Whisky Cup 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      roesner99 schrieb:

      Hallo, wie ist den dann unsere Angabe Suesswein Finish gewertet worden ? barrique sagt ja in dieser Hinsicht nichts direkt aus....


      Wir haben beim Abfüller nachgefragt, es ist eine "Wein-Barrique Reifung".
      Eure Angabe mit Süßwein spielt deshalb keine Rolle, da ihr es beim Finish angeben habt. Es gibt kein Finish, daher leider keine Punkte für euch.
      Barrique ist keine hinreichend präzise Angabe. Da kann ich auch einfach "Holzfass" sagen.
      Ein Rioja oder ein trockener Spanier war es offensichtlich nicht....Trinkt mal zum Vergleich den Bowmore Bordeaux Claret, so schmeckt was einem trocken Rotwein Barrique.

      Und das man erkennen bzw. nicht erkennen soll, dass der Whisky vor den ganzen Jahren in Suesswein vielleicht noch 3 Monate im Refill Bourbon oder eben nicht lag, ist doch sehr stark konstruiert.

      Das Team Pink und Brain ist sehr enttäuscht, wie hier unsere Pläne zur Whiskyweltherrschaft behindert werden....jawohl.....
      Na, Suesswein als Finish...sonst wären wir wohl Tagessieger.
      Haetten wir (vermutlich wahrheitswidrig) behauptet, dass es eine Rioja Barrique Fassreifung wäre, hätten wir die da die volle Punktzahl bekommen? Oder haette es bei Sherry Barrique auch volle Punkte gegeben....ist ja auch ein Barrique.....

      Ich finde es nicht möglich, dass man erkennen soll, dass der Whisky zuvor oder eben nicht noch 3 Monate in einem refill-Refill Bourbon lag, also eine Finish oder Fassreifung vorlag. Das ist vollkommen unrealistisch....

      Zu erkennen ob Suesser oder Trockener Wein ist möglich...aber dafuer gibt keine Punkte bzw wird garnicht unterschieden.

      Soweit mein Protest, selbstverständlich fuer die Galerie..... Aber was solls, wir sind als 2 Mann Team eh personell zu schmal aufgestellt, um das Ausrichter zu fungieren...

      magic_slim schrieb:

      Barrique ist unspezifisch aber unter den Zusatzinformationen steht „Fassart Wine“ . Passt also alles.
      Wir können ja für den nächsten Whisky Cup über eine Änderung der Regeln diskutieren. Für diesen ist es zu spät, denn die Regel ist eindeutig.


      Das sehe ich genauso. Durch die Zusatzinformation „Fassart Wine“ ist es eindeutig und nach den aktuellen Regeln legitim.

      Aber an den Regeln sollte man trotzdem feilen!

      Wir haben als Finish "Madeira" getippt. Damit ebenfalls Null Punkte. ;(
      Nur mal angenommen, es wäre ein Finish gewesen:
      Hätten wir dann mit Madeira Null Punkte, weil nur Wein richtig gewesen wäre???
      Die Regel sagt ja nur:
      zu 5) In welchen Fass wurde der Whisky zur Reifung gelagert (z.B. Bourbon, Virgin Oak, Sherry, Port, Madeira, Rum, Wein, oder keine Fassangabe/Mischung)
      Sherry, Port und Madeira werden extra genannt, sind ja aber auch Weine! Aufgespritete Süßweine...
      Genauso wie Moscatel, Marsala, Pineau des Charentes und andere auch, die nicht explizit genannt werden.
      Zählen die dann als Wein???
      Wo zieht man die Grenze???

      "Wein" als Antwort sollte es so allgemein eigentlich nicht geben. ?( ?( ?(



      Und noch ein Ansatz, welcher letztes oder vorletztes Jahr auch schonmal angesprochen wurde:

      Wer beim Peter auf Bourbon Vollreifung getippt hat, der hat 3 Punkte mehr,
      als der welcher auf Bourbon mit Wein-Finish getippt hat!
      Eigentlich war ja der, der die Weinnoten erkannt hat, näher am Ziel!

      Die Punkte bekommt also der Falsche!


      Aber wie gesagt, nur Anmerkungen für evtl. Regel-Änderungen für die Zukunft!

      Meine Samples: NEU: Samples von stollimaus: Über 80 Malts! Raritäten und Standards
      Mitglied im Whiskyclub Lichtenstein (Westsachsen) ---> Whiskyclub Lichtenstein
      Mitglied bei "Säggssche Wissgievornischdor" :prost:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „stollimaus“ ()

      stollimaus schrieb:

      Zitat von magic_slim: „Barrique ist unspezifisch aber unter den Zusatzinformationen steht „Fassart Wine“ . Passt also alles.
      Wir können ja für den nächsten Whisky Cup über eine Änderung der Regeln diskutieren. Für diesen ist es zu spät, …

      Wer beim Peter auf Bourbon Vollreifung getippt hat, der hat 3 Punkte mehr, als der welcher auf Bourbon mit Wein-Finish getippt hat! Eigentlich war ja der, der die Weinnoten erkannt hat, näher am Ziel! Die Punkte bekommt also der Falsche!


      ja besser hätte ich das auch nicht schreiben können, aber ich sehe das völlig tiefenentspannt,
      als Separatisten nach über 12 Jahren Mitglied der Säggssche Wissgievornischdor brauchten wir mal'ne neue Herausvorderung. Ziel war die Rote Laterne weit hintenzuhalten und vielleicht einen Platz vorm alten Team einzulaufen, bei beidem steht es momentan nicht schlecht, deswegen will ich (noch) nicht unken.

      Die eigentliche Kröte [hm, lustiges Wortspiel] kommt ja erst noch mit dem 4. Da hat doch eindeutig das Faß vor dem Whisky gewonnen, kaum Eigennoten oder solche, die auf die Region hindeuten, das grenzt an Lotterie, wenn man mit der Faßreifung danebengreift läuft man Gefahr vielleicht bei dem mit 5 oder 6 Pünktchen heimzugehen. Ich sage nur jedem Höhenflug kann auch ein tiefer Fall folgen und es ist müßig sich mit Sachen wie .....Platz zu beschäftigen. Bei solchen jungen Sherry-/Marsala oder doch ACE-Sch...[zensiert] sorry aber das Zeug mag ich nicht, bei dem waren wir uns bei überhaupt nichts einig, im gegensatz zu den anderen 3 wo irgendwie die Richtung klar war, also gemach denn
      Abgerechnet wird zum Schluß
      Don't give up the ship! Cutty Sark Whisky Slogan 1973

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „Quetzal“ ()

      stollimaus schrieb:

      Wer beim Peter auf Bourbon Vollreifung getippt hat, der hat 3 Punkte mehr,
      als der welcher auf Bourbon mit Wein-Finish getippt hat!
      Eigentlich war ja der, der die Weinnoten erkannt hat, näher am Ziel!


      Dieses Problem ist ja (leider) nichts Neues und wird fast jedes Jahr diskutiert. Bisher hat nur noch niemand eine bessere Lösung gefunden, auch wir in diesem Jahr nicht.
      Sollte da jemandem was einfallen, darf ja gerne ein eigener Regeldiskussionsthread erstellt werden. Es gäbe sicher auch noch den ein oder anderen weiteren Punkt, den man da mal ansprechen könnte.

      Jedenfalls macht es kaum Sinn, noch während der Auflösung die aktuellen Regeln in Frage zu stellen.

      Und noch etwas fragwürdiger ist es, ob man sich tatsächlich Begriffen wie "ACE-Schw...." bedienen muss? :angry2:

      So dann aber wieder weiter im Programm:
      Was habt ihr denn so alles an Aromen und Geschmäckern im Floppo entdeckt.

      Am Häufigsten tauchte der Begriff "Sherry", "Holz/Tanine/Eiche" oder adstringierend auf. Allerhand rote und dunkle Früchte, Beeren, Pflaumen(kompott) und Trockenfrüchte.
      Ebenso wurde relativ häufig Schwefel entdeckt.
      Zudem Nüsse, Honig, Tabak, Leder, Rosinen und Schokolade. Viele fanden Schwefel in verschiedensten Intensitäten.

      Einzelne Teams fanden auch Autoreifen, Gummi, fleischig-blutige und dreckige Noten. Auch die Champignons fand ich sehr interessant.

      Später gibts dann noch die Zusammenfassung eurer Tipps.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Floppo“ ()

      Auch wenn wir bei "Peter" mit unseren Tips fast einen Volltreffen in Sachen falsche Tips hatten, so beruhigt es mich doch, dass meine Geschmacksknospen auf der üblichen Linie blieben. I.d.R. mag ich bei Whisky keine Weinreifungen (weder Vollreifung noch Finish) und das war hier auch blind der Fall.
      Mitglied im Team Bergische Jongens - Organisator Whiskycup 2012

      "Wer sich für zu wichtig hält für kleine Aufgaben, ist meistens zu klein für wichtige Aufgaben"
      Jacques Tati
      So, bin wider Erwarten den restlichen Tag im Außendienst und maximal mit dem Handy online, daher jetzt schon mal die Zusammenfassung vom Floppo:

      Alkohol:

      hier gingen, ähnlich wie beim Peter, die Tipps ganz schön auseinander. Mit 45,8% wurde der niedrigste Wert des ganzen Cups 2020 angegeben. Insgesamt wurde sehr oft auf Trinkstärke (46 bis 50%) getippt. Auf der anderen Seite gingen die Tipps hoch bis 61%.
      Der Mittelwert beträgt ganz knapp über 53%.

      Alter:
      Auch hier gibts eine ähnliche Streuung der Tipps. Von jungem Hüpfer mit 7 Jahren bis hoch auf 21 Jahren war eigentlich fast alles dabei. Im Mittel wurde auf knapp unter 13 Jahre getippt.

      Färbung und Kühlfiltration:
      Hier bestand nahezu Einigkeit, beides wurde fast einstimmig mit nein bewertet.

      Reifung:
      Der häufigste Tipp hier war eine reine Sherry Reifung ohne Finish. Nur ganz selten wurde auf Bourbon bzw. Mischung mit Finish, im Sherry, Wein oder Portfass getippt.

      Region:
      Außer Lowlands waren alle Regionen vertreten. Knapper Mehrheitstipp dabei war Highlands.

      Brennerei:
      Hatte hier Billy Walker seine Finger im Spiel?
      Am Häufigsten wurde eine Abfüllung von Glendronach angenommen.
      Aber auch 14 andere Brennereien standen auf den Wertungsbögen.

      Insgeamt war der Floppo wohl die Abfüllung, bei der die meisten Teams eine ganz konkrete Abfüllung in Verdacht haben/hatten. Mal schauen, ob vielleicht auch jemand Recht damit hatte.

      Floppo schrieb:

      Brennerei:
      Hatte hier Billy Walker seine Finger im Spiel?
      Am Häufigsten wurde eine Abfüllung von Glendronach angenommen.
      Aber auch 14 andere Brennereien standen auf den Wertungsbögen.

      Insgeamt war der Floppo wohl die Abfüllung, bei der die meisten Teams eine ganz konkrete Abfüllung in Verdacht haben/hatten. Mal schauen, ob vielleicht auch jemand Recht damit hatte.


      Das hoffe ich sehr, der Billy Walker geht ja gerade sprichwörtlich "durch aller Munde". :schlürf:

      Schön spannend habt ihr die Reihenfolge der Auflösung gewählt. :rauf:
      Sláinte mhath :slainte:

      Tom


      Uisce Beatha Whisky Club

      1. Whisky Cup 2013
      2. Whisky Cup 2016
      1. Whisky Cup 2018

      Quetzal schrieb:

      als Separatisten nach über 12 Jahren Mitglied der Säggssche Wissgievornischdor brauchten wir mal'ne neue Herausvorderung. Ziel war die Rote Laterne weit hintenzuhalten und vielleicht einen Platz vorm alten Team einzulaufen, bei beidem steht es momentan nicht schlecht, deswegen will ich (noch) nicht unken.

      Die eigentliche Kröte [hm, lustiges Wortspiel] kommt ja erst noch mit dem 4. Da hat doch eindeutig das Faß vor dem Whisky gewonnen, kaum Eigennoten oder solche, die auf die Region hindeuten, das grenzt an Lotterie, wenn man mit der Faßreifung danebengreift läuft man Gefahr vielleicht bei dem mit 5 oder 6 Pünktchen heimzugehen. Ich sage nur jedem Höhenflug kann auch ein tiefer Fall folgen und es ist müßig sich mit Sachen wie .....Platz zu beschäftigen. Bei solchen jungen Sherry-/Marsala oder doch ACE-Schw... sorry aber das Zeug mag ich nicht, bei dem waren wir uns bei überhaupt nichts einig, im gegensatz zu den anderen 3 wo irgendwie die Richtung klar war, also gemach denn
      Abgerechnet wird zum Schluß



      Da bin ich ja mal gespannt!

      Und da ich ja sowieso vom Team gesteinigt werde, wenn ich daneben liege: Ich glaube ja, den Floppo erkannt zu haben... :smoke:
      Meine Samples: NEU: Samples von stollimaus: Über 80 Malts! Raritäten und Standards
      Mitglied im Whiskyclub Lichtenstein (Westsachsen) ---> Whiskyclub Lichtenstein
      Mitglied bei "Säggssche Wissgievornischdor" :prost: