Krüger

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gemeint ist die Versteigerungsplattform "WhiskyAuction". Die Bezeichnung leitet sich vom Inhaber Thomas Krüger ab.
    Bei "Krüger" bekommt man viele längst vergriffene Whisky-Raritäten und manchmal kann man sogar ein Schnäppchen machen. Die Auktionen finden einmal monatlich statt und enden stets an einem Samstag.


    Ablauf der Auktion:


    Zuerst senden die Verkäufer ihre Whiskys nach Rendsburg, dort ist der Geschäftssitz. Die Whiskys werden dann vom Auktionshaus fotografiert und genau beschrieben. Das ist ein Vorteil gegenüber ebay, weil die Beschreibung von einem neutralen Dritten stammen.


    Als Bieter muss man sich mit seiner Kreditkarte zunächst (einmalig) kostenpflichtig anmelden und kann dann auf der - optisch und funktional - überaus archaischen Seite seine Gebote abgeben. Gewinnt man eine Auktion, kommen zu dem abgegebenen Gebot noch Verpackungs- und Versandkosten. Abgezogen wird der Betrag von der registrierten Kreditkarte. Am Montag gehen die Flaschen dann in den Versand.

    Näheres bei WhiskyAuction.com.

    1.640 mal gelesen