Whisky in 2022. Ausblick auf die Zukunft. Wie sehr Ihr das? Was habt Ihr für Meinungen?

      WithKeys schrieb:

      Da mein Bekanntenkreis weitgehend auf Gin umgestiegen ist (nur einige wenige halten dem Wasser des Lebens die Treue), würde ich schon annehmen wollen, die Preise gehen demnächst wieder auf ein vernünftiges Niveau.
      Mir scheint dein Bekanntenkreis ist aktuell noch viel zu klein.
      Mitglied im Team Bergische Jongens - Organisator Whiskycup 2012

      "Wer sich für zu wichtig hält für kleine Aufgaben, ist meistens zu klein für wichtige Aufgaben"
      Jacques Tati
      Das ist schade, Rum mag ich (wobei ich schon festgestellt habe: DomRep-Rum ist nichts für mich - beizeiten investiere ich vielleicht mal etwas Zeit, um mich mit den Rumregionen genauer zu befassen...), Gin nicht.
      Man sollte immer eine kleine Flasche Whiskey dabeihaben - für den Fall eines Schlangenbisses.
      Außerdem sollte man immer eine kleine Schlange dabeihaben.
      (W. C. Fields)
      Die Whiskyhistorie bewegte sich was Produktion und Konsum angeht immer in heftigen Wellen. Aktuell steuern wir auf ein Allzeit-Hoch zu und selbst durchschnittliche Abfüllungen gehen teilweise zu heftigen Preisen weg. Das wird sich in 10-15 Jahren wieder beruhigen und es gibt wieder Stilllegungen und Schließungen.

      Spätestens wenn Whisky wieder ein Altherren-Image bekommt bzw. es mit den Preisen zu sehr übertrieben wird, trennt sich wieder die Spreu vom Weizen - wie im den 70ern und Anfang der 80er.

      Muss uns das alles jucken? Ich meine Nein, da wir alle mehr Drams zu Hause haben als wir in den nächsten Jahrzehnten trinken können. ;)
      Mitglied der Bergsträsser Maltfreunde / Schottland- & Single Malt-Liebhaber (Ardbeg, Bowmore, Brora, Port Ellen, St. Magdalene u.v.m.).

      Man of Skye schrieb:

      Aktuell steuern wir auf ein Allzeit-Hoch zu und selbst durchschnittliche Abfüllungen gehen teilweise zu heftigen Preisen weg.
      Um ehrlich zu sein geht mir das zur Zeit total auf den Sack. Aus jeder Ecke gibt es gefühlt jeden Tag ein neues Bottling, Sonderabfüllung, Jubileumsabfüllung, Clubbottling und was weiß ich nicht noch alles. Gut, die Zeiten, bei denen man alle neuen Tropfen auf dem Schirm hatte und den Überblick locker behalten konnte, sind lange her. Was da aber im Moment an Whisky-Welle über uns schwappt gleicht meiner Meinung nach einem Tsunami. Erstaunlicherweise spricht auch keiner mehr davon, dass es an alten Fässern fehlt. Es gibt massenhaft Ü10 Bottlings. Es gibt viele U20 Bottlings und selbst 30 - 70 Jahre alte Fässer werden aus den Warehouses gerollt. Irgendwer kauft das auch, owohl die teuer sind wie Sau. Taugen davon welche?
      Mit Sicherheit ja.
      Habe ich die Chance davon was mitzubekommen - eher nein.
      Ich kann es weder bezahlen noch kann ich mir ein Bild machen was davon meinem Gaumen münden könnte. Das frustriert mich.
      ___Mortlach.de

      ____ „Kühner als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln.“ Alexander von Humboldt

      Wir alle seins Brüder,
      Wir alle seins gleich!
      Diesen Whisky Zirkus beobachte ich schon seit zwei Jahren nicht mehr. Frust kam bei mir keiner auf höchstens Verwunderung und Kopf schütteln. Wenn jemand meint, aus welchen Gründen auch immer, einen dreimal gefinishten Glenplunz für eine utopische Summe ausgeben zu müssen juckt mich das herzlich wenig.
      Ich habe alles was ich brauche.
      Es ist nicht alles Trübsal was man blasen kann

      Glenpitt schrieb:

      Diesen Whisky Zirkus beobachte ich schon seit zwei Jahren nicht mehr. Frust kam bei mir keiner auf höchstens Verwunderung und Kopf schütteln. Wenn jemand meint, aus welchen Gründen auch immer, einen dreimal gefinishten Glenplunz für eine utopische Summe ausgeben zu müssen juckt mich das herzlich wenig.
      Ich habe alles was ich brauche.

      q.e.d

      Wobei ich schon mal ein, vorab probiertes Fläschlein, bar jeder Vernunft erwerbe.
      Mein Problem womit ich leben kann.
      El Tren "Die Pangalaktischen Whiskygurgler"

      FT - Theater: z.Z geschlossen
      Lounge und Bar Bar und Lounge geöffnet
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Die Hoffnung ist das wichtigste Organ und daher das größte."
      Tach

      "Den Überblick"? Hatte ich noch nie :D - bestenfalls zeitweise u. in Teilbereichen.

      Warum sollte ich den Anspruch auch haben? Früher nicht u. heute schon mal gar nicht mehr, dafür dreht's mir seit einiger Zeit gar zu sehr ab.
      Im übrigen dürfte sich doch nicht nur bei mir über die Jahr(zehnt)e mehr angesammelt haben, als man ohne Bange um seine Leber noch leeren könnte.

      Falls wirklich noch mal was kommen sollte das ich als kaufenswert erachten könnte, wird es mich schon finden ... ;)



      Bis dahin u. bis neulich,

      Det
      They won't appreciate your long experience. They'll only notice when we've gone.
      No one remembers, not that I can see. That we were defenders, we were the free.