Whiskyreise Japan

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Whiskyreise Japan

      Hallo liebes Forum,

      ich war vor ein paar Jahren noch extrem whiskybegeistert - das hat sich jedoch gelegt, den Preisen und NAS sei Dank :)
      Ich fliege dieses Jahr nach Japan und würde gerne auch die ein oder andere Brennerei besichtigen und wenn möglich auch etwas für den Heimflug mitbringen haha

      War denn schon jemand von Euch in Japan und hat ein paar aktuelle Tipps? Da in Japan Qualität einen anderen Stellenwert hat als bei uns - gibt es denn da drüben sogar preiswerten und trinkbaren Supermarktwhisky?

      Liebe Grüße und Danke
      - Der Neue

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Johnstons“ ()

      jedes jahr 2-3 mal dort. geile whisky bars , ne menge trinkbarer stoff in wirklich guten shops.
      yama, hakusku, fuji-gotemba, yoich, mars haben ganz gute tours.
      die meisten touren sind vor ort sold out also vorbuchen.
      das angebot in den distillery-bars in yama und hakushu ist sensationell.
      schnapper kann man kaum noch machen ohne entsprechende kontakte.
      aber genissen und tasten ;-)
      superschönes land
      良い時間を
      „Kaum haste mal ein bisschen was,gibt es wen,den ärgert das“
      Wilhelm Busch

      "Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft"
      Aristoteles

      „Pazifisten sind wie Schafe, die glauben der Wolf sei ein Vegetarier.“
      Yves Montand

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ANNANDALE“ ()

      Lieber Annadale,

      どうも有難う !
      Werde gleich mal die ganzen Brennereien googeln und schauen, was ich davon einbaue. Sind die Führungen denn ungefähr so wie in Schottland?
      Yama und Hakusku kommen gleich mal auf die Liste.
      Um ehrlich zu sein kenne ich japanischen Whisky bis auf den mir nicht so zusagenden Nikka from the Barrel nicht. Muss für den Einstieg jetzt nicht gleich Karuizawa sein - aber irgendwelche Tipps nach was ich Ausschau halten soll?

      Macallan Sherry 12 für 40€ sieht verlockend aus - im Notfall bringe ich den mit haha

      edit: Ich hätte früher sagen sollen, dass ich mich nicht auskenne. Yama ist wohl Yamazaki - und nicht der The best craft whiskey in 2016 was made on Bainbridge Island | The Seattle Times haha

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Johnstons“ ()

      viele touren sind automatisiert, für englische und oft auch dt übersetzungsgeräte ist meist gesorgt.
      karuizawa findest du in einschlägigen shops ne menge.
      für den preis von nem kleinwagen bekommt man dort auch tatsächlich 2 bis 3 teile jüngeres zeuschs ;-)
      die zeit für schnäppchen ist lange vorbei. aber manchmal passt das timing
      und bei isetan oder mitsukoshi gibts grad was spannendes.
      whiskybars, nicht nur in den distillen sind alle grandios und zu empfehlen.
      wenn weitere fragen auch zu oranisation und tourenplanung gern über pm
      ..
      „Kaum haste mal ein bisschen was,gibt es wen,den ärgert das“
      Wilhelm Busch

      "Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft"
      Aristoteles

      „Pazifisten sind wie Schafe, die glauben der Wolf sei ein Vegetarier.“
      Yves Montand

      Neu

      Johnstons schrieb:


      Werde gleich mal die ganzen Brennereien googeln und schauen, was ich davon einbaue.

      Yamazaki ist sehr gut von Kyoto oder Osaka aus zu erreichen. Einfach bis zum Bahnhof Yamazaki fahren und den Schildern oder Menschen folgen.
      Hakushu sollte um diese Jahreszeit einen Shuttlebus anbieten. Das ist bequem und kostet nichts, gilt aber nur bis 1. September (danach nur an Wochenenden). Ich bin von Nagano aus gestartet, Matsumoto ist auch ein guter Startpunkt. Von Tokyo soll es zwei 2 Stunden dauern.
      Fuji-Gotemba ist gut von Tokyo aus erreichbar.

      Mach dich darauf gefasst von 99% Japanern umringt zu sein und dir einen Audio-Guide ans Ohr zu halten. Du solltest außerdem nicht mit dem Auto ankommen. Abgesehen davon, dass es keine Parkplätze gibt, fragen sie dich bei der Registrierung danach.

      Die Tastings sind meistens nicht der Rede wert. NAS-Zeugs und einen Highball mixen. (Wobei den mit Hakushu fand ich leckerer als den Whisky selber.)

      ANNANDALE schrieb:


      das angebot in den distillery-bars in yama und hakushu ist sensationell.

      Nimm dir Zeit. Yamazaki 25, Hakushu 25, Hibiki 21 & 30, Bowmore 25, Macallan 25 sind nur einige... Rechne pro Dram (15 ml) mit 2900 Yen.
      Es gibt auch einige Distillery-Only zu verkosten. Den 12y Yamazaki aus dem Mizunara-Fass fand ich zB interessant.

      Den Distillery Shop kannst du vergessen. Da kann man nichts mitnehmen und ist teurer als die Geschäfte.

      ANNANDALE schrieb:


      die meisten touren sind vor ort sold out also vorbuchen.

      Unbedingt rechtzeitig vorher buchen, die Plätze sind begehrt. Wobei ich Glück hatte und bei Hakushu spontan den letzten freien Platz in der Führung bekam.


      Johnstons schrieb:

      gibt
      es denn da drüben sogar preiswerten und trinkbaren
      Supermarktwhisky?

      Ich finde den Chivas Mizunara lecker und habe ihn dort für unter 30€ gesehen. Generell gilt aber:

      ANNANDALE schrieb:


      schnapper kann man kaum noch machen ohne entsprechende kontakte.

      Wenn man nicht viel Zeit oder Kontakte mitbringt, findet man hier zu Lande eine größere Auswahl an japanischen Whiskys als vor Ort.

      Ansonsten kannst du noch nach Bourbons Ausschau halten. Japan hat früher viel Whisky aus den USA importiert, vielleicht steht noch welcher rum. Ich fand dort auch andere gute und alte Sachen, zB 40y Calvados.