Die neuen Diageo Special Releases 2022

      Ich unke mal die Preise werden wieder heiß diskutiert.

      Laga / Tali und Cameron Brigde ( warum nur zwei Worte? Weil sie es können )

      Schaun mer mal, das gepimte können sie behalten
      El Tren "Die Pangalaktischen Whiskygurgler"

      FT - Theater: z.Z geschlossen
      Lounge und Bar Bar und Lounge geöffnet
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Die Hoffnung ist das wichtigste Organ und daher das größte."
      Vielleicht ist der Tali interessant. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Sind aber nicht wirklich viele. Waren das nicht immer deutlich mehr?
      Was die Label betrifft wird es immer extremer.
      ___Mortlach.de

      ____ „Kühner als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln.“ Alexander von Humboldt

      Wir alle seins Brüder,
      Wir alle seins gleich!
      Hi there,

      schon bei den 2021ern wurde die Frage gestellt was an den Special Releases denn noch special ist - außer den Preisen.
      Nicht nur in diesem Forum auch der ein oder andere blogger fragte sich was da noch den Titel Special Release rechtfertige.

      Ist so ein bißchen Macallan Effekt, nicht... der Glanz vergangener Tag zu aktuellen Hyperpreisen....

      und mal ehrlich, was will ich mit einem leicht getorften Talisker???

      Greetings
      kallaskander
      Ah yes, predictability, a word that has come to define today’s whisky in so many ways.

      “Nowadays people know the price of everything and the value of nothing.”
      Oscar Wilde

      Es besteht keine Verpflichtung obigen post zu lesen, zu mögen oder zu kommentieren.
      Sollte eine persönliche Meinung enthalten sein, besteht weiter keine Verpflichtung, sich diese zu eigen zu machen.
      Das mit dem Finish scheint jetzt überall angekommen zu sein.

      Selbst bei Cadenheads sind die meisten Abfüllungen mittlerweile gefinished (und deshalb für mich nicht mehr interessant). Dabei waren die der Garant für schöne Ex-Bourbon-Reifungen. Gefühlt wussten die vor 3 Jahren noch gar nicht, was ein Finish ist. Der Lauf der Zeit...

      Um mal eine Metapher heranzuziehen: Vor dem Finish biege ich lieber ab.
      Na ja, so schlimm finde ich das gar nicht. "Special Release" heißt doch, daß die sich was "Besonderes" überlegen.
      Von daher sind doch "Experimente", "ungewöhnliche Reifungen", "Finishes", "abweichende Grundspirits" Grundlage für etwas "Special"
      Und falls die Preise weiter steigen, dann hat das den Vorteil, daß die Abfüllungen aus 2020 und 2021 als gar nicht "so teuer" angesehen werden.
      Daß ich persönlich dennoch zu 99,9% weder etwas probieren möchte noch kaufen werde, liegt wohl eher an anderen Dingen und daher veranlaßt mich die Ankündigung zu einem innerlichen Lächeln der "Good Old Times" und statt zum Händler gehe ich ich wohl eher in den Keller ;-)
      Wenn jemand ein Problem mit mir hat, kann er es behalten. Ist ja schließlich seins.

      MiddleCut schrieb:


      Daß ich persönlich dennoch zu 99,9% weder etwas probieren möchte noch kaufen werde, liegt wohl eher an anderen Dingen und daher veranlaßt mich die Ankündigung zu einem innerlichen Lächeln der "Good Old Times" und statt zum Händler gehe ich ich wohl eher in den Keller ;-)


      Ich habe mich ja schon gewundert, dass bislang noch keiner geschrieben hat, dass er zum Glück noch den Keller mit tollen Flaschen voll hat und das neue überteuerte Zeug ihn nicht interessiert. :smoke:
      anscheinend muss mittlerweile die ganze Whisky Welt auf Teufel komm raus finishen um irgendwie Geschmack in die Flaschen zu bekommen. Marginal interessant wäre noch der Talisker aber da der vermutlich mindestens genauso teuer wie der Tali 18 kommen wird, weiß ich, wo ich bleibe.
      "Realität ist eine Illusion, die sich durch Mangel an Alkohol einstellt" - Udo Lindenberg

      yggr schrieb:

      Die Tatsache, dass hier auch Virgin Oak zum Einsatz kommt ist aber neu, richtig?


      Vermutlich ja, denn bisher war keine Rede davon. Und es ist ein Armutszeugnis. Wenn der durchoptimierte new make einer Destillerie nach 12 Jahren Reifung virgin oak braucht, damit er nach etwas schmeckt, wäre es an der Zeit die Optimierung der Herstellung in Richtung Geschmack zu verändern.
      Ah yes, predictability, a word that has come to define today’s whisky in so many ways.

      “Nowadays people know the price of everything and the value of nothing.”
      Oscar Wilde

      Es besteht keine Verpflichtung obigen post zu lesen, zu mögen oder zu kommentieren.
      Sollte eine persönliche Meinung enthalten sein, besteht weiter keine Verpflichtung, sich diese zu eigen zu machen.

      rednose schrieb:

      Was die Label betrifft wird es immer extremer.


      Ich fand die letztes Jahr schon grausam. Aber Du hast recht - schlimmer geht immer. Scheint der Zeitgeist (auffallen um jeden Preis) zu sein ...

      Zu dem ganzen finish Gedöns ist ja schon vieles gesagt, aber Amontilado seasoned beim Oban, herrje ...


      Wird wohl wirklich langsam Zeit, den lieben Gott 'n guten Mann sein zu lassen ...


      Bis denn dann ma,

      Det
      They won't appreciate your long experience. They'll only notice when we've gone.
      No one remembers, not that I can see. That we were defenders, we were the free.
      Die Etiketten sind wieder sehr furchtbar.
      Wobei die Katze bei Clynelish das Thema der übrigen Clynelish Abfüllungen (14, die ehemalige DE, ehemalige F&F und die Distillery only Abfüllungen) geschickt aufnimmt und variiert. Und die Quallen passen durchaus zum Talisker. Besonders absurd ist der fliegende Oban-Hase, da Oban mit den Vögeln (Möwen?) ja durchaus ein eingeführtes und wiedererkennbares Tiermotiv auf den Etiketten hat. mit dem man auch auf SR-Abfüllungen spielen könnte.

      Trotz alledem finde ich die grundsätzliche Ausrichtung der der Special Releases in den letzten Jahren sehr begrüßenswert. Weg von sehr alten, viel viel viel zu teuren Abfüllungen hin zu Abfüllungen, die einfach Alternativen zur Core-Range sind und durchaus noch im Budget vieler Enthusiasten liegen dürften.

      Natürlich sollte in jedem einzelnen Falle die Qualität stimmen und eine Veröffentlichung als besondere Abfüllung rechtfertigen.