eBay Betrug - aktuelle Verkäufe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neu

      schreihals schrieb:

      Mein Fazit:
      Kauft beim örtlichen Händler - aber bitte nur wenn er nicht ebenfalls ankauft oder übers Netz einkauft!

      Ansonsten wird es eh schwer - was willst dem denn machen? Die Justiz muss es richten - vielleicht wird sie es auch - jedoch fehlt mir der Glaube.
      Finanzamt: Echt? Interessiert die doch nicht wirklich, wie wollen die das Prüfen. Dann sagt er, er verhökert seine Sammlung. Und wenn das dann 30 Flaschen waren wird es immer noch schwer ihm nachzuweisen das es Gewerblich ist - denn wenn er dann offiziell nichts mehr da hat... - Dann war es einfach eine Sammlungsveräußerung und ich glaube zu wissen das diese Steuerfrei ist - selbst wenn die Veräußerung recht hoch ist. Der veräußerungsgewinn ist doch nur zu versteuern wenn er in der Spekulationsfrist veräußert. Und weise ihm mal nach, das er die Flaschen nicht schon länger hat.
      Wir wissen es evtl. besser, aber so ein Steuerprüfer wird es schwer haben das nachzuvollziehen - alles aber nur Vermutungen und extrem gefährliches Halbwissen ;)

      Slainte vom Schreihals


      Ich glaube schon, dass das Finanzamt das interessiert und ich habe kein gefährliches Halbwissen. Eine Nachricht an das FA schadet sicherlich nicht.

      Neu

      So hoffnungsvoll bin ich da nicht.

      Pippo_G schrieb:

      Vorsicht vor diesem bei eBay:

      glenfarclas family cask 1956 Original

      Die Schrumpfkapsel sieht abgezogen und wieder aufgesetzt aus, gut erkennbar an den "Falten" an der unteren Einschnürung


      Schrumpfkapsel hin oder her, Flaschen dieser Art sollte man doch grundsätzlich nicht bei ebay kaufen.
      Dies ist doch wirklich nur die Spitze eines sehr trüben Eisbergs. Ein Großteil solcher Flaschen sind doch Fakes, ob nun für den einen offensichtlich oder nicht. Die Vorstellung dass man ein Orginal für sagen wir mal 3000 Euro in der Bucht erwirbt ist doch recht naiv, wenn doch Herstellung einer Replika, so einfach ist und der Nachweis so selten passiert und notwendig ist.

      P.S.: Wer glaubt einen vertrauenswürdigen Verkäufer bei ebay zu kennen, sollte doch dann auch direkt bei ihm kaufen.
      Immer schön Dram bleiben

      Neu

      naja eine Lösung wäre das immer ein Mitglied ene Flasche kauft, auf den Fake hinweist und dann den Artikel nicht bezahlt.
      Bei mehreren hundern Mitgliedern können wir das seehr lange machen und er verkauft keine einzige Flasche mehr. Und wenn er doch mal zum Anwalt geht ...siehts nachweislich schlecht für ihn aus.
      Müssten nur genügend Leute mitmachen.

      Neu

      macwhisky schrieb:

      Pippo_G schrieb:

      Vorsicht vor diesem bei eBay:

      glenfarclas family cask 1956 Original

      Die Schrumpfkapsel sieht abgezogen und wieder aufgesetzt aus, gut erkennbar an den "Falten" an der unteren Einschnürung


      Gibt es auch einen Link dazu, welchen von den angebotenen 1956er Du meinst?


      Such das bei eBay bitte genau so. Ich möchte mich nicht angreifbar machen indem ich direkte Links reinkopiere.

      Falls Du den Artikel nicht mehr findest, klick bei der Suche auf "erweitert" und mach einen Haken bei "beendete Angebote"


      Joe der TIROLER schrieb:

      Es gibt zwei zusätzliche Details, die auf eine Nachrüstung beim 56-er hindeuten.
      Wie Robert schon schreibt würde ich solche Flaschen nur über vertrauenswürdige Quellen kaufen.
      Das sind für mich nur Händler mit Erfahrung bei Raritäten.

      liebe Grüße
      Joe


      Servus Joe, lass mich doch wissen was daran zusätzlich offensichtlich ist. Merci!