Messen vs Grippe- und Coronavirus

      Vollstes Verständnis für dich und deine (und anderer Selbstständiger) Situation, Hannes.

      Mir fehlt nur jegliches Verständnis für das Feingefühl von Politik und Medien. Das ist, als wenn wir uns gerade mitten im Sommerloch befinden würden.

      Oder, wie den Det schrieb: von was wollen die ablenken? :greenhole:
      Whisky-Journal - von, über und wegen Whisky

      Suche:
      - SMWS 38.xxx (Caperdonich)
      - Caperdonich 24yo Whiskykanzler Uncollectable Collection
      - Caperdonich 36yo Douglas Laing Cask DL4945 und Cask DL4947
      Zum Glück hab ich ne japanische Toilette, da hab ich das Problem mit dem Klopapaier schonmal nicht :D

      Megadet schrieb:


      PS. Achtung: Verschwöhrungstheorie ... : Hat irgendwer eine Ahnung von was Wichtigem wir mit diesem ganzen Tamtam abgelenkt werden sollen? ... ;)

      PPS. Die Gefahr dass - vor allem kleine u. Mittelständige - Unternehmen eine 2 Wochen dauernde Quaratäne nur schwerlich überstehen können, will ich auf gar keinen Fall kleingeredet haben u. auch nicht missinterpretiert wissen. Das sehe ich genau so.


      Gerade mit einem Bekannten am Stammtisch gesprochen der bei einem großen Medikamentenhersteller als Arzt arbeitet. Die aktuelle Strategie mit isolieren und Quarantäne zielt darauf ab die Ausbreitung gezielt zu verlangsamen. Aufhalten wird den Virus auch in Deutschland keiner mehr, auch dort rechnet man damit dass sich in den nächsten 2-3 Jahren irgendwann 70% infizieren, wovon aber wahrscheinlich mindestens die Hälfte denkt sie hätten eine einfache Erkältung. Aber aktuell wird eben versucht die Fallzahlen nicht sprunghaft ansteigen zu lassen, damit das öffentliche Leben nicht unter Massenhysterie zusammenbricht weil viele krank sind und noch mehr panisch zu Hause bleiben.
      Ist zwar dumm für die Betroffenen, die jetzt darunter leiden, aber im Gesamtbild gar keine doofe Strategie.

      zusel schrieb:

      Die aktuelle Strategie mit isolieren und Quarantäne zielt darauf ab die Ausbreitung gezielt zu verlangsamen. Aufhalten wird den Virus auch in Deutschland keiner mehr, auch dort rechnet man damit dass sich in den nächsten 2-3 Jahren irgendwann 70% infizieren, wovon aber wahrscheinlich mindestens die Hälfte denkt sie hätten eine einfache Erkältung. Aber aktuell wird eben versucht die Fallzahlen nicht sprunghaft ansteigen zu lassen, damit das öffentliche Leben nicht unter Massenhysterie zusammenbricht weil viele krank sind und noch mehr panisch zu Hause bleiben.
      Ist zwar dumm für die Betroffenen, die jetzt darunter leiden, aber im Gesamtbild gar keine doofe Strategie.


      Hmmm ...
      Für mich liest sich das so, als wenn man versuchen würde/müsste, die Bevölkerung vor ihrer eigenen Blödheit zu schützen? (Mal davon ausgehend dass dieser Virus wirklich nur halb so gefährlich ist, wie uns angeblich seriöse Quellen - im Gegensatz zur angeblichen Panikpresse - glauben machen wollen)



      Armes Deutschland u. gute Nacht ... :tired:

      Det
      They won't appreciate your long experience. They'll only notice when we've gone.
      No one remembers, not that I can see. That we were defenders, we were the free.

      zusel schrieb:

      damit das öffentliche Leben nicht unter Massenhysterie zusammenbricht weil viele krank sind und noch mehr panisch zu Hause bleiben.
      Man könnte ja fast meinen, dass diese Strategie völlig ihr hehres Ziel verfehlt.
      Whisky-Journal - von, über und wegen Whisky

      Suche:
      - SMWS 38.xxx (Caperdonich)
      - Caperdonich 24yo Whiskykanzler Uncollectable Collection
      - Caperdonich 36yo Douglas Laing Cask DL4945 und Cask DL4947

      Flasche_leer schrieb:

      Sterblichkeitsrate wohl um die 0,5%, und alle hyperventilieren. Mittelfristig werden 60-70 % der Bevölkerung das Virus abbekommen,


      80 Mio. * 60 % * 0,5 % = 240 000 Todesfälle in Deutschland durch Corona. Das ist nicht wenig (zum Vergleich: 3000 Verkehrstote letztes Jahr, 5 000 bis 20 000 Tote durch Grippe pro Jahr). Deshalb ist es durchaus verständlich, daß versucht wird, die Ausbreitung möglichst zu verlangsamen. Zum einen dürfte die Überlebens-Chance für schwere Verlaufsfälle besser sein, wenn die Krankenhäuser nicht überlastet sind. Zum anderen wird auch irgendwann ein Impfstoff kommen, was bei einer langsamen Verbreitung durchaus dazu führen kann, daß "nur" 10 - 20 % das Virus abbekommen.
      Sure they’ve always made NAS whiskies, but those were the cheapest ones. Like NAS–8–12–15–18–25. Not NAS–NAS–NAS–NAS–25. (Serge Valentin)
      "80 Mio. * 60 % * 0,5 % = 240 000 Todesfälle in Deutschland durch Corona. "

      Das ist ja mal eine Hausnummer! Die sich dann im Vergleich zu Verkehrstoten, Grippeopfern oder Schnapsleichen doch anderes anfühlt. Danke für die Visualisierung.

      Erstmal sind es natürlich nur Zahlenspiele. Die folgenden kleinen Fehler beinhalten: Die 0,5 oder 0,3 Prozent errechnen sich ja aus den aktuellen Statistiken von registrierten Melde- und Todesfällen, während sich die 60% - 70% Infizierungen auf Vermutungen bzw. Hochrechnungen basieren, hier ist ja eine sicherlich nicht kleine Menge der Infizierung, die nicht zur Meldung und Tode kommen mit drin. In der Rechnung fehlt halt die Unbekannte X% der Infizierungen die nicht zu einem Krankhaus/ Quarantäne geführt haben.

      Aber egal, die Zahl wirkt schon, vielleicht sollte man doch mal lieber eine gewisse Zeit zum Heimkacker werden.
      Immer schön Dram bleiben

      Für das aktuelle geschehen hier mal die globale Sicht
      Operations Dashboard for ArcGIS

      Aus betrieblicher Sicht kommen wir leider nicht drumherum uns mit dem Thema aus diversen Blickwinkeln zu beschäftigen - Arbeitsrecht, Vertragsrecht, etc.
      Aber - und nun VORSICHT PANIKMACHE - von den aktuell 95.400 Infizierten weltweit, sind 3.286 gestorben. Das macht 3,4%! In China sind es sogar über 4%... Und dabei sind die aktuell erkrankten und daraus resultierenden Toten noch gar nicht eingerechnet.

      Also - ab an die Reserven und SLAINTE!
      *It is true that whisky improves with age. The older I get, the more I like it" - Ronnie Corbett

      Aktuelle FT: -
      Abgeschl. FT: 133 Whiskys, 28 Gins & 5 Rums

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BSchlosser“ ()

      Ich halte diese Berechnungen bei der aktuellen Datenlage für nicht seriös und plädiere für mehr Zurückhaltung.
      Ja, ich weiß auch, dass das keine Erkältung ist, so wie das in einigen Kommentaren bei diversen Medien zu lesen ist.
      Nein, ich denke nicht, dass wir in Panik verfallen müssen.

      Gruß
      Stefan
      Schwarmblödheit schlägt Schwarmintelligenz
      Hi there,

      die Fachleute sagen, Alkohol von über 60% abv, entweder Ethanol oder Isopropyl Alkohol sind die effektivsten Inhaltsstoffe in Desinfektionsmitteln z. B. für die Hände.
      Im Fall von Ethanol wird zur inneren Anwendung leider nichts gesagt - aber der ein oder die andere von uns wäre für innere Anwendungen wahrscheinlich sehr gut vorbereitet.

      Und weitere Hamsterkäufe haben überhaupt keinen Sinn, in allen Zoogeschäften sind die Hamster ausverkauft. :wall:

      Greetings
      kallaskander
      Ah yes, predictability, a word that has come to define today’s whisky in so many ways.

      “Nowadays people know the price of everything and the value of nothing.”
      Oscar Wilde

      Es besteht keine Verpflichtung obigen post zu lesen, zu mögen oder zu kommentieren.
      Sollte eine persönliche Meinung enthalten sein, besteht weiter keine Verpflichtung, sich diese zu eigen zu machen.

      BSchlosser schrieb:

      Aber - und nun VORSICHT PANIKMACHE - von den aktuell 95.400 Infizierten weltweit, sind 3.286 gestorben. Das macht 3,4%! In China sind es sogar über 4%... Und dabei sind die aktuell erkrankten und daraus resultierenden Toten noch gar nicht eingerechnet.


      Wobei ich hier "Infizierte" durch "Positiv Gestestete" ersetzen würde - wenn man bedenkt, dass es bei 70-80% keine oder nur leichte Symthome zu beobachten sind, sollten wir eine recht hohe Dunkelziffer haben - weltweit.

      Solange nur gestetest wird, wer Kontakt zu anderen Potitiven hatte, wird das auch so bleiben.
      Viele normalen Erkälteten werden sich wohl auch gut überlegen, ob sie sich testen lassen, wenn dann das ganze Umfeld darunter leiden muss und alle in 14 Tage Quarantäne müssen ... falls die Tests überhaupt zugelassen werden.

      Und wenn Kinder besonders milde Verläufe haben, und somit eine Ansteckung hier sehr schnell übersehen werden kann, sollte man hier (wie in Italien) die Osterferien vorziehen - oder soll die Ausbreitung forciert werden?

      Bei uns wurden schon interne Veranstaltungen (Betriebsversammlung etc.) abgesagt und man soll keine größeren Meetings/Reisen mehr veranstalten - aber trotzdem soll man noch im Großraumbüro/Kantine sitzen oder mit ÖPNV zur Arbeit kommen... mal schauen, wie lange noch - ich mache erstmal eine Zeit lang Homeoffice.

      Übrigens: die 60-70% Ansteckungsrate waren auf einen 2 Jahre-Zeitraum ausgelegt - also nur die Hälfte pro Jahr.
      Bei 80 Mio. Einwohnern und einer Lebenserwartung von ca. 80 Jahren sterben in der BRD jedes Jahr ca. 1 Mio. Menschen ...
      evtl. ändert sich also hier u.U. die Todesursache oder der Zeitpunkt wird wird vorgezogen - allerdings endet das Leben fast immer tödlich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „XLarge“ ()

      Was man so alles mit Statistik machen kann. Letztens habe ich erfahren, wie man in Deutschland Grippetote ermittelt. Kein Mist! Man nimmt die normale Sterblichkeitsrate in einer Grippesaison über Jahre, und guckt, wie viele Tote es mehr oder weniger gegeben hat als im Durchschnitt. Sind es mehr, war (rein statistisch) automatisch eine schwere Grippewelle unterwegs.Egal, woran die Leute wirklich gestorben sind.
      Und, zu Eurer aller Beruhigung, Deutschland hat laut arcgis-Quelle zur Zeit 262 Infizierte, und keinen Toten. Also stirbt scheinbar kein Deutscher dran. Glück gehabt. Vielleicht liegt es auch daran, dass wir (noch) ein etwas besseres Gesundheitssystem als China und der Iran haben.
      Wer jetzt wirklich verzweifelt sein kann ist Greta. Ihre Jünger (ich vermute mal das Klientel hat eine gewisse Schnittmenge zu den Coronapanikern) gehen jetzt Freitag vor Angst nicht mehr auf die Straße, und dabei brennt doch das Haus (na gut, kalt ist auch noch).
      Und weil wir schon mal dabei sind, der Corona-verdächtige Kachelmann wundert sich, dass noch kein Journalist festgestellt hat, dass die Luftreinheitsziele (Fahrverbote etc.) dieses Jahr ihre Wirkung zeigen und alles viel besser geworden ist. Ein Zusammenhang mit Wind und Niederschlägen muss man da auch nicht sehen.
      @eneloop: Ja, ich habe herzlich gelacht!

      Flasche_leer schrieb:

      ...
      Wer jetzt wirklich verzweifelt sein kann ist Greta. Ihre Jünger (ich vermute mal das Klientel hat eine gewisse Schnittmenge zu den Coronapanikern) gehen jetzt Freitag vor Angst nicht mehr auf die Straße, und dabei brennt doch das Haus (na gut, kalt ist auch noch).
      ...


      NeeNee, Coronapaniker (also welche sich mit Masken bevorraten, Desinfektionsmittel selbst zusammen mischen etc...) befinden sichmeiner Meinung nach auf der anderen Seite. Also Anti Greta.

      Glenpitt schrieb:

      Allmählich beschleicht mich der Verdacht das der Kenntnis Stand über Virus Infektionen in diesem Forum deutlich höher als über Whisky ist. :-))
      (4 Seiten)

      Entweder so, Peter oder aber "Von nüscht ne Ahnung, aber davon jede Menge." ;)

      Aber mal ernsthaft. Weder ist zu diesem Thema Panik angebracht, noch helfen dumme Witze. Ich finde beides mehr als unangebracht.

      Glenpitt schrieb:

      Allmählich beschleicht mich der Verdacht das der Kenntnis Stand über Virus Infektionen in diesem Forum deutlich höher als über Whisky ist. :-))
      (4 Seiten)
      Wie beim Whisky... Quantität ist nicht Qualität.

      Vorschlag:
      Wir schließen uns alle ab Morgen für 2 Wochen zu Hause ein, und der Drops ist gelutscht.
      Whisky-Journal - von, über und wegen Whisky

      Suche:
      - SMWS 38.xxx (Caperdonich)
      - Caperdonich 24yo Whiskykanzler Uncollectable Collection
      - Caperdonich 36yo Douglas Laing Cask DL4945 und Cask DL4947