Highlands

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Whisky-Region in Schottland
    Mit nicht weniger als 47 Destillerien, die über die Highlands und die Inseln verteilt sind, ist die Highland-Whiskyregion geografisch betrachtet mit Abstand die größte Whiskyregion Schottlands. Zurzeit gibt es in den Highlands 47 aktive Brennereien. Die Älterste ist Glenturret gegründet 1775.
    In dieser Region befindet sich auch die nördlichste Destillerie des schottischen Festland, Wolfburn.
    Single Malts Whiskys aus den Highlands sind Whiskys, die in einer der dramatischsten und zauberhaftesten Regionen Schottlands „erzeugt“ werden. In einer von sattem Heidekraut überwucherten Landschaft, die von zerklüfteten und rauen Bergen durchdrungen wird, gibt es unzählige Destillerien, die ihre speziellen Single Malt Whiskys vor diesem malerischen Hintergrund kreieren. Insgesamt bieten die Highlands eine große Breite an abwechslungsreichen, warmen und abgerundeten Single Malt Whiskys. Destillerien wie Glenmorangie, Dalwhinnie, Edradour und Old Pulteney sind unter Highland Whisky Liebhabern besonders bekannt und beliebt.

    In einem flachen und fruchtbaren Gebiet zwischen den Städten Stirling und Perth im Südosten zieht sich diese Region des mittleren Hochlands. Die Single Malts der Central Highlands haben sehr unterschiedliche Charaktere, aber auch ein paar Gemeinsamkeiten: Sie schmecken fast alle nach Heidekraut und Honig, sind leichter und süßer als ihre Verwandten aus dem Osten, aber trotzdem nicht so süß, wie die Single Malts aus der Speyside. Sie haben Aromen von Veilchen, Holunder, Birne, Minze und Gewürzen. Südlich von Aberdeen werden sie fülliger und weniger rauchig mit Toffee- und Zitrus-Aromen.

    472 mal gelesen