ted.striker schrieb:



      Ist immer eine Abwägung: Limburg bietet mir mehr Stress und hat weniger Charme als andere Messen – Lineup und Bekanntschaften entschädigen mir das aber ... :rauf:

      Seb

      genau an diesem Punkt hänge ich fast jedes Jahr. Ich war einmal vor mittlerweile 10 Jahren auf der Whiskyfair und habe bereits damals für mich entschieden, dass das für mich ein "einmaliges Ereignis" bleiben wird. Ist mir definitiv zu voll und stressig aber das darf und muss jeder für sich bewerten. ´Vor dem Hintergrund netter Bekanntschaften bewerte ich das vielleicht mal wieder neu, mal schauen ...
      "Realität ist eine Illusion, die sich durch Mangel an Alkohol einstellt" - Udo Lindenberg

      Islay schrieb:

      Es war mein erster Besuch der Whisky Fair in Limburg. Ich war am Samstag dort. Soweit war das auch alles ganz nett: viele Händler, viele Whiskys, nette Kontakte.

      Aber: Wenn ich privat zu einer Feier einlade und weiß, es kommen beispielsweise 100 Menschen, dann bekomme ich die zwar rechnerisch in mein Wohnzimmer - wohlfühlen
      wird sich aber niemand. Ich müsste mich nach größeren Räumen umsehen.

      Diese Whiskysmesse in Limburg fand ich übervoll. Ständig hatte man Körperkontakt zu unbekannten Menschen. An welchem Messestand ich einmal stehen bleiben durfte, hing sehr von
      der mich schiebenden Menschenmasse ab. Die Luft fand ich schlecht. Es war sehr laut in den Hallen und der Dudelsackspieler war da nicht gerade hilfreich.

      Ich fühlte mich schlecht behandelt. Wenn es stimmt, dass mit diesen Menschenmasse aus den Erfahrungen der Vorjahre zu rechnen war, hätte man sich nicht nach
      größeren Räumlichkeiten umsehen können? Ich fand die Bedingungen sehr unangenehm.


      Die Bedingungen sind in jedem Jahr die gleichen und das macht Limburg aus. Ich würde es als schlimm empfinden, würde die Messe "umziehen". Keine Ahnung, warum Du Dich "schlecht behandelst" fühlst?

      Ich gehe schon viele Jahre dorthin und bin in jedem Jahr begeistert. Als stressig empfinde ich das nicht, das fände ich auch schlimm, mir freiwillig Stress bei meinem Hobby zu geben... ;-) Da ist mein Job stressiger.
      Grüßle Rav


      Base

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ravenna“ ()

      ... wenn man ehrlich ist, hat sich Limburg im Laufe der letzten 5 Jahre doch schon sehr deutlich verändert. Die Ausstellerfläche wurde immer größer, die Tastings bis zum Anschlag (personenmäßig) erhöht und die Drams von 2cl auf 1cl umgestellt. Das "Drumherum" hat auch in Limburg stark zugenommen, sei es durch Sonderevents und vieles, vieles mehr. Auch dass es nicht mehr nur Whisky gibt, ist dem Zeitgeist, Trends zu Gin etc. und der (Nicht-) Verfügbarkeit von Whiskyfässern geschuldet.

      Limburg ist keine kleine gemütliche Hausmesse mehr, sondern zu einem der Top Whisky-Events Europas geworden. Mit allen positiven wie negativen Begleiterscheinungen. Wir Forumsfreunde sehen das teilweise ja gar nicht, weil es uns um das Treffen, den Austausch, das Quatschen und gemeinsame Trinken geht. Sprich, Limburg ist unsere Plattform und wir versorgen uns durchaus in gewissen Teilen (oder größtenteils?) selbst. Für Nicht-Forumsfreunde dürfte die Veränderung, sofern man die Whiskyfair von 2009 kennt, viel deutlicher spürbar sein.

      Nicht dass ein Missverständnis aufkommt, ich kritisiere das nicht oder nur sehr eingeschränkt, ich weise nur darauf hin ;-).
      Mitglied & Schriftführer der Churpfälzer Maltfreunde / Schottland- & Single Malt-Liebhaber (Ardbeg-, Bowmore, Brora und Port Ellen).
      Das hat mich doch mal dazu verleitet in den Berichten der letzten Jahre zu blättern.
      Geändert hat sich nicht viel nur wurde nach der Messe wesentlich mehr über die genossenen Drams berichtet. Viele bekannte Namen welche in letzter Zeit doch auf Tauchstation gegangen sind.
      Heute kennt man von allem den Preis, von nichts den Wert
      Für mich war es die 15. Fair. In den Anfangsjahren war die Ausstellung nicht im April, sondern im Sommer. Da war es heiß in der Halle. Zugegeben waren es weniger Ausdünstungen seitens der Besucher, da entsprechend weniger Andrang. An Tastings nehme ich seit vielen Jahren nicht mehr teil....kann also zu dieser Entwicklung nicht viel sagen. Meine Tastings in den Anfangsjahren waren tolle Erfahrungen (Jim McEwan, Ewan Mitchel, Hunter Laing...)
      Zum Besucherandrang: Es war wie in den letzten Jahren: Stellenweise war es kaum möglich zu bestimmten Ständen zu kommen. Beispielsweise habe ich 2 Versuche unternommen zum Cadenheads Stand vorzudringen. Erst der dritte war dann nach 16 Uhr erfolgreich. Ab diesem Zeitpunkt ging es dann insgesamt etwas besser. Aber man weiß das vorher...Also zwischendurch raus, frische Luft schnappen oder mal ins Restaurant ein Bierchen schnappen...
      Man weiß. worauf man sich einlässt....der Spaß überwiegt bei mir stets....Also Same procedure as every year….
      Slàinte
      Lemmy