Neues Gebührensystem bei Krüger?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neues Gebührensystem bei Krüger?

      Guten Morgen,

      verstehe ich das richtig, dass Krüger seine Aktionsgebühren neu gestaltet?

      New from auction 2019-06, from 5th may on: The selling fee is only 10% with fast outpayment. The buyers premium fee is 10% as service package with check of authenticity.

      check of authenticity of the auction bottles 
      very high quality of bottle data 
      free use of the auction history 
      special advices by Mr. Thomas Krüger, who has a 44 years experience in collecting whisky 
      shipping by us with DHL or DHL Express 
      payment by bank transmission is possible now 
      3D-pictures for own use of rotation/zooming


      ​Quelle: News-flyer-e.pdf

      Das wäre ja mal was :-)
      slàinte mhath :prost:
      René

      Meine Samples

      “If you think you are too small to make a difference, try sleeping with a mosquito.” ― Dalai Lama XIV
      Ich habe mich mit Auktionen noch nicht beschäftigt. Verstehe ich das aber richtig, dass zukünftig anstelle von 20%, die der Verkäufer zahlt, zukünftig 10% durch den Käufer gezahlt werden sollen?

      Und welche Nebenkosten hatte der Käufer bisher?

      PS:
      Habe gerade gesehen, dass beide 10% tragen sollen. Hatte mich schon gewundert. D.h. eine Preiserhöhung durch die Hintertür.
      The answer is 42!
      Sehe es auf den ersten Blick sowohl als Verkäufer (weniger Gebühren) als auch als Käufer (hoffentlich wieder mehr spannende Flaschen bei Krüger ... da gebührentechnisch für Verkäufer die UK-Auktionsplattformen bisher günstiger sind) positiv.

      Welche Auswirkung das auf die Höhe der Auktionspreise hat bleibt abzuwarten.
      Regensburger Maltspatz
      Finde das auch positiv, kommt man den Verkäufern etwas entgegen. Man sollte nur als Käufer die 10% extra einkalkulieren.

      Ich würde darauf wetten, dass da einige Käufer überrascht sein werden bei der nächsten Abrechnung :D
      Ich bin immer wieder auf der Suche nach sehr guten älteren Abfüllungen (60er/70er)

      Bin immer an einem Tausch interessiert, gerne einfach eine PN schicken

      Tauschflaschen

      Suchliste

      Mythos schrieb:

      Naja das drückt künftig vermutlich so manche Flaschenpreise je nach Preisrange um einiges. Bleibt abzuwarten wie sich dann künftig die Preise im Schnitt entwickeln ob das einen Einbruch in der Höhe der Erlöse macht.


      Ich glaube nicht, das die Preise merklich sinken werden. ich erwarte eher, das die Verkäufer mehr Geld in der Tasche haben werden. Wenn nur ein oder zwei Bieter den 10% Aufschlag beim Bieten nicht im Kopf haben, wird das am Preis gar nichts ändern.
      Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.

      Suche: Glenglassaugh's und Jahrgangsabfüllungen bis 1997 von AnCnoc / Knockdhu Kauf oder Tausch Angebote bitte per PN

      Sjaunja schrieb:

      Mythos schrieb:

      Naja das drückt künftig vermutlich so manche Flaschenpreise je nach Preisrange um einiges. Bleibt abzuwarten wie sich dann künftig die Preise im Schnitt entwickeln ob das einen Einbruch in der Höhe der Erlöse macht.


      Ich glaube nicht, das die Preise merklich sinken werden. ich erwarte eher, das die Verkäufer mehr Geld in der Tasche haben werden. Wenn nur ein oder zwei Bieter den 10% Aufschlag beim Bieten nicht im Kopf haben, wird das am Preis gar nichts ändern.



      Warum glaubt Ihr das? Ich beziehe doch als Käufer die Gebühr in meinen EK mit ein und wenn ich eine Flasche für 500 € kaufe, informiere ich mich sehr wohl vorher über die Gebühren.
      10% ist fast nichts... 20% halt schon ne Menge... so zumindest die subjektive Wahrnehmung. Krüger macht damit betriebswirtschaftlich wohl mehr richtig als falsch.

      Für uns im Forum der Nachteil:
      Flaschenverkäufe im Forum 10% unter Auction-Preis (geteilte Privison) machen zukünftig weniger Sinn, weil das Risiko (Versand und Sonstiges) für den VK höher ist.
      sehe ich auch so. Als Käufer wird es erstmal teuerer. Neben denen, die die aktuellen 10% Aufschlag nicht im Kopf haben, kommen ja noch all die, die bei der historischen Preisübersicht die 10 % nicht im Kopf haben.

      Ein historischer Preis von 400 Euro bei Krüger suggeriert ja erstmal (wenn man sich bei den Historie der Kosten nicht auskennt, und nur die aktuellen wahrnimmt), dass es einen Käufer gab, der bereit war 440 Euro für die Flasche zu bezahlen...
      Immer schön Dram bleiben

      Ja also ich kann da nur für mich sprechen ich pass dementsprechend dann meine Preisgrenzen um 10% nach unten an wie vermutlich jeder ausser eben die die das evtl. ausser acht lassen und drauf los kaufen.

      Ich geh mal stark davon aus das bei Flaschen wo der Andrang nicht so krass ist wo es vll nur 2 Bieter für gibt die Preise schon sinken werden zumindest in der History.
      Gebühren hin oder her, das lasse ich mal so stehen und ich beteilige mich auch nicht an den Spekulationen, für wen es besser wird oder wie sich die Preise entwickeln.

      Ich bin am Samstag Abend meistens unterwegs und ich wünsche mir endlich mal eine zeitgemäße Seite, die man auch über ein Handy nutzen kann. Das empfinde ich fast schon als Frechheit. Der gute Krüger hat in all den Jahren so viel Kohle gemacht, dass er sich vermutlich ein eigenes Webteam anstellen könnte. Es gibt auf der Seite viele Links, die einfach nicht funktionieren. Meldet man sowas, dann wird sich angeblich darum gekümmert. Pustekuchen, die Links sind weiter tot. Ich weiß nicht so recht, ob das ein guter Umgang mit seinen Kunden ist.

      Und wer glaubt, das neue Gebührensystem bringt mehr Flaschen in die Auktion, demdrücke ich ganz fest die Daumen.


      Reinhauen
      Elmo
      If the kids are united then we'll never be divided!

      Elmo schrieb:

      ich wünsche mir endlich mal eine zeitgemäße Seite, die man auch über ein Handy nutzen kann. Das empfinde ich fast schon als Frechheit


      Ich verstehe, dass man die Seite für mobile Benutzer sicher verbessern kann. Andererseits habe ich in den letzten Jahren regelmäßig mit meinem iPhone geboten. Mit etwas gutem Willen ist das schon machbar. Hängt halt davon ab, wie sehr man die Flasche(n) haben will.

      Und ja, ich denke schon, dass Krüger der Nachschub wegbricht. 13 PE? Erschütternd!

      Beste Grüße,
      pikesandmalts
      Suche: Port Ellen, Old Train Line, Fettercairn, OTL, etc

      Wir alle sind Deutschland! (Jo Gauck)

      Toleranz ist die wichtigste Tugend einer jeden Gesellschaft! (eigene Meinung)

      Elmo schrieb:


      Und wer glaubt, das neue Gebührensystem bringt mehr Flaschen in die Auktion, demdrücke ich ganz fest die Daumen.

      auf der Verkäuferseite kann ich das für mich eindeutig bejahen. Hatte ich bisher noch überlegt, ob ich Flaschen zu den UK-Auktionshäusern senden werde, werde ich das (unabhängig vom Brexit) nun nicht mehr überlegen.
      "Realität ist eine Illusion, die sich durch Mangel an Alkohol einstellt" - Udo Lindenberg

      HamburgMalt schrieb:

      Clever gemacht von Krüger - wird vermutlich mehr Pullen bekommen und trotzdem noch 20% an Gebühren einsacken, halt nur anders verteilt.



      Vorsicht: Wenn die Käufer die Preisgebühr einkalkulieren und damit der Bietpreis sinkt, dann ist auch die Bemessungsgrundlage für die 20 % niedriger und Krüger bekommt weniger.

      Falls dadurch nicht mehr Flaschen in die Auktion kämen würden, wär das ein schlechtes Geschäft.