Cola

      Malty schrieb:

      so viele gute unterschiedliche alkoholfreie Biere


      Ohne allzusehr ins Offtopic abgleiten zu wollen: Hie bin ich für Tips gerne offen.
      Ich habe mich durch viele durchprobiert, einzig "Diebels Alt alkoholfrei" schafft regelmäßig den Weg in mein Glas. ( Was erstaunlich ist, da normales Diebels Alt keineswegs zu den von mir gemochten Bieren gehört. )

      Malty schrieb:

      alkoholfreie Biere


      Ich bin dagegen, dass die rechtlich "Bier" heißen dürfen. Vor welchem Gericht muss ich da klagen?

      Als bisher am wenigsten schlimm aus dieser Reihe empfand ich Benediktiner Alkoholfrei - das schmeckt wenigstens nicht so furchtbar nach alkoholfreiem Bier. Gutes alkoholfreies Pils existiert nicht.
      Man sollte immer eine kleine Flasche Whiskey dabeihaben - für den Fall eines Schlangenbisses.
      Außerdem sollte man immer eine kleine Schlange dabeihaben.
      (W. C. Fields)
      tatsächlich ist mir bisher auch kein gutes alkoholfreies Pils untergekommen, was noch was mit Pils zu tun hat.

      Wenn jemand mal jemandem erklären möchte, wie Malz schmeckt, der kauft sich Bitburger 0,0, das läuft bei mir unter Malzbier mit wenig Süße, tatsächlich trinke ich das ganz gern als Cola/Brause/Schorle Ersatz.

      Als Bierersatzgetränk oder in Kombination mit einem oder zwei echten Bieren (nacheinander, nicht gemischt) trinke ich alkohlfreie Craft-Biere, vernünftig sind die auf Pale Ale Basis, vorausgesetzt man mag PA oder IPA.

      Oft im Haus sind folgende unter 0,5% Biere: Landgang Brauerei "Der Kapitän" - PA (gut gehopft), Wildwuchs "Große Freiheit" - Bitter Ale (gut bitter), Kehrwieder Creativbrauerei "Ünn" - IPA (IPA fruchtig) + "Road Runner" - Coffee Stout (satt Kaffee), Brew Age "Rampensau" - IPA (IPA fruchtig), Riegele "Liberis 2+3" IPA (IPA fruchtig + Weizen bananig), Wolfscraft "Brutal Alkoholfrei" - Lager.
      Zählt Riegele als Craftbeer? Weil: das Pils von denen mag ich und das von Craftbrauereien eigentlich nie.

      --------------

      5. Club-Mate Cola

      Der "Getränkegrundstoff", lässt das Rückenetikett wissen (wo auch immer bei einer zylindrischen Flasche "vorn" ist), bestehe über die Gewürzmischung - Ceylonzimt, Bergamotte, Kardamom, Ingwer, Orangenblüten, Vanilleschoten, Kalmus (das musste ich auch erst nachgucken: ist wohl 'ne Blume oder so), Limettenschalen, Cassiazimt, Pomeranzen, Koriander, Nelken, Zittwerwurzeln (also weiße Kurkuma, auch das musste ich nachschlagen), Lavendelblüten, Johannisbrot, Ysopkraut, Veilchenwurzeln und Muskatnuss - hinaus aus Extrakten von Mate, Colanuss, Tee und ein bisschen Chemie. Schauen wir mal. Die Nase ist jedenfalls ziemlich lecker, ein bisschen herb, aber auch ein bisschen muffig (das ist dann wahrscheinlich der Tee). Da ist einiges an Gewürzen drin, die Nelken zum Glück nicht so aggressiv. Ich hörte, wenn man möglichst viele Aromen aufnimmt, ist das gut für den Whiskygenuss. Was ich aus dieser Cola wohl lerne?

      Im Geschmack sind Nelken und Kardamom hingegen vorhanden, auch Orangen und ein bisschen Vanille, aber das austrocknende Mundgefühl grünen Tees leider auch. Der Abgang schmeckt wieder abgestanden. Doof.

      Gute Nase, unzufrieden machender Rest. Schade.
      Man sollte immer eine kleine Flasche Whiskey dabeihaben - für den Fall eines Schlangenbisses.
      Außerdem sollte man immer eine kleine Schlange dabeihaben.
      (W. C. Fields)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „WithKeys“ ()

      WithKeys schrieb:

      Gutes alkoholfreies Pils existiert nicht.

      Riedenburger Dolden Null. Alkoholfreies IPA. Gut.
      WARNHINWEIS: Achtung! Lesen gefährdet die Dummheit!

      HASTV GENARRET VND ZV HOCH GEFAHRN VND BOSES FVRGEHAT SO LEGE DIE HAND VFS MAVL VND BITTE GOTT VMB GNAD ( an einem Haus in Braunfels)

      Statt eines Prachett mal einen Streich: Trainer Christian Streich vom SC Freiburg und die MEGA-PERFORMANCE - YouTube .
      Ich finde das so trocken...
      Ich: "Gutes alkoholfreies Pils existiert nicht."
      Hop Sing: "Folgendes IPA ist alkoholfrei und gut..."

      Wie sagt deine Signatur so schön? "Lesen gefährdet die Dummheit". ;)
      Man sollte immer eine kleine Flasche Whiskey dabeihaben - für den Fall eines Schlangenbisses.
      Außerdem sollte man immer eine kleine Schlange dabeihaben.
      (W. C. Fields)
      IPA ist das bessere Pils- probieren geht über studieren! :D
      WARNHINWEIS: Achtung! Lesen gefährdet die Dummheit!

      HASTV GENARRET VND ZV HOCH GEFAHRN VND BOSES FVRGEHAT SO LEGE DIE HAND VFS MAVL VND BITTE GOTT VMB GNAD ( an einem Haus in Braunfels)

      Statt eines Prachett mal einen Streich: Trainer Christian Streich vom SC Freiburg und die MEGA-PERFORMANCE - YouTube .
      Ich finde das so trocken...
      6. Vita Cola (a.k.a. "das DDR-Zeuch").

      Da spare ich mir mal die komplizierte Beschreibung, allerdings ist auch diese Cola zum ersten Mal absichtlich in meinem Glas. (Bin halt Wessi.)
      In der Nase ist's allem (sehr zuckrige) Orangenlimo, ein bisschen wie weniger schlimme Fanta; dahinter vielleicht Sahnetoffees, aber Gewürze habe ich da eigentlich nicht. Auch im Geschmack ist jenseits von überzuckerter Zitruslimo - kein bisschen sauer allerdings - und ein bisschen Karamell keine wirkliche Tiefe zu finden. Und nicht mal irgendwas, was an Cola erinnert. Versteh ich nicht. Ist mir aber in diesem Test auch egal.

      In Summe also: Schöne Limo, blöde Cola.
      Kein Wunder, dass der Sozialismus gescheitert ist.
      Man sollte immer eine kleine Flasche Whiskey dabeihaben - für den Fall eines Schlangenbisses.
      Außerdem sollte man immer eine kleine Schlange dabeihaben.
      (W. C. Fields)

      WithKeys schrieb:

      Ich hatte dieser Tage noch mal - wie angekündigt - Dr Pepper in mir. Nee, meins wird das nicht mehr.

      Dafür heute mal was anderes:

      3. Red Bull Organics simply Cola

      "Simply" ist bei Cola allgemein nicht viel, aber die Österreicher schreiben wenigstens - anders als viele Mitbewerber - drauf, was sie unter "natürlichem Aroma" verstehen:

      Wasser, Zucker, Karamellzuckersirup, Kohlensäure, Zitronensaftkonzentrat, natürliches Zuckerrohr-, Zitronen-, Ingwer-, Limetten-, Vanille-, Süssholz- (sic!), Galgant-, Zimt-, Kolanuss-, Kakao-, Orangen-, Cocablatt-, Kardamom-, Minz-, Pinien-, Muskatblüten- und Nelkenaroma, natürliches Aroma Koffein aus Kaffeebohnen.


      Klingt gesund, ist es aber wahrscheinlich nicht. In der Nase riecht die Cola vor allem erst mal abgestanden, aber auch stark nach Weihnachtsgebäck mit Nelken. Muskat und Vanille lassen sich erahnen, dahinter Ingwer und - stärker werdend - Zimt. Auch im Mund dominieren vor allem die herberen Noten, allerdings kommen die Zitrusfrüchte mit saurer Beinote endlich mal raus. Der wieder abgestanden schmeckende Abgang hat eine enorm künstliche Weingumminote, aber weniger schrecklich als im Energydrink vom gleichen Hersteller. Tatsächlich leicht mundwässernd, kaum trocken. Wenn dieses Abgestandene nicht wäre, hätte ich kaum etwas zu meckern. Auch mal interessant.

      Die finde ich ziemlich gut und kann an ihr auch nichts abgestandenes entdecken.

      Malty schrieb:

      tatsächlich ist mir bisher auch kein gutes alkoholfreies Pils untergekommen, was noch was mit Pils zu tun hat.

      Wenn jemand mal jemandem erklären möchte, wie Malz schmeckt, der kauft sich Bitburger 0,0, das läuft bei mir unter Malzbier mit wenig Süße, tatsächlich trinke ich das ganz gern als Cola/Brause/Schorle Ersatz.

      Als Bierersatzgetränk oder in Kombination mit einem oder zwei echten Bieren (nacheinander, nicht gemischt) trinke ich alkohlfreie Craft-Biere, vernünftig sind die auf Pale Ale Basis, vorausgesetzt man mag PA oder IPA.

      Oft im Haus sind folgende unter 0,5% Biere: Landgang Brauerei "Der Kapitän" - PA (gut gehopft), Wildwuchs "Große Freiheit" - Bitter Ale (gut bitter), Kehrwieder Creativbrauerei "Ünn" - IPA (IPA fruchtig) + "Road Runner" - Coffee Stout (satt Kaffee), Brew Age "Rampensau" - IPA (IPA fruchtig), Riegele "Liberis 2+3" IPA (IPA fruchtig + Weizen bananig), Wolfscraft "Brutal Alkoholfrei" - Lager.

      Jever Fun imo das einzige alkoholfreie Bier, das richtig schön herb ist. Genau das ist nämlich das Problem vieler alkoholfreier Biere: Ihnen fehlt die herbe Note, dadurch schmecken sie süß und dünn.
      Das natutrübe Alkoholfreie von Mönchshof finde ich auch ziemlich gut. Ist aber absolut kein Pils, sondern eher ein typisches fränkisches Helles.

      TheDawn schrieb:

      WithKeys schrieb:

      Ich hatte dieser Tage noch mal - wie angekündigt - Dr Pepper in mir. Nee, meins wird das nicht mehr.

      Dafür heute mal was anderes:

      3. Red Bull Organics simply Cola

      "Simply" ist bei Cola allgemein nicht viel, aber die Österreicher schreiben wenigstens - anders als viele Mitbewerber - drauf, was sie unter "natürlichem Aroma" verstehen:

      Wasser, Zucker, Karamellzuckersirup, Kohlensäure, Zitronensaftkonzentrat, natürliches Zuckerrohr-, Zitronen-, Ingwer-, Limetten-, Vanille-, Süssholz- (sic!), Galgant-, Zimt-, Kolanuss-, Kakao-, Orangen-, Cocablatt-, Kardamom-, Minz-, Pinien-, Muskatblüten- und Nelkenaroma, natürliches Aroma Koffein aus Kaffeebohnen.


      Klingt gesund, ist es aber wahrscheinlich nicht. In der Nase riecht die Cola vor allem erst mal abgestanden, aber auch stark nach Weihnachtsgebäck mit Nelken. Muskat und Vanille lassen sich erahnen, dahinter Ingwer und - stärker werdend - Zimt. Auch im Mund dominieren vor allem die herberen Noten, allerdings kommen die Zitrusfrüchte mit saurer Beinote endlich mal raus. Der wieder abgestanden schmeckende Abgang hat eine enorm künstliche Weingumminote, aber weniger schrecklich als im Energydrink vom gleichen Hersteller. Tatsächlich leicht mundwässernd, kaum trocken. Wenn dieses Abgestandene nicht wäre, hätte ich kaum etwas zu meckern. Auch mal interessant.

      Die finde ich ziemlich gut und kann an ihr auch nichts abgestandenes entdecken.

      Malty schrieb:

      tatsächlich ist mir bisher auch kein gutes alkoholfreies Pils untergekommen, was noch was mit Pils zu tun hat.

      Wenn jemand mal jemandem erklären möchte, wie Malz schmeckt, der kauft sich Bitburger 0,0, das läuft bei mir unter Malzbier mit wenig Süße, tatsächlich trinke ich das ganz gern als Cola/Brause/Schorle Ersatz.

      Als Bierersatzgetränk oder in Kombination mit einem oder zwei echten Bieren (nacheinander, nicht gemischt) trinke ich alkohlfreie Craft-Biere, vernünftig sind die auf Pale Ale Basis, vorausgesetzt man mag PA oder IPA.

      Oft im Haus sind folgende unter 0,5% Biere: Landgang Brauerei "Der Kapitän" - PA (gut gehopft), Wildwuchs "Große Freiheit" - Bitter Ale (gut bitter), Kehrwieder Creativbrauerei "Ünn" - IPA (IPA fruchtig) + "Road Runner" - Coffee Stout (satt Kaffee), Brew Age "Rampensau" - IPA (IPA fruchtig), Riegele "Liberis 2+3" IPA (IPA fruchtig + Weizen bananig), Wolfscraft "Brutal Alkoholfrei" - Lager.

      Jever Fun imo das einzige alkoholfreie Bier, das richtig schön herb ist. Genau das ist nämlich das Problem vieler alkoholfreier Biere: Ihnen fehlt die herbe Note, dadurch schmecken sie süß und dünn.
      Das natutrübe Alkoholfreie von Mönchshof finde ich auch ziemlich gut. Ist aber absolut kein Pils, sondern eher ein typisches fränkisches Helles.


      Frei Bier von Störtebekker mal probiert?
      Spielt mE in der gleichen Liga wie J Fun
      `Sláinte linus

      Lounge und Bar Bar und Lounge geöffnet
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Die Hoffnung ist das wichtigste Organ und daher das größte."
      6. Döner Cola

      Knoblauchgeschmack? Mal sehen. Drauf steht jedenfalls "Erfrischungsgetränk mit Frucht-Geschmack", aber nichts über die genauen Aromen. Vorher hatte ich ein Lahmacun. Einfach der Form halber.

      Der Inhalt der Dose riecht erst mal nach mit Traubenzucker eingeriebenem Käsefuß. Die Traubenzuckernote - irgendwas künstlich orangensaftiges - setzt sich auch im Geschmack fort, Uludağ kommt mir in den Sinn. Der Hersteller ist ein anderer, Inhaber ist Michael Edelberg, der hauptberuflich Lastwagen verscherbelt. Ein Mann vom Fach also.

      Für Colafreunde ist das hier jedenfalls nix.
      Man sollte immer eine kleine Flasche Whiskey dabeihaben - für den Fall eines Schlangenbisses.
      Außerdem sollte man immer eine kleine Schlange dabeihaben.
      (W. C. Fields)